In Zeiten von #stayhome uns #flatterthecurve sind wir als Gamer natürlich etwas im Vorteil. Nicht nur, dass wir genau wissen, wie wir unsere Zeit nutzen können, sondern unser Hobby ist auch zeitintensiv genug, um die selbst auferlegte Isolation leicht zu überstehen. Auch an Angeboten mangelt es dabei nicht, doch manchmal fällt es eben genau deswegen schon schwer sich für eine Sache zu entscheiden. Darum wollen wir Euch zehn Empfehlungen mit auf dem Weg geben, damit Ihr einfach drauf loszocken könnt.

10. Die „Uncharted“-Serie (PS4)
Manchmal darf es auch ein seichter Titel sein. Die „Uncharted“-Spiele bieten jetzt zwar nicht unbedingt das tiefgründigste oder ausgefeilteste Gameplay, dennoch ist der Unterhaltungsfaktor enorm hoch. Es ist quasi eine Filmreihe zum Mitspielen. Eine Filmreihe die gut mehr als 30 Stunden beschäftigen und unterhalten kann.

9. „DOOM: Eternal“ (XBOX One, PS4, PC, Nintendo Switch)
Ruhe und Entspannung hat man in den eigenen vier Wänden wahrscheinlich schon genug. Da müssen Adrenalin, Aggression und Action her. Einfach mal ein wenig am PC abregen. Das geht wohl derzeit mit kaum einem anderen Spiel besser als mit „DOOM: Eternal“. „Rip & Tear!“

8. „Pokemon Sword & Shield“ (Nintendo Switch)
„Pokemon“ ist zeitlos und funktioniert immer. Eigentlich richtet sich das Spiel an Kinder, doch am Ende sind es wohl vor allem jene, die mit der Marke aufgewachsen sind, die sich den neuen Teilen hingeben. „Sword & Shield“ mögen zwar nicht die besten Ableger der Reihe sein, doch ist es neues Futter für das Kind im Manne.

Angebote Mindfactory

7. „No Man’s Sky“ (PC, PS4)
“No Man’s Sky” stieg in den hohen Hype-Himmel und stürzte mit Release wieder ab. Viele Spieler fühlten sich (zurecht) betrogen und viel bot das Spiel am Ende gar nicht. Doch das war einmal. Mittlerweile feiert „No Man’s Sky“ eines der größten Comebacks der Spielegeschichte und kann mit jeder Menge Content und Langzeitmotivation punkten.

6. „Rainbow Six: Siege“ (PC, PS4, XBOX One)
Auch online kann man sich natürlich die Zeit vertreiben. Auswahl gibt es auf jeden Fall genug. Doch die Zeit muss auch sinnvoll genutzt werden. Warum diese also nicht gleich effektiv angehen und in eines der intensivsten Online-Erlebnisse zurzeit stecken? Die Lernkurve ist enorm steil, doch genau deswegen lohnt sich die Extrazeit Zuhause.

5. „The Witcher 3“ (PC, XBOX One, PS4, Nintendo Switch)
CD Projekt Reds bisheriger Magnus Opus führt nicht umsonst viele Top-10-Listen an. Was hier an Detailverliebtheit, Story und Content geboten wird, ist kaum zu glauben. Allein die DLC bieten teilweise mehr Inhalt als andere Vollpreistitel. Eine Welt in der man sich gut und gerne über 100 Stunden verlieren kann.

©CD Project Red

4. „Resident Evil 2 – Remake“ (PS4, XBOX One, PC)
Auch in der Nacht darf natürlich fleißig weitergezockt werden. Was gibt es dafür Besseres als ein gutes Horrorspiel? Das Remake von „Resident Evil 2“ verbessert nahezu alles vom Original und macht allgemein vieles richtig. Nicht umsonst war es eines der am besten bewerteten Spiel des vergangenen Jahres.

3. „The Legend of Zelda: Breath of the Wild” (Nintendo Switch)
Der neueste Teil der „Zelda“-Reihe war für viele eine Revolution des Open-World-Genres. Ein Spiel, welches das Sandkasten-Prinzip nimmt und wie kein anderes Spiel zelebriert. Eure Welt, Eure Regeln, Eure Geschwindigkeit. Viel zu tun gibt es auf jeden Fall.

2. „Halo: The Master Chief Collection” (PC, XBOX One)
Social Distancing ist wichtig, doch heißt das nicht, dass man vollkommen auf menschliche Interaktion verzichten muss. „Halo“ mag zwar Koop nicht erfunden haben, doch gibt es kaum ein anderes Spiel, dass (in der Kampagne) zu zweit mehr Spaß macht. Mit der Master Chief Collection seid Ihr und ein Kumpel für einige Stunden beschäftigt (auf dem PC erst nach und nach). Wem das nicht reicht, kann sich immer noch im Multiplayer ordentlich austoben.

1. „The Elder Scrolls V: Skyrim“ (so ziemlich jede Plattform)
„Skyrim“ ist einfach nicht tot zu kriegen und es dürfte wohl die wenigsten überraschen, den Titel in so einer Auflistung zu sehen. Es ist weit entfernt davon perfekt zu sein und hat zahlreiche Bugs, die mittlerweile legendär sind, doch kaum ein anderes Open-World-Spiel besitzt so eine Sogwirkung, wie „Skyrim“. Viele haben es angefangen, kaum einer hat es zu Ende gespielt, aber alle lieben es. Mit Recht!

Share