Schlagwort-Archive: Triple A Games

AMD™ Produktfusion: Ryzen™ trifft auf Radeon™ Vega

Was kommt wohl heraus, wenn man den AMD™ Ryzen™ Prozessor mit dem Radeon™ Vega Grafikchip kombiniert? So oder so ähnlich müssen die Produktentwickler aus dem Hause AMD™ gedacht haben, als sie daran tüftelten, wie sie uns einmal mehr in Erstaunen versetzen können. Das ist AMD™ sichtlich gelungen.

DA GEHT NOCH WAS Der AMD™ Ryzen™ gehört ganz ohne Zweifel zu den beliebtesten Prozessoren unserer Zeit und was dieser letztlich liefert, ist wirklich beeindruckend. Und auch müsste eigentlich jedem klar sein, dass die Entwicklung mit dem Fokus auf Geschwindigkeit, Leistung und Effizienz niemals stagniert. Deshalb hat AMD™ auch weitergedacht und seinen AMD™ Ryzen™ mit der RADEON™ VEGA verschmolzen. Doch was und vor allem wem soll das eigentlich etwas bringen? Konnte man beides bisher wunderbar separat anschaffen und dadurch eine extreme Rechenleistung erzielen und herrliche, realistische Grafiken bestaunen. Doch darf man auch nicht außer Acht lassen, dass die Anschaffung beider Komponenten sehr kostspielig sein kann. Ist man erklärter Hobbygamer oder gar Profizocker, dann verbringt man sowieso einen Großteil seiner Zeit vor dem Bildschirm. Da wäre die Anschaffung einer modernen Grafikkarte sicher eine lohnenswerte Investition. Gerade wenn man sich leidenschaftlich Triple-A Games hingibt oder stundenlang seinen Platz auf der Rangliste verteidigt, muss eine High-End Variante her. Dem gibt es auch nichts mehr hinzuzufügen. Das Loch, welches eine High-End Grafikkarte dann ins Portemonnaie reißt, werden die Profizocker und solche, die es werden wollen, auch sang- und klanglos hinnehmen. Ist ja auch irgendwie klar. Ein begeisterter Sportler kauft sich auch teures Equipment, um seine Leidenschaft bestmöglich ausleben zu können. Ganz zu schweigen von Musikern und die vielen anderen, die ein teures Hobby betreiben. Das sind alles Leute, die für Ihre Leidenschaft brennen. Da spielt Geld eben keine Rolle und wird zur Nebensache.

WER BRAUCHT SOWAS? Doch wie sieht es mit denjenigen aus, die ab und an Lust darauf haben, eine Runde zu zocken? Die Otto-Normal-Verbraucher des Gamings – wenn man so möchte. Onboard Grafikkarten mögen zwar in vielen Fällen ihren Zweck erfüllen, doch werden die Games etwas anspruchsvoller, dann gehen vielen dieser Karten auch schnell die Puste aus. Die Folge daraus ist, dass derjenige, der keine High-End Grafikkarte besitzt, auch ziemlich schnell die Lust ans Zocken verlieren kann. Wer mag es schon, wenn es ruckelt oder man die Grafikeinstellungen auf das Minimum zurücksetzen muss. Sehr wahrscheinlich niemand! Und jetzt kommt AMD™ ins Spiel…

WAS WIRD GEBOTEN? Die Verschmelzung des Ryzen™ mit der RADEON™ VEGA bedeutet im Umkehrschluss, sich einen leistungsfähigen Prozessor anzuschaffen, mit welchem man die Möglichkeit hat, seine Games etwa auf dem Niveau einer modernen Konsole zu zocken. Ohne das eine zusätzliche Grafikkarte gekauft wird, sind 1080p Games mit einem Mal kein Problem mehr. Die RADEON™ VEGA greift dem Ryzen™ dabei gewaltig unter die Arme und revolutioniert die Leistungsfähigkeit um ein Vielfaches. Das Angebot umfasst zwei Ausführungen. Zum einen den vier-kernigen AMD™ Ryzen™ 3 2200G, welcher mit einem Prozessortakt von 3,5 GHz und einen maximalen Turbotakt von 3,7 GHz überzeugt. Zum anderen den vierkernigen AMD™ Ryzen™ 5 2400G, bei dem aufgepasst werden muss, dass er mit einem Prozessortakt von 3,6 GHz und einen maximalen Turbotakt von 3,9 GHz nicht auf und davon rast.

EINE SCHRECKLICH NETTE FAMILIE Diese Art der Verschmelzung von Prozessor und Grafikchip könnte auch für Familien interessant sein. Man stelle sich eine typische, mittelständische Familie vor, die sich ausschließlich einen Rechner teilt. Vielleicht wird der Computer zeitgleich von mehreren Familienmitgliedern zu unterschiedlichen Zwecken wie etwa zum Surfen, als Arbeitsrechner und zum Zocken benutzt. Oftmals ist es dann leider so, dass eine neu angeschaffte High-End Grafikkarte schlichtweg unerschwinglich und auch nicht unbedingt sinnvoll ist. Doch die Anschaffung der neuen Prozessor-Variante hingegen schon. Warum? Weil diese Variante eine riesige Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten für den Computer abdeckt. Zocken, Streamen, Surfen. Dies sind im Grunde die gängigen Einsatzgebiete eines traditionellen Familien-Computers. Und alle wären sie abgedeckt.

FAZIT Denkt man also, diese Produktfusion fände ausschließlich statt, damit AMD™ seine Produktpalette erweitern könne, der läge hier falsch. Diese Entwicklung und Verschmelzung bringt nicht nur vorher ungeahnte Möglichkeiten für all diejenigen, die auch ab und zu in den Genuss von flüssiger Grafik kommen wollen, sondern ist auch für andere Kundengruppen sicherlich eine interessante Möglichkeit, seinem System ein Upgrade zu verpassen, ohne sich dafür in Unkosten zu stürzen. Eine Fusion, die sich lohnt.

Share