Der Schock saß tief, als letztes Jahr die Meldung kam, dass Entwickler Telltale Games seine Pforten schließt und viele beliebte Titel nicht mehr weitergeführt werden. Doch nun keimt Hoffnung auf, dass Telltale neues Leben eingehaucht werden könnte. Zumindest zu einem gewissen Teil.

Um eines gleich klar zu stellen: Telltale Games in seiner alten, bekannten Form wird nicht zurückkehren. Das Studio wurde damals geschlossen und die Anteile liquidiert. Daran hat sich bis heute auch nichts geändert. Allerdings betrat nun mit LCG Entertainment jemand die Bühne, der sich die Marke Telltale und diverse Lizenzen sicherte bzw. aufkaufte. Wie Polygon berichtet, arbeitet das Unternehmen daran, bekannte Marken wieder auf den Markt zu bringen und Geschichten fortzusetzen. Darunter würden unter anderem die Titel „Batman“ und „The Wolf Among Us“, die vor der Schließung von Telltale Games eine zweite Staffel erhalten sollten und nun weiterentwickelt werden. Was die meisten aber wohl eher interessieren wird, ist „The Walking Dead“. Und da gibt es schlechte Nachrichten. Der Titel erhielt trotz der Schließung noch eine finale Staffel. Zu der Zeit wurde das Spiel von Skybound Games übernommen und zu einem Ende gebracht. Das Studio hält bis heute auch an den Lizenzen fest. Wie es um die Lizenzen von „Game of Thrones“, „Borderlands“, „Minecraft“ und „Guardians of the Galaxy“ aussieht, ist bisher noch nicht bekannt.

Auch die eigentliche Aufstellung von LCG Entertainment dürfte so einige Bedenken hervorrufen. So ist das Unternehmen bisher eher für Mobile Games verantwortlich gewesen. Auch werden nicht alle der ehemaligen Mitarbeiter von Telltale-Games wieder mit an Bord sein. Polygon berichtet, dass einigen Entwicklern von Telltale Games eine Freelance-Rolle innerhalb von LCG Entertainment angeboten wurde. Zwar sollen alle die Option erhalten haben, zu einem späteren Zeitpunkt in Vollzeit übergehen zu können, aber bis dahin ist es mehr als fraglich, ob die Entwickler zusagen werden. Bisher plant LCG eher auf kleiner Flamme zu kochen und hat bereits angekündigt das Studio klein zu halten. Auch sollen einige Abteilungen, wie etwa der Bereich Animation, ausgelagert werden. Grundsätzlich soll aber am Stil des alten Telltale festgehalten werden.

Share