In den USA ist Wi-Fi 6E schon zertifiziert. Das Upgrade vom gerade üblichen Wi-Fi-6-Netz erlaubt einen höheren Takt und bessere Performance. Berichten zufolge könnten erste 6E-Router schon im nächsten Jahr auf den Markt kommen.

Fractal_Design_Define_7
Momentan erlaubt Wi-Fi 6 Frequenzbänder im 2,4- und 5-GHz-Bereich. Mit dem neuen Standard könnten Router 6 GHz senden. Das würde Internetgeschwindigkeiten bis zu 3,6 Gbit/s ermöglichen. Das breitere Spektrum hat außerdem den Vorteil, dass noch mehr Geräte High-Speed Internet gleichzeitig drahtlos nutzen können. Momentan ist das lediglich mit fünf Geräten möglich. Dabei hilft auch eine neue Technik mit dem Namen „Multi User Orthogonal Frequency Division Multiple Access“. Sie verteilt das WLAN-Signal auf 256 statt 64 Einzelverbindungen. Laut einem Bericht von Golem hat die zuständige Arbeitsgruppe für das Frequenzmanagement (WG-FM) schon die technischen Arbeiten abgeschlossen. So können wir davon ausgehen, dass der neue Standard noch diesen Monat abgesegnet wird.

Mit Wi-Fi 6E wird das genutzte Spektrum zum ersten Mal seit 17 Jahren geändert. Es wird also langsam Zeit für ein Upgrade. Die neue Technologie sollte vor allem für Smart Home Systeme und für die Geschäftswelt attraktiv sein, denn dort sind oftmals viele Geräte mit dem Internet gekoppelt. Wenn der Beschluss durch geht, werden wir Euch natürlich informieren. Denkt Ihr, dass das eine nützliche Änderung ist?

 

 

 

Share