Mein Traum-PC für Gaming und Streaming

Ein Traum-PC für Gamer muss die neuesten Technologien und die beste Hardware beinhalten, die derzeit auf dem Markt verfügbar sind. Wir haben für Dich einen solchen Gaming-PC zusammengestellt und ihn mit ordentlich Power ausgestattet. Sei gespannt, was unser Traum-PC für Dich bereithält.

  • Build
  • Komponenten
  • Performance
  • Zubehör
  • Fazit

Was muss ein Traum-PC erfüllen? Die Erwartungen sind an dieser Stelle von User zu User unterschiedlich. Dennoch dürfte die Gemeinsamkeit für viele Anwender darin liegen, dass ein Traum-PC dem High-End-Segment zugehört. Als solcher muss er in der Lage sein, neueste AAA-Games flüssig in 4K-Auflösung wiederzugeben sowie rechenintensive Aufgaben wie Bildbearbeitung, Videoschnitte oder gar 3D-Rendering zu meistern. Zusätzlich stellt für viele Gamer das Live-Streaming ihrer Gaming-Sessions einen wichtigen Faktor dar, der ebenfalls berücksichtigt werden muss.

Mit unserer High-End-PC-Konfiguration werden solche Träume zur Realität. Denn unser PC enthält gleich zwei Systeme! Das erste sorgt für ein ausgezeichnetes Gaming-Erlebnis auf höchstem Niveau, während das zweite als Plattform zum Streaming dient. Du erhältst folglich, ein PC und zwei Systeme, mit denen Du als Gamer, Streamer und Content Creator die perfekte Basis für ein intensives Gameplay und kreative Arbeiten schaffst.

Ein Build – zwei Systeme

Komponenten Gaming-PC Streaming-PC
Gehäuse CORSAIR Obsidian
1000D
CPU AMD Ryzen™ 9 5900X 12x
3.70GHz
Intel® Core™ i9 10900K 10x 3.70GHz
CPU-Kühler CORSAIR Cooling Hydro Series H115i iCUE ELITE
CAPELLIX
be quiet!® Pure Rock Slim Tower Kühler
RAM 128 GB G.Skill RipJaws V 64 GB CORSAIR Dominator
Platinum RGB DDR4-3000
Mainboard MSI MEG X570 ACE AMD
X570
Gigabyte Z490I AORUS ULTRA
Grafikkarte 16 GB MSI Radeon™ RX 6900XT GAMING X TRIO keine
Capture-Card keine Elgato Game Capture 4K60 Pro MK.2
1. SSD 2.000 GB Gigabyte
AORUS M.2 2280 PCIe 4.0 x4
500 GB Samsung
970 Evo Plus M.2 2280 PCIe 3.0 x4
2. SSD 2.000 GB Gigabyte
AORUS M.2 2280 PCIe 4.0 x4
2.000 GB Samsung 970 Evo
Plus M.2 2280 PCIe 3.0 x4
3. SSD 500 GB Gigabyte Aorus NVMe Gen4 SSD,
M.2
keine
Gehäuse-Lüfter 1x CORSAIR SP120 RGB PRO Fan, 120x120mm; 3x CORSAIR SP120 RGB PRO Fan, 120x120mm, Triple Pack keine
Netzteil 850 W CORSAIR RM850 80
PLUS
500 Watt Sharkoon SilentStorm
Gesamtpreis* 5.267,48 Euro 1.886,56 Euro

*Preise und Verfügbarkeiten können je nach Marktlage variieren.

Die Komponenten des Traum-PCs

Das Gehäuse

Obsidian 1000D

Ein Traum-PC mit zwei Systemen kann nicht in einem x-beliebigen Gehäuse integriert werden. Daher mussten wir an dieser Stelle schwere Geschütze auffahren und einen Big-Tower wählen. Obwohl schon erwähnt werden muss, dass der Begriff Big-Tower an dieser Stelle fast eine Untertreibung ist. Denn der Super-Tower – wie ihn CORSAIR deklariert – ist mit seinen Maßen 800 x 505 x 800 mm ein wahrer Gigant. Dafür hält der Obsidian 1000D gefühlt unendlich viel Platz für eine umfangreiche Hardware-Ausstattung bereit.

Das gesamte Case ist zudem modular aufgebaut und in drei Kammern unterteilt, sodass die Installation der Hardware-Komponenten recht einfach verläuft. Durch das Kabelmanagement sowie zusätzliche Staubfilter bleibt der Super-Tower schön sauber und übersichtlich. Durch die PCIe-Riser-Card bist Du sogar in der Lage, die GPU vertikal zu verbauen. Zusätzliche bietet Dir das Obsidian 1000D zahlreiche Befestigungspunkte für Pumpen und Ausgleichsbehälter, sodass Du eine individuelle Wasserkühlung ganz nach Deinen Wünschen integrieren kannst.

Eigenschaften des Obsidian 1000D

Innere des Obisidian 1000D

Zwei Systeme, ein Gehäuse

Das Obisidian 1000D von CORSAIR bietet Dir genügend Platz für zwei Systeme. In dem ersten kann ein großes Mainboard mit dem Formfaktor E-ATX sowie ein ATX-Netzteil verbaut werden. Das zweite unterstützt immerhin eine Hauptplatine in
Mini-ITX-Ausführung sowie eine SFX-PSU.

Kühloptionen

Ein umfangreiches Kühlsystem

Zwei Systeme benötigen eine ordentliche Kühlung. Deshalb fasst das Case in der Werkskonfiguration bis zu 13 Lüfter und vier Radiatoren gleichzeitig. Wem das nicht genug ist, der kann mithilfe von zusätzlichen Einsätzen die Luftkühlung auf bis zu 18 Fans erweitern.

Kühllösungen

Behalte die Kontrolle

Das Obsidian 1000D ist mit dem Commander-Pro-Controller von CORSAIR ausgestattet, über den Du gezielt die Lüfter sowie Deine RGB-Beleuchtung steuerst. Mithilfe von iCUE synchronisierst Du alle kompatiblen RGB-Elemente und verschaffst Dir eine einzigartige Gaming-Atmosphäre.

Trays

Viel Platz für hohe Kapazitäten

Mit dem Gehäuse von CORSAIR erstellst Du Dir eine riesige Datenbibliothek für Spiele, Medien, Dokumente oder Projekte jeglicher Art. Dafür stehen Dir fünf 3,5-Zoll- sowie sechs 2,5-Zoll-Einschübe bereit. Ob im RAID-Betrieb oder als dedizierter Dateiserver – der Obsidian 1000D erfüllt Deine Wünsche.

Die Mainboards

X570Das MSI MEG X570 ACE AMD X570

Als Mainboard für unser erstes System dient ein X570-Board, das über die neuesten Schnittstellen und beste Konnektivität verfügt. Dank PCIe 4.0 profitierst Du von ultra-schnellen Datenübertragungsraten und kannst die aktuellsten Grafikkarten im vollen Umfang nutzen. Als Sockel dient AMDs AM4, der mit den starken Ryzen™-5000er-Prozessoren kompatibel ist. Mit vier DDR4-Slots baust Du Dir einen riesigen Arbeitsspeicher mit einer Gesamtkapazität von bis zu 128 GB auf, sodass Du genügend Speicher für rechenintensive Aufgaben wie Video- und Bildbearbeitungen sowie 3D-Rendering zur Verfügung hast.

Z490IDas Gigabyte Z490I AORUS ULTRA

Für unser zweites System dient ein Mainboard im Mini-ITX-Format. Dieses verfügt über den Z490I-Chipsatz und ist folglich mit der 10. Generation der Intel®-Core™-Prozessoren mit dem Sockel LGA 1200 kompatibel. Durch den kleinen Formfaktor besitzt das Board lediglich zwei DDR4-Slots, die Arbeitsspeicher mit einer maximalen Kapazität von 32 GB integrieren. Somit stehen Dir stolze 64 GB RAM für ausuferndes Multitasking oder der Verarbeitung großer Datenmengen bereit. Zur Anbindung einer Grafikkarte oder einer Capture-Card nutzt Du den PCIe-3.0-x16-Steckplatz, während schnelle SSDs an den zwei M.2- oder den vier SATA-III-Anschlüsse angebunden werden.

Die Prozessoren

Ryzen 9

Der AMD Ryzen™ 9 5900X

Für unser erstes System haben wir natürlich nur das Beste vom Besten ausgesucht. Daher fiel in puncto Prozessor unsere Wahl auf einen Ryzen™ 9 der 5.000er-Serie, der zur High-End-Klasse der AMD-CPUs zählt. Mit 12 Kernen und 24 Threads sowie einem Boost-Takt von 4.80 GHz gibt es wohl kaum eine Aufgabe, die der Prozessor nicht meistert. Zusätzlich wird er durch einen 512 MB großen L2-Cache bereichert, mit dem selbst größte Leveldesigns im Spiel rasant geladen werden. Mehr Power ist wohl kaum vorstellbar.

Intel Core i9Der Intel® Core™ i9 10900K

Unser zweites System beruht auf dem LGA-1200-Sockel von Intel®. Dementsprechend haben wir einen leistungsstarken Prozessor der 10. Generation für unser Streaming-System gewählt. Die CPU punktet mit 10 Kernen, 20 Threads und einem Boost-Takt von unglaublichen 5.30 GHz. Als L2-Cache stehen jedem Kern 256 MB zur Verfügung, sodass ein schneller Zugriff auf größere Datenmengen sichergestellt ist. Zusätzlich verfügt der Intel® Core™ i9 über die integrierte Grafikeinheit Intel® UHD Graphics 630, die für unser Streaming-System vollkommen ausreichend ist.

Die CPU-Kühler

 

AiO-WasserkühlungDie CORSAIR Cooling Hydro Series H115i

Für unser leistungsstärkstes System im Obsidian 1000D setzen wir auf eine Wasserkühlung von CORSAIR. Diese ist mit einem 280-mm-Radiator und zwei SP140L-PWM-Lüftern ausgestattet. Der CPU-Kühlkörper ist nicht nur mit einer RGB-LED-Anzeige versehen, sondern kann auch via iCUE als Temperaturüberwachung dienen. Dabei zeigen Dir verschiedene Farben, die Du vorher auswählst die aktuelle CPU-Temperatur an. Einfacher geht eine Systemüberwachung gar nicht.

be quiet!Die be quiet!® Pure Rock Slim Tower

Im zweiten System kommt ein Tower-Kühler von be quiet!® zum Einsatz. Die Marke ist dafür bekannt, erstklassige Kühllösungen herzustellen, die gleichzeitig durch einen äußerst leisen Betrieb überzeugen. Der kleine PWM-Lüfter erreicht unter Volllast gerade einmal 25,4 dB(A), während er bei 50 % Last mit 13,1 dB(A) fast lautlos arbeitet. Für eine effiziente Kühlung sorgen wiederum drei 6-mm-Heatpipes.

Die Arbeitsspeicher

RAM

G.Skill RipJaws V

Ein wahres High-End-System benötigt natürlich ordentlich Power. Deshalb haben wir die Speicherkapazität voll ausgereizt und den Gaming-PC mit 128 GB RAM ausgestattet. Das ist natürlich absoluter Overkill in Sachen Gaming, bietet Dir aber ein großes Spektrum an weiteren Anwendungsgebieten. Denn mit 128 GB Arbeitsspeicher kannst Du den Gaming-PC für große Renderings nutzen, Bilder im Stapelverfahren bearbeiten oder umfangreiche Videoschnitte ausführen, ohne dass Dein System an seine Grenzen gerät.

CORSAIR Dominator Platinum RGB

Unser Streaming-PC benötigt ebenfalls einen großen Arbeitsspeicher. Denn gerade beim Live-Streaming müssen die Daten schnell und zuverlässig bearbeitet werden, um eine Übertragung in hoher Auflösung sicherzustellen. Deshalb haben wir auch an dieser Stelle die Grenzen des Mainboards ausgereizt und einen 64 GB großen RAM verbaut. Mit einer Latenz von CL 15 und einer Taktfrequenz von 3.000 MHz schaffst Du eine solide Basis für Live-Streamings.

Die Grafikkarte

RX 6900XT

Radeon™ RX 6900 XT GAMING X TRIO

Für Gaming in 4K-Auflösung und mit hohen Framerates kommen nur die besten Grafikkarten infrage. Daher verfügt unser erstes System über den stärksten Ableger der RX-6000er-Serie. Die GPU wartet mit stolzen 16 GB VRAM und einem Boost-Takt von 2.340 MHz auf. Ganze 5.120 Streaming-Einheiten sorgen für ein flüssiges Gameplay, während die zusätzlichen 80 Ray-Accelerators für ein Hardware-basiertes Raytracing-Vergnügen in Echtzeit dienen.

Durch den verbauten 128 MB großen Infinity-Cache konnte die Performance zwischen GPU und CPU deutlich gesteigert werden, sodass Du von ultra-schnellen Zugriffszeiten und einer Leistungssteigerung von bis zu 16 % in Verbindung mit einem Prozessor der Ryzen™-5000er-Serie profitierst. Doch die Grafikkarte der RX-6000er-Reihe spielt ihre Vorteile nicht nur im Gaming aus, sondern auch in der Content-Erstellung. Bei Programmen wie Adobe Premiere Pro konnte der Workflow um bis zu 90 % im Vergleich zu einer Radeon™ VII verbessert werden und bei Blender® Cycles (OpenCL™) immerhin um bis zu 80 %. Gaming, Rendering, Video- und Bildbearbeitung – eine Grafikkarte, die Dich in jedem Projekt unterstützt.

Die Capture Card

Capture Card

Elgato Game Capture

Mit der Capture Card von Elgato bist Du bereit, professionelle Live-Streams zu übertragen und Dir eine übersichtliche Video-Mediathek zu erstellen. Dabei unterstützt die Karte Aufnahmen in 4K-Auflösung mit einer Bildwiederholungsrate von 60 FPS. Wer eher auf Full HD setzt, kann sich über starke 240 FPS freuen und bietet seiner Community einen rasanten Live-Stream, bei dem kein Frame verloren geht.

Deine Kommentare werden in einer zusätzlichen Audiospur aufgenommen, sodass die Postproduktion erleichtert wird. Zusätzlich unterstützt die Capture Card eine Plug-and-Play-Funktion bei beliebten Streaming-Apps wie OBS Studio, Streamlabs OBS und XSplit. Dein Videofeed kann bereits zu Beginn von mehreren Programmen gleichzeitig aufgenommen werden, sodass Du mit nur einer Aufnahme ein großes Publikum erreichst.

Die SSD-Speicher

SSDGigabyte AORUS M.2 2280

Damit Du ausreichend Speicher für eine große Spielbibliothek sowie umfangreiche Projekte jeglicher Art zur Verfügung hast, haben wir in unseren Gaming-PC gleich drei SSDs mit M.2-Formfaktor ausgewählt. Davon verfügen zwei über 2 TB Speicherkapazität, während die dritte mit 500 GB als Systemspeicher für alltägliche Anwendungen sowie das Betriebssystem dient.

Angebunden werden die drei Flashspeicher über eine PCIe-x16-Schnittstelle der 4. Generation, sodass Du von äußerst schnellen Datenübertragungsraten profitierst. Mit einer sequenziellen Lesegeschwindigkeit von 5.000 MB/s sind Programme und Projekte im Handumdrehen geöffnet und selbst große Daten lassen sich dank einer Schreibgeschwindigkeit von bis zu 4.400 MB/s – bei den 2-TB-Modellen – schnell verarbeiten.

Samsung Evo

Samsung 970 Evo Plus

Für unseren Streaming-PC haben wir uns ebenfalls zwei Flashspeicher im M.2-Format ausgesucht. Bei der PCIe-Generation mussten wir auf die Dritte zurückgreifen, weil das Mainboard leider die neueste Version der PCIe-Schnittstellen nicht unterstützt. Dennoch sind die beiden SSDs mit einer Lesegeschwindigkeit von bis zu 3.500 MB/s keinesfalls langsam und auch das sequenzielle Schreiben kann sich mit bis zu 3.300 MB/s sehen lassen.

Dem Betriebssystem sowie alltäglichen Anwendungen stehen insgesamt 500 GB Speicherkapazität bereit, während zur Speicherung und Verarbeitung von Streams 2 TB angedacht sind. Natürlich lässt sich der Festplattenspeicher beliebig mithilfe weiterer HDDs erweitern, sodass Du Dir ein großes Archiv aufbauen kannst.

Die Gehäuselüfter

CORSAIR-LüfterCORSAIR SP120 RGB PRO

Das Obsidian 1000D ist in der Lage, eine umfangreiche Kühllösung zu integrieren. Für unseren Traum-PC haben wir uns für eine Luftkühlung – bestehend aus 10 RGB-Gehäuselüftern von CORSAIR – entschieden, die mit einer Rotationsgeschwindigkeit von 1.400 RPM für einen ordentlichen Airflow sorgt.

Natürlich ist das Gehäuse ebenfalls für eine ausufernde Wasserkühlung prädestiniert. Da diese aber im Regelfall individuell nach den Wünschen des Anwenders zusammengestellt wird, haben wir an dieser Stelle darauf verzichtet, eine derartige Option vorzustellen. Denn eine Wasserkühlung lebt von der Kreativität des Bastlers und muss dementsprechend präzise geplant sein.

Die Netzteile

NetzteilCORSAIR RM850 80 PLUS

Unser High-End-Gaming-PC ist nicht gerade ein Stromsparer. Aufgrund der leistungsstarken Grafikkarte benötigst Du ordentlich Power, um das erste System mit genügend Strom zu versorgen. Deshalb haben wir uns für ein Netzteil von CORSAIR mit einem Leistungsumsatz von 850 Watt entschieden. Durch den integrierten 135-mm-Lüfter mit Rifle-Lager profitierst Du von einem geräuscharmen Betrieb, der mithilfe des Zero-PM-Modus bei geringer Last sogar gänzlich lautlos ist.

Sharkoon NetzteilSharkoon SilentStorm

Unser zweites System ist nicht ganz so stromhungrig, wodurch ein 500-Watt-Netzteil im SFX-Format vollkommen ausreicht, um den Streaming-PC mit ausreichend Strom zu versorgen. Mit einer Effizienz von 89 % ist die PSU perfekt für lange Live-Übertragungen geeignet, ohne hohe Kosten zu verursachen. Dank des modularen Designs des Netzteils verwendest Du nur die Kabel, die Du wirklich benötigst, sodass keine lästigen Kabel das Gehäuse verstopfen.

Die Performance unseres Traum-PCs

In unserem Traum-PC finden sich zwei Systeme. Das erste dient als High-End-Gaming-Rigg, mit dem Du aktuelle Spiele in 4K-Auflösung bei gleichzeitig hohen Framerates zockst. Nebenbei kannst Du mit dieser Konfiguration auch umfassende Bildbearbeitungen im Stapelverfahren erledigen, Videoschnitte meistern oder Dich im 3D-Rendering erproben. Folglich bietet Dir unsere erste Zusammenstellung alles, was ein Content-Creator und Gamer benötigt.

Das zweite System ist als Streaming-PC angedacht. Daher verfügt dieser Part vor allem über ausreichend RAM sowie eine starke CPU mit Grafikeinheit. Dank der Capture Card nimmst Du Live-Streams mit mehreren Apps parallel auf und bietest Deiner Community eine erstklassige Übertragung in 4K.

Beide Builds müssen entsprechend ihrer hohen Anforderungen sehr gute Hardware-Komponenten beinhalten. Daher haben wir uns sowohl für den Gaming- als auch den Streaming-Part für zwei der derzeit leistungsfähigsten CPUs entschieden. Mit dem Ryzen™ 9 und dem Intel® Core™ i9 der zehnten Generation verfügst Du über zwei Prozessoren, die mit vielen Kernen und Threads aufwarten. Dabei stellt der Ryzen™ 9 aus der 5000er-Serie einen wahren Allrounder dar, der dank hoher Taktfrequenz und einem großen L2-Cache so gut wie jede Aufgabe meistert.

Für das Streaming-System war vor allem die Taktfrequenz entscheidend. Deshalb fiel unsere Entscheidung an dieser Stelle auf einen Intel® Core™ i9 der zehnten Generation. Dieser punktet mit einem Boosttakt von bis 5.30 GHz und ist somit für die schnelle Datenübertragung beim Streaming prädestiniert.

Im Benchmark-Vergleich zeigt sich, dass beide Prozessoren sehr nah beieinander liegen und sich in der Performance kaum unterscheiden. Natürlich spielt der Intel® Core® i9 seine Stärken vor allem in Singlecore-Anwendungen aus, während der Ryzen™ 9 durch seine vielen Kerne bei allen Programmen punktet, die von einer großen Anzahl an Cores und Threads profitieren.

Insgesamt erhältst Du mit beiden CPUs die jeweils beste Hardware für den Gaming- und den Streaming-Bereich.

Modell AMD Ryzen™ 5 5950X AMD Ryzen™ 9 5900X Intel® Core™ i9-10900K AMD Ryzen™ 7 5800X AMD Ryzen™ 9 3950X Intel® Core™ i7-10700K
Benchmark-Ergebnis 17979 17051 17025 16070 13894 13498

*Benchmark wurde mit 3D Mark Time Spy, GPU Count: 1 durchgeführt (Stand: 01/2021)

Die Gaming-Performance

Um einen Einblick in die zu erwartende Gaming-Performance zu gewinnen, haben wir uns die Benchmark-Ergebnisse zu sechs beliebten Games in den Auflösungen QHD und 4K angeschaut. Full HD konnte an dieser Stelle vernachlässigt werden, weil die RX 6900 XT sämtliche Games in diesem Format sicher und mit äußerst hohen Framerates meistert.

Bei der Auswahl der Spiele haben wir auf beliebte Shooter wie Battlefield V und CoD: Modern Warfare sowie das beliebte Doom Eternal gesetzt. In diesen Games erreicht die GPU sehr hohe Bildwiederholungsraten und selbst in 4K Auflösung werden präzise Schüsse und Aktionen dank ausreichender Frames bestens unterstützt.

Bei den grafisch anspruchsvollen Titeln Anno 1800, Borderlands 3 und Control fallen die Werte erwartungsgemäß geringer aus. Aber auch hier ist jedes Game in 4K-Auflösung und mit Ultra Settings im absolut spielbaren Bereich.

Auflösung Anno 1800 Battlefield V Borderlands 3 CoD: Modern Warfare Control Doom Eternal
2.560 x 1.440p 94,8 FPS 182,5 FPS 118,8 FPS 162,7 FPS 90,1 FPS 258,7 FPS
3.840 x 2.160p 53,1 FPS 104,6 58,5 FPS 94,1 FPS 45,7 FPS 147,9 FPS

 

Quelle

Doch wie schneidet die RX 6900 XT in dem knallharten Open-World-Action-Rollenspiel Cyberpunk 2077 ab? Computer Base hat es getestet und wir wollen Dir die Resultate nicht vorenthalten. Stellt doch gerade Cyberpunk 2077 für viele Grafikkarten eine große Hürde dar.

Auflösung & Settings 1.920 × 1.080; Ultra-Preset 2.560 × 1.440; Ultra-Preset 3.840 × 2.160; Mittel-Preset
Bildwiederholungsrate 102,8 FPS 71,9 FPS 55,3 FPS

Quelle

Die Benchmark-Ergebnisse zeigen deutlich, warum so viele ältere GPUs an der Komplexität des Games scheitern. Denn in Full-HD- und QHD-Auflösung liefert die RX 6900XT bei Cyberpunk 2077 selbst bei höchsten Settings sehr gute Bildwiederholungsraten. Allerdings sinken in 4K die Frames deutlich. Dabei wurde hier bereits der Anspruch mit mittleren Einstellungen heruntergeschraubt.

Insgesamt bietet Dir die RX 6900 XT eine sehr gute Performance in allen aktuellen AAA-Games. Durch ihren 16 GB großen VRAM ist sie zudem äußerst zukunftssicher und wird Dich mit Sicherheit für eine lange Zeit mit flüssigen Framerates und besten Auflösungen begeistern.

Das beste Equipment für Deinen Traum-PC

Zu einem wahren Traum-PC mit bester Hardware-Ausstattung gehört natürlich ein erstklassiges Equipment, das den High-End-PC komplementiert. Dazu gehören eine entsprechende Tastatur und Maus sowie ein Headset. Um die zwei Systeme unserer Konfiguration auch ausgiebig nutzen zu können, benötigst Du mindestens zwei Monitore: einen fürs Gaming und einen fürs Streamen. Darüber hinaus erleichtert ein Streaming-Deck die Übertragung einer Live-Gaming-Session deutlich.

Daher haben wir für Dich einige Top-Peripheriegeräte herausgesucht, die zu Deinem neuen Traum-PC passen.

Monitore

Tastaturen

Mäuse

Headsets

Streaming-Decks

Zwei Systeme – ein Traum-Build

Unser Traum-PC ist mit Kosten von etwas über 7.000 Euro mit Sicherheit kein Schnäppchen. Dafür wartet er aber mit der neuesten Hardware auf und integriert nicht nur einen komplett funktionsfähigen PC, sondern gleich zwei.

Dabei dient das erste System vorrangig dem Gaming sowie der Content-Erstellung. Neben dem Zocken von aktuellen AAA-Titeln lässt Du mit diesem PC Deiner kreativen Ader freien Lauf. Denn Bild- und Videobearbeitungen stellen keine Herausforderung dar. Selbst das Rendern von 3D-Objekten und -Designs meistert unser Traum-PC im Nu.

Damit Deine Projekte und Gaming-Sessions einem breiten Publikum zugutekommen, integriert das Obsidian 1000D einen zweiten vollständigen Streaming-PC, der dank der leistungsstarken CPU selbst Live-Übertragungen in 4K-Auflösung flüssig wiedergibt.

Dass ein solcher PC nicht günstig ist, dürfte auf der Hand liegen. Dafür erhältst Du mit unserer Zusammenstellung zwei Systeme in einem PC und bist für jegliche Art des Content Creation und des High-End-Gamings gewappnet.

Schau dir unseren 10.000 Euro PC Build an. Auch ein wahrer Traum-PC.

Dieses Video ist im erweiterten Datenschutzmodus von YouTube eingebunden, d.h., dass keine Daten über Sie als Nutzer an YouTube übertragen werden, wenn Sie das Video nicht abspielen. Mit Betätigen des Buttons „Accept YouTube Content“ erklären Sie sich einverstanden, dass YouTube Cookies setzt und Ihre Daten an YouTube übermittelt werden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit gegenüber Youtube widerrufen. Näheres zur Cookie-Verwendung durch Youtube finden Sie in unserer Datenschutzerklärung 

weitere spannende Themen

Share