Viele schauen nur zu gern ein wenig wehmütig in Vergangenheit auf  „Need for Speed: Underground“ zurück. Verwunderlich ist das kaum, gilt „Underground“ schließlich als einer der besten Ableger der Serie. Damals bahnbrechend im Gameplay und im allgemeinen Design, überzeugte er auch viele Nicht-Rennspieler.

Mindfactory
Vielen werden dabei vor allem die Grafik und die stetig nassen Straßen in Erinnerung bleiben. Die Spiegelungen und Reflexionen von diversen Oberflächen machte damals schon einiges her und kann sich heute auch noch sehen lassen. Sogar mehr denn je, denn Modder Stre1itzia hat das Game wieder ausgepackt und sich besagter Effekte noch einmal angenommen. Herausgekommen ist der Versuch, das vieldiskutierte Raytracing auf das 2003er Spiel zu legen. Das Ergebnis könnt Ihr hier sehen: 

Share