Lange hielt Blizzard Entertainment an seinem Release von „Warcraft 3: Reforged“ für Ende des Jahres fest. So richtig daran glauben wollte aber niemand wirklich. Zu Recht, wie sich nun herausstellt. 

MF
Es ist schon etwas länger her, dass Blizzard eine neue IP angekündigt hatte oder allgemein neue Wege beschritt. Warum auch? Alle bestehenden Marken sind schließlich in der Gamingszene weit bekannt und spülen bis zum heutigem Tag jede Menge Geld in die Taschen des Unternehmens. Da verwundert der Nostalgie-Faktor, mit dem wieder alte Höhen erklommen werden sollen, nur bedingt. „World of Warcraft“ machte es mit seinem Classic-Server vor. Das Ur-Gestein „Warcraft 3“ sollte nun eigentlich folgen und dem RTS-Genre mit alten Regeln neues Leben einhauchen. Doch daraus wird wohl so schnell nichts werden.

Zugegeben, ein wirklich festes Datum wurde für „Warcraft 3: Reforged“ nie kommuniziert, doch wurde Blizzard nie müde zu betonen, dass die Neuauflage des Spieleklassikers zum Ende des Jahres erscheinen solle. Jetzt sind es nur noch wenige Tage bis 2020 und noch immer gibt es kein fixes 2019er Release-Datum . Wie Blizzard auf ihrer offiziellen Seite nun bekannt gab, wird das Spiel nun auch ganz offiziell nicht mehr in diesem Jahr erscheinen. Der Release wurde aber nicht sonderlich weit verschoben. Der neu angepeilte Termin ist der 28. Januar 2020. Laut ersten Angaben braucht das Game schlicht noch ein wenig Zeit für den Feinschliff. Schließlich soll ein rundes Ergebnis abgeliefert und nichts überstürzt werden.

Share