Ask the Gamer

Testers Keepers: Alphacool Eisbaer Digital RGB

Hol Dir den Eisbären ins Gehäuse! Die Wasserkühlungen von Alphacool haben nicht nur ein cooles Design, sondern setzen auf altbekannte Stärken. Verbesserte Schnellverschlüsse, Kupfer Radiator und RGB LED – das ist die Alphacool Eisbaer Aurora 240mm. Eben diese wurde vom 13.02. – 19.02.20 in einer Testers-Keepers-Aktion an 6 Teilnehmer verschickt, die diese überdurchschnittlich gut bewerteten. Eine dieser Bewertungen von Martin findet Ihr im Folgenden.

Testers Keepers Alphacool WaKü Banner

Einleitung

Nachdem ich eher zufällig beim Stöbern auf Mindfactory.de auf die Testers Keepers Aktion mit Alphacool aufmerksam wurde, schrieb ich kurzerhand eine Bewerbung und schickte sie ab. Bereits wenige Tage später erhielt ich vom Mindfactory – Marketingteam eine E-Mail mit folgendem Inhalt:

Sie sind einer der glücklichen Produkttester unserer Produkttesteraktion 2020 in Zusammenarbeit mit Alphacool.

Sie dürfen das folgende Produkt testen, bewerten und anschließend behalten:

Alphacool Eisbaer Aurora 240 CPU AIO Wasserkühlung

Natürlich habe ich mich über diese Nachricht sehr gefreut und möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei Mindfactory für diese Möglichkeit bedanken.

Schon kurze Zeit später traf das Testobjekt, eine nagelneue Alphacool Eisbaer Aurora 240 CPU AIO Wasserkühlung, aus dem schönen Wilhelmhaven bei mir ein.

Bei der Alphacool Eisbaer Aurora 240 handelt es sich um eine fertig befüllte und sofort Einsatzbereite Wasserkühlung für den Prozessor. Obwohl es diverse Hersteller von All in One Wasserkühlungen auf dem Markt gibt, versucht Alphacool sich jedoch mit einigen Features aus der Masse hervorzuheben. Was es mit diesen Besonderheiten auf sich hat und wie sich die Alphacool Eisbaer Aurora 240 CPU AIO im Praxisalltag schlägt, klärt das folgende Review.

Verpackung

Nach dem ich das Paket von Mindfactory öffnete, staunte ich nicht schlecht. Der Karton des ‑Eisbaeren ist größer als vermutet. Er misst ca. 35 x 26 x 14 cm (L x B x H). Der Karton ist schwarz mit weißer Aufschrift. Auch der beleuchtete CPU-Kühler ist abgebildet. Öffnet man den Karton so findet man zunächst die Montageanleitung des Kühlers. Warum diese in einer Plastiktüte verpackt wird, ist mir ein Rätsel. Der Umwelt zur Liebe könnte Alphacool auf die unnötige Verpackung des Manuals verzichten. Unter dem weißen Schaummaterial kommt der Inhalt des Kartons zum Vorschein. Alles ist sauber und ordentlich verpackt. Und dank des Trays aus geformten Pappmachés ist, auch nach dem Transport, alles an seinem ursprünglichen Platz geblieben.

Der Lieferumfang

Nach dem Entfernen sämtlicher Verpackungen können wir nun den gesamten Lieferumfang begutachten. Der fertig befüllten Wasserkühlung bestehend aus einem 240 mm Radiator, dem Kühlblock mit integrierter Pumpe und schwarzen Schläuchen, sind Montagesets für alle aktuellen AMD- sowie Intel Sockel beigefügt. Des Weiteren befinden sich zwei 120 mm RGB-Lüfter, eine Spritze mit Wärmeleitpaste, ein PWM Y-Adapter und ein RGB Adapter im Lieferumfang. Natürlich liegen dem Set auch Schrauben zur Befestigung der Lüfter und des Radiators bei.

Die Komponenten im Detail

Auf den ersten Blick möchte man meinen es handelt sich bei der Alphacool Eisbaer Aurora 240 um ein komplett geschlossenes System. Erst bei näherer Betrachtung fällt auf, dass es sich mehr oder weniger um herkömmliche Wasserkühlungskomponenten aus dem Alphacool Programm handelt.

Alphacool WaKü AnsichtDer 240 mm Radiator stammt aus Alphacools NeXxos ST30 Serie. Er ist ca. 280 mm lang, 125 mm breit, 30 mm dick und hat die üblichen G1/4Gewindeanschlüsse. Wobei wir auch schon bei der ersten Besonderheit der Wasserkühlung sind. Während viele am Markt erhältliche AIOs auf günstigere Aluminiumradiatoren setzten, ist der Alphacool Radiator vollständig aus Kupfer gefertigt. Kupfer hat hierbei den Vorteil der besseren Wärmeabgabe und ist weniger anfällig gegen Korrosion. Schaut man in einem gewissen Winkel auf die Kühlfinnen des Radiators, schimmert das Kupfer durch den schwarzen Lack. Für eine bessere Wärmeabgabe werden die Kühlfinnen nur sehr dünn lackiert. Der Rest des Radiators ist jedoch ordentlich und sauber lackiert. Hier können auch keine Lacknasen oder Läufer ausgemacht werden. Auf beiden Seiten ist außerdem das blaue Firmenlogo auf den Radiator lackiert.

Der Kühlblock mit integrierter Pumpe und Ausgleichsbehälter ist ebenfalls eine Besonderheit auf dem Markt. Auch wenn aufgrund des eingebauten Ausgleichsbehälters die gesamte Einheit etwas größer ausfällt, bietet der Ausgleichsbehälter den Vorteil, dass die Kühlflüssigkeit nachgefüllt oder gewechselt werden kann. Farbige Kühlflüssigkeiten machen in meinen Augen, aufgrund der Schwarzen Schläuche, jedoch wenig sinn. Auch Alphacool empfiehlt klare Flüssigkeiten wie etwa destilliertes Wasser. Der Kühlblock selbst besteht, wie schon der Radiator, aus Kupfer. Er ist vernickelt, wobei die Qualität der Nickelschicht sehr hochwertig wirkt. Bei der Pumpe handelt es sich um eine, laut Datenblatt, verbesserte Alphacool DC LT Ultra Low Noise mit Keramik Beschichtung. An 12 V rotiert die kleine Pumpe mit ca. 2800 RPM. Und verspricht einen maximalen Durchfluss von 75 l/h. Des Weiteren ist es möglich die kleine Pumpe auch mit 7 Volt zu betreiben. Natürlich verringert sich hier der Durchflusswert und somit auch die Kühlleistung. Die gesamte Einheit ist mit einer RGB Beleuchtung ausgestattet. Dadurch werden verschiedene Grafiken auf dem Gehäuse beleuchtet. Hierbei handelt es sich zum einem um das Logo von Alpahcool auf der Anschlussseite und zum anderen gibt es verschiedene Eisbär Motive auf den Seiten des Kühlers. Auch das Fenster des Ausgleichsbehälters ist beleuchtet.

Die Schläuche und Anschlüsse stammen aus der Enterprise Serie von Alphacool. Hierbei handelt es sich um Produkte, die für den Serverbereich entwickelt wurden. Die Schläuche, bestehen aus TPV (nicht wie üblich aus PVC) und sind sehr widerstandsfähig. Sie knicken daher nicht so leicht ab. Jedoch müssen die Biegeradien zwangsweise etwas größer gewählt werden. Auffällig ist, dass an einem Schlauch ein relativ klobiges Verbindungsstück angebracht ist. Hierbei handelt es sich um eine Schnellkupplung. Diese ermöglicht es, dass auch Wasserkühlungslaien weitere Kühlkomponenten, wie etwa einen Grafikkartenkühler oder einen zweiten Radiator in den Kühlkreislauf einbinden können. Zu beachten ist jedoch das beim Öffnen der Schnellkupplung wenige Tropfen Kühlflüssigkeit austreten. Aus diesem Grund immer ein Tuch bereithalten, um die Hardware vor Nässe zu schützen.

Alphacool WaKü Bild 2Die beiden mitgelieferten Alphacool Eiszyklon Aurora Lux Pro 120 mm Lüfter machen einen qualitativ hochwertigen Eindruck. Was jedoch auffällt ist, dass der Durchmesser des Lüfterades etwas kleiner ausfällt als bei einem herkömmlichen 120 mm Pendant. Die Drehzahl der regelbaren PWM Lüfter ist mit 800 bis 2200 Umdrehungen pro Minute angegeben. Wie schon die Kühler/Pumpen/AGB-Einheit, sind auch die Lüfter mit einer RGB Beleuchtung ausgestattet. Hierbei wird jedoch nicht der Lüfter, sondern das Lüftergehäuse innen sowie außen beleuchtet.

Mit dem praktischen RGB Adapter können alle RGB Komponenten kombiniert und angesteuert werden. Der RGB-Adapter wird immer dann benötigt, wenn das vorhandene Mainboard kein 5-V RGB-Header (3-Pin) besitzt. Er wird einfach mit einem freien SATA Stromanschluss des Netzteils verbunden. Mithilfe der drei Tasten des Adapters lassen sich verschiedene Modi, Farben und Geschwindigkeiten der RGB-Beleuchtung einstellen. Auch die Pumpe kann praktischerweise mit dem Adapter verbunden und mit 12 V Spannung versorgt werden. Alphacool hat somit an alles gedacht.

 

Montage

Die Montage der Alphacool Eisbaer Aurora gelingt mit Hilfe der bebilderten Anleitung ohne größere Schwierigkeiten. Auch ungeübte sollten keine Probleme haben alles ordnungsgemäß zu montieren. Je nach Sockel muss die entsprechende Halterung an den Kühler montiert werden. Wichtig ist, dass das Fenster des Ausgleichsbehälters bei der Montage auf dem Mainboard nach oben zum Gehäusedeckel zeigt, damit die Pumpe keine Luft ansaugt oder trocken läuft. Leider ist bei mir so jedoch der Füllstand des Ausgleichsbehälters kaum bis gar nicht mehr einsehbar. Auch bei der Radiatormontage gibt es keine Überraschungen, wenn das Gehäuse über den entsprechenden Platz verfügt. Die Lüfter werden mit den langen Schrauben an den Radiator geschraubt und das Ganze mit den kurzen Schrauben am Gehäuse fixiert. Je nachdem auf welcher Seite man die Lüfter fixiert pusten oder saugen diese die Luft durch den Radiator. Da mein Mainboard (MSI B450M Mortar) über keinen 3 Pin 5V RGB-Header verfügt (nur 4 Pin 12 V) kam bei mir auch gleich der mitgelieferte Adapter zum Einsatz. Auch wenn die vielen Kabel den Einbau nicht gerade erleichtern, ging auch der Anschluss aller Komponenten problemlos.

Alphacools Eisbaer in der Praxis

Beim ersten Einschalten fällt sofort auf das die Lüfter ungeregelt eine hohe Lautstärke haben. Nach dem Einschalten der Lüftersteuerung im Bios werden diese jedoch schlagartig leiser. Ziemlich leise sogar, wenn auch nicht völlig unhörbar. Aber das müssen sie bei mir auch nicht, da auch die anderen Lüfter in meinem System hörbar sind. Somit gehen die Lüftergeräusche für mich absolut in Ordnung. Die Lautstärke der Pumpe dagegen ist selbst auf 12 V für mich nicht wahrnehmbar. Beim Anfassen des Kühlergehäuses sind auch keine Vibrationen der Pumpe auszumachen.

Die RGB Beleuchtung des Kühlers und der Lüfter macht insgesamt einen guten Eindruck. Hierbei sind die Lüfter sehr leuchtstark und gleichmäßig beleuchtet. Die Beleuchtung des Kühlers könnte jedoch ein wenig stärker und auch gleichmäßiger ausfallen. Alle Logos werden hier nur relativ schwach durchleuchtet. Die Einstellung der Beleuchtung mithilfe des RGB Adapters geht sehr leicht von der Hand. Mit den drei Tasten lassen sich verschiedenste Leuchteffekte in unterschiedlichen Farben und Geschwindigkeiten einstellen.

Kommen wir nun zur Kühlleistung der Alphacool Eisbaer Aurora 240. Hierbei geht es mir um die Kühlleistung, die der Kühler in meinem Alltag zu leisten hat. Da jedes System anders aufgebaut ist, und jeder andere Ansprüche an die Kühlung hat, werde ich mich hierbei nicht auf die nackten Zahlen stützen. Denn während Silent-Fans die Lüfter mit den geringen Drehzahlen laufen lassen, um die Geräuschkulisse zu reduzieren, scheut der Overclocker sich nicht vor der hohen Lautstärke der Lüfter bei großen Drehzahlen. Hauptsache die Kühlleistung stimmt. Aus diesem Grund werde ich eher subjektiv an die Sache rangehen.

Mein System:

  • CPU: AMD Ryzen 5 1600 (12NM)
  • Mainboard: MSI B450M Mortar
  • Arbeitsspeicher: G Skill Ripjaws DDR4-3200
  • Grafikkarte: Sapphire AMD Radeon RX 5700XT Reference
  • Gehäuse: Bitfenix Aegis Core

Natürlich schafft es die Alphacool Eisbaer Aurora 240 mein System mit Standartakt absolut souverän zu kühlen. Um die Wasserkühlung ein wenig mehr zu fordern, habe ich mich dazu entschieden einen Durchlauf mit übertakteter CPU und manuell geregelten Lüftern durchzuführen. Hierzu habe ich den AMD Ryzen 5 1600 auf 4000 MHz bei einer Vcore von 1,300 V übertaktet. Die Lüfter liefen permanent mit angenehm leisen 1000 RPM. Nach 30 Minuten Prime 95 zeigte das MSI Command Center eine Temperatur von 70 C° an. Bedenkt man die reduzierte Drehzahl der Lüfter ist das ein guter Wert. Natürlich wird ein Prozessor im Alltag nie so stark ausgelastet. Aus diesem Grund finde ich das gewählte Setup absolut Alltagstauglich. Auch für den Sommer bleiben ausreichend Reserven bei den Lüfterdrehzahlen.

FazitAlphacool WaKü Bild 3

Zum Abschluss meines kleinen Reviews kann ich sagen, dass die Alphacool Eisbaer Aurora 240 eine rundum gelungene AIO Wasserkühlung ist. Zunächst einmal ist alles im Lieferumfang vorhanden was man für eine problemlose Montage und Inbetriebnahme benötigt. Alle Komponenten sind absolut hochwertig verarbeitet und geben mir keinen Anlass zur Kritik. Auch die Optik kann sich durchaus sehen lassen. Hier stört mich nur die relativ große Schnellkupplung. Auch im Betrieb hat mich die Wasserkühlung durchaus überzeugt. Die Kühlleistung ist selbst mit übertakteter CPU absolut ausreichend und bietet sogar noch Reserven. Gut gemacht Alphacool.

 

Wie wir finden eine sehr ausführliche Bewertung, die dem ein oder anderen sicher bei der Entscheidung für oder gegen diese Wasserkühlung hilft. Seid Ihr Team Wasserkühlung oder Luftkühlung? Tauscht euch gern im Forum aus, wenn Ihr möchtet auch gern zu dieser Wasserkühlung.

Alle unsere aktuellen Aktionen findet Ihr HIER.

Share