Beim Kauf eines neuen Prozessors gibt es einiges zu beachten. Vor allem die Unterschiede der Intel®-Core™-i-Serien sind für den Laien nicht so einfach zu durchblicken. Wir entwirren für Dich die kryptischen Benennungen und zeigen Dir das System dahinter auf, damit Du den idealen Prozessor für Deine Anforderungen findest.

Die Namen der Intel®-Prozessoren: eine Übersicht der Bezeichnungen

Intel

Die Unterschiede der Intel®-Core™-i-Prozessoren können nicht nur an den technischen Eigenschaften ausgemacht werden, sondern auch am Namen. Die Bezeichnungen der einzelnen Produkte mag anfangs sehr verwirrend und willkürlich erscheinen, allerdings steckt dahinter ein praktisches System.

Exerzieren wir die Namensgebung von Intel®-Prozessoren an folgendem Beispiel: Intel® Core™ i7 6700K

Der erste Teil der Bezeichnung – Intel® Core™ – gibt den Markennamen an, i7 spiegelt die Leistungsstufe wider. Die erste Ziffer der vierstelligen Zahl, hier die 6, beschreibt die Prozessorgeneration. Die folgende Zahlenkombination, im gewählten Beispiel die 700, bestimmt die Leistungsstärke der Prozessoren. Das abschließende Suffix – in dem Fall K – steht für eine besondere Eigenschaft, die die CPU zu bieten hat. Im Folgenden erfährst Du mehr über die zahlreichen Möglichkeiten und wie Du die einzelnen Prozessoren einordnen kannst!

Der Unterschied der Intel® Core i3, i5 und i7: Bedeutung der Leistungsstufen

Nicht nur die Nummern und Buchstaben bestimmen die Eigenschaften eines Intel®-Prozessors, auch anhand der Leistungsstufen – also i3, i5, i7 und i9 – kannst Du erkennen, wie viel Power Deine zukünftige CPU hat. In der folgenden Tabelle findest Du kurz zusammengefasst, wie sich das Preis-Leistungs-Verhältnis gestaltet:

i3 i5 i7 i9
Leistung gering mittel hoch sehr hoch
Kosten niedrig mittel hoch kostspielig

GENERELL GILT: Je höher die Leistungsstufe, desto besser die Performance. Allerdings bedeutet das auch, dass Du für mehr Leistung tiefer in die Tasche greifen musst. Ein Prozessor mit höherem Potenzial kostet mehr Geld als Produkte mit weniger starker Hardware. Hierbei entscheidest Du, wie viel Dir die Schnelligkeit und die Produktivität Deines PCs wert ist.

Die verschiedenen Prozessorgenerationen

Nach der Definition der Leistungsstufe folgt nun die der Modellnummer. Sie besteht aus drei oder vier Ziffern, wobei lediglich die Produkte der ersten Generation – Nehalem oder Westmere genannt – dreistellig waren. Seit der zweiten Mikroarchitektur namens Sandy Bridge wurde dafür eine vierte Ziffer vorangestellt. Die erste Zahl steht für folgende CPU-Generationen, wobei jede im Vergleich zu ihrem Vorgänger besser und innovativer ist:

Ziffer Generation der CPU
Westmere / Nehalem
2 Sandy Bridge
3 Ivy Bridge
4 Haswell
5 Broadwell
6 Sky Lake
7 Kaby Lake
8 Coffee Lake
9 Cannon Lake
10 Ice Lake

Auch ab der zehnten Generation wird die Vierstelligkeit weiter beibehalten. Die anschließende Modellnummer besteht nur noch aus zwei Ziffern, da die Mikroarchitektur schon zweistellig ist. Die Zahlenkombination nach der Generationen-Kennung der CPU steht für die genaue Artikelnummer. Sie ist von unterschiedlichen Ausstattungsmerkmalen und vom Erscheinungsdatum abhängig. Auch hier gilt: Je höher die Zahl, desto leistungsfähiger ist Dein zukünftiger Prozessor.

Modellnummern und besondere Eigenschaften: Unterschiede der Intel®-Core™-i-Serien

Intel®-Prozessoren

Nun, da wir wissen, wofür die Leistungsstufen, die Generationen und die Modellnummern stehen, gilt es, noch die Bedeutung der aus Buchstaben zusammengesetzten Suffixe zu entschlüsseln. Sie können aus einem oder zwei Großbuchstaben bestehen. Folgende Bedeutungen stecken dahinter:

Buchstabe Steht für:
C Desktop-Prozessor, keine Multiplikatorsperre
H Hochleistungsgrafik
HK Hochleistungsgrafik, keine Multiplikatorsperre
HQ Hochleistungsgrafik, vier Kerne
G CPU besitzt eine Grafikeinheit
F separate Grafikkarte erforderlich
K Übertaktung möglich
M Mobilsystem, zum Beispiel für Laptops
MQ Mobilsystem mit vier Kernen
MX Mobilsystem, Extreme Edition
Q leistungsstarker Vierkernprozessor für mobile Systeme
QX Vier-Kern-Prozessor für Desktop-PCs oder Laptops
L Notebookprozessor mit hoher Energieeffizienz
E energieeffizienter Zwei-Kern-Prozessor
S leistungsoptimiert
T energieoptimiert
Y sehr extrem geringer Energieverbrauch
U äußerst geringer Energieverbrauch

Schon gewusst?

Du wünschst Dir einen besonders energiesparenden PC? Dann wähle einen Prozessor mit den Suffixen Y, U oder T. Legst Du jedoch großen Wert auf eine hohe Leistung, solltest Du zu Produkten mit den Endungen S, Q, QX, HQ oder K tendieren.

i3, i5 oder i7: Was ist besser?

Intel® Prozessoren

Tendenziell gilt: Die komplette Bezeichnung eines Intel®-Prozessors sagt viel über die mögliche Performance aus. Wichtig ist auch, sich bei der Auswahl nicht nur auf die Höhe der Leistungsstufe zu verlassen, sondern auch die Generation, Modellnummern und Suffixe mit in die Entscheidung einzubeziehen. Ein Intel® Core™ i7 3770 beispielsweise ist im Unterschied zum Intel® Core™ i5 9600K schwächer zu bewerten. Denn letztere entstammt nicht nur einer weitaus neueren Generation, sondern bietet gleichzeitig die Möglichkeit der Übertaktung.

Welchen Prozessor benötige ich für meine Vorhaben?

i3-CPUs

Intel® Core™ i3 Prozessoren

Der ideale Büro-Computer ist mit einer CPU der i3-Leistungsstufe ausgestattet. Office-Anwendungen, Surfen und E-Mails-Checken sind für ihn keine Herausforderungen. Darüber hinaus ist die Anschaffung des i3-Prozessors sehr günstig und Du musst keine kostenintensive Investition für etwas tätigen, was Du sowieso nicht nutzt.

i5-CPUs

Intel® Core™ i5 Prozessoren

Prozessoren der i5-Rubrik eignen sich hervorragend als Allrounder. Sie meistern bravourös sämtliche Office-Anwendungen und ermöglichen auch das Spielen von Video-Games mit gemäßigten Grafikeinstellungen. Du zählst eher zu den Multimedia-Enthusiasten? Kein Problem! Das Abspielen von Full-HD-Filmen und Musik wird zum Kinderspiel!

i7-CPUs

Intel® Core™ i7 Prozessoren

Du nutzt gern grafikintensive Anwendungen wie Videoschnitt-Programme und leistungshungrige Videospiele? Die Produkte der Intel®-Core™-i7-Serie ermöglichen einen wahren Gaming-PC. Gestochen scharfe Bilder und ein ruckelfreies Spielerlebnis sorgen dafür, dass sich die etwas höhere Investition lohnt.

i9-CPUs

Intel® Core™ i9 Prozessoren

Die neueste Leistungsstufe der Intel®-Core™-i-Serie versorgt Dich mit Prozessoren für einen echten High-End-PC. Damit stellen selbst die leistungshungrigsten Videospiele keine Herausforderung dar und lassen Dich die Gaming-Welt auf den höchsten Grafikeinstellungen genießen. Doch nicht nur das! Auch Rendering, Videoschnitt und sogar der Parallelbetrieb von anspruchsvollen Programmen ist problemlos möglich.

Intel®-Prozessoren: Vergleichstabelle

Intel® Core™ i3 7100 Intel® Core™ i5 8400 Intel® Core™ i5 9600K Intel® Core™ i7 8700K Intel® Core™ i9 9900KF
Codename Kaby Lake Coffee Lake-S Coffee Lake-R Coffee Lake-S Coffee Lake-R
Anzahl CPU-Kerne 2 6 6 6 8
Prozessortakt 3.90 GHz 2.80 GHz 3.70 GHz 3.70 GHz 3.60 GHz
max. Turbotakt 4.00 GHz 4.6 GHz 4.70 GHz 5.00 GHz
L2-Cache 2x 256 kB 6x 256 kB 6x 256 kB 6x 256 kB 8x 256 kB
L3-Cache 3 MB Shared 9 MB 9 MB 12 MB 16 MB
Sockel So. 1151 So. 1151 So. 1151 So. 1151 So. 1151
Fertigungsprozess 14 nm 14 nm 14 nm 14 nm 14 nm
TDP 51 W 65 W 95 W 95 W 95 W
DMI Takt 8.0 GT/s 8.0 GT/s 8.0 GT/s 8.0 GT/s 8.0 GT/s
Anzahl Threads 4 6 6 12 16
Integrierte Grafik Intel® HD Graphics 630 Intel® UHD Graphics 630 Intel® UHD Graphics 630 Intel® UHD Graphics 630
Besonderheiten HyperThreading Lieferung erfolgt ohne Kühlung freier Multiplikator, HyperThreading, Lieferung erfolgt ohne Kühler freier Multiplikator, HyperThreading, Lieferung erfolgt ohne Kühler

Fazit

Beim Kauf eines neuen Prozessors kommt es auf viele unterschiedliche Gegebenheiten an. Zuerst solltest Du darauf achten, dass die restlichen Komponenten Deines PCs gut mit der neuen Hardware zurechtkommen. Sind sie selbst zu alt und leistungsschwach oder fehlen die benötigten Anschlussmöglichkeiten für die Neuerwerbung, lohnt sich die Anschaffung einer CPU mit mehr Potenzial kaum. Sind die Voraussetzungen gut, solltest Du auf die einzelnen Bestandteile der Artikelbezeichnung achten und nicht nur auf die Leistungsstufe i3, i5, i7 oder i9. Auf Mindfactory.de findest Du innerhalb der Kategorie „Intel® Desktop“ eine große Auswahl an unterschiedlichen Intel®-Core™-i-Prozessoren!

Share