Im kumulativen März-Update für Windows 10 haben sich wieder schwerwiegende Fehler eingeschlichen. Der größte Bug führt bei einigen Druckermarken dazu, dass PCs beim Drucken mit einem Bluescreen abstürzen.

Fractal_Design_Define_7
Der oben benannte Fehler tritt bei dem Update KB5000802 für die Windows-Version 20H2 oder beim Update KB50080 für die Windows-Version 1909 auf. Zahlreichen Berichten zufolge sind viele Druckermarken betroffen. Microsoft hat schon reagiert, sich entschuldigt und die Auslieferung des Updates eingestellt.

Für alle Betroffenen gibt es aber eine schnelle Lösung. Laut Nutzerberichten kann es helfen, den Druckertreiber neu zu installieren. Falls das nicht funktioniert, könnt Ihr auch das Update deinstallieren. Geht hierzu auf Einstellungen, Update und Sicherheit und lasst Euch den Updateverlauf anzeigen. Hier könnt Ihr einzelne Updates deinstallieren.

Ursprung des Bugs ist wahrscheinlich, dass viele Gerätetreiber auf der gleichen Systemebene wie Windows-Updates operieren. Systemupdates können also unfreiwillig Daten ändern, auf die Eure Geräte zugreifen. Dadurch entstehen unerwünschte Fehlermeldungen. Eine genaue Liste von betroffenen Marken konnten wir leider noch nicht ausfindig machen.

Windows-Updates verursachen leider viel zu häufig signifikante Probleme. Vor allem Gerätesoftware von Scannern und Druckern sind problematisch. Leider gibt es meist keine bessere Lösung, als die Treiber neu zu installieren. Teilt gerne Eure Erfahrungsberichte mit uns auf Facebook. Hattet Ihr Probleme mit dem neuen Windows-Update?

 

Share