Jeder hat ein, jeder braucht eins, jeder nutzt mindestens eins. Die Rede ist natürlich von Login-Passwörtern. Doch wenn es nach Microsoft geht, haben diese bald ausgedient. So könnten Passwörter mit dem nächsten großen Windows-10-Update der Vergangenheit angehören.

Natürlich soll man sein Konto ab sofort nicht einfach schutzlos zurücklassen, aber Microsoft ist der Meinung, dass Zugänge eine neue Art von Schutz verdient hätten. Dieser Schutz, bzw. die neue Authentifizierungssoftware, soll den Namen „Windows Hello“ tragen. Über sie soll der Nutzer nicht mehr über übliche Passworteingaben Zugang zu seinem Account haben, sondern wahlweise über Gesichtserkennung, Fingerabdruck oder PIN. Ein Passwort zum Verknüpfen mit dem Microsoft-Konto wird also nicht mehr nötig sein. So soll der PIN etwa ausschließlich auf dem Gerät selbst abgespeichert werden und nicht mehr im Netz. Durch diese fehlende digitale Archivierung soll es Hackern schwerer gemacht werden, an die Daten heranzukommen. Mit einer Gesichtserkennung soll dann noch zusätzlich die Sicherheit am eigentlichen Gerät gesteigert werden.

Wann das Update kommen soll, ist bisher noch nicht bekannt. Microsoft versucht aber schon seit längerer Zeit von dem Standardpasswort wegzukommen. So ist das Unternehmen der Meinung, dass Passwörter einer gewissen Regelmäßigkeit folgen und daher leicht zu knacken wären. Da hilf auch regelmäßiges Ändern angeblich nichts, da die Regelmäßigkeit schlicht menschlich sei.

Share

Hinterlasse eine Antwort