Es war ein enormer Schritt für die Promotion des Epic Games Store. Um dem Mega Sale ein wenig Wind in die Segel zu geben, wurde „GTA 5“ als kostenloser Titel angepriesen. Zahlreiche User schlugen zu und zwangen teilweise die Server in die Knie. Die Probleme hören da aber nicht auf.

Fractal_Design_Define_7
Rockstars „GTA 5“ war schon immer ein riesiges Spiel, mit gigantischem Zulauf und Umsatz. Gerade die Spielerschaft dürfte sich in den letzten Tagen noch einmal ordentlich vervielfacht haben. Grund hierfür war natürlich der Epic Games Store, über den das Spiel kostenlos angeboten wurde. Ein Marketingtraum für Epic Games, aber eher ein Alptraum für die bereits bestehenden Spieler. Denn wenn es etwas Kostenloses gibt, lockt es auch jene an, die nur wenig zum Spielspaß beitragen. Im Falle von GTA Online sind natürlich wieder die Hacker und Cheater gemeint. Laut diversen Einträgen auf Reddit überschwemmen diese nämlich gerade die Server von GTA Online. Stellenweise muss die Zahl sogar so stark angewachsen sein, dass einige von einer Unspielbarkeit sprechen.

Ein Cheat-Problem haben viele Spiele, aber weil „GTA 5“ kostenlos über den Epic Games Store angeboten wurde, bringen Anti-Cheat-Maßnahmen herzlich wenig. Gebannte Spieler müssen sich nur einen neuen Account anlegen, Spiel wieder starten und können fröhlich weiter machen, als ob nichts geschehen wäre. Ob sich die Situation wieder entspannen wird, ist fraglich. Die Server sind voll mit Hackern und Cheatern und diese werden so schnell nicht verschwinden. 

Share