Schlagwort-Archive: Thermalright

Mindfactory…..Would you be my Valentine?

Jedes Jahr auf Neue ist der 14. Februar der Tag, an dem die Liebenden dieser Welt Ihre Liebe feiern. Regelmäßig oder schon beinahe traditionsgemäß, ist die Woche vor dem 14 Februar eben jene, in welcher die Köpfe rauchen und man auf der Suche nach dem perfekten Geschenk angsterfüllt die Innenstädte abklappert. „Lieber die Halskette? Vielleicht etwas Praktisches? Wie wäre es, wenn wir einfach essen gehen?“ Wird man nicht fündig, so müssen die altbekannten Blumen herhalten. Rosen – wohlgemerkt. Dabei werden selbstverständlich die Schimpftiraden auf die Blumenhändler laut und die Vermutung stark, dies sei doch alles nur eine Erfindung der Blumenindustrie. Dann kommt man abends mit seinem „Sträußchen Elend“ nach Hause und „überrascht“ den Partner oder die Partnerin, er oder sie merklich resignierend, schwört man sich wie jedes Mal, im nächsten Jahr alles anders zu machen. Die Rede ist vom Valentinstag.

Dieses oder ein ähnliches Bild sollten zumindest die meisten Liebenden schon einmal erlebt haben. Dabei kann es doch auch ganz anders laufen. Zum Beispiel mit dem Valentinstags-Gewinnspiel 2018 unter dem Motto: „Mindfactory….Would you be my Valentine?“

Dabei haben wir uns etwas ganz Besonderes einfallen lassen und uns Gedanken darüber gemacht, wie man sich diesen alljährig anfallenden Stress ersparen kann. Heraus kam die Idee, gemeinsam mit Sponsoren, ein Gewinnspiel an den Start zu bringen, bei dem man für sich dem Partner so richtig abräumen kann. Und das kann man gewiss, denn eine Vielzahl von tollen Preisen sind zusammengekommen und warten darauf, die Herzen des Partners zum Beben zu bringen. Doch ganz so leicht sollte es natürlich auch nicht sein. Selbstverständlich muss man dem Partner auch beweisen, dass man wirklich alles gegeben und sich so richtig ins Zeug gelegt hat. Dafür haben wir uns drei Gewinnspielfragen ausgedacht. Werden diese richtig beantwortet, hat man die Möglichkeit, sich seinen Herzenswunsch oder eben den des Partners auszusuchen. Und mit ein wenig Los-Glück kommt das perfekte Valentinstags-Geschenk direkt nach Hause. Das klingt doch eigentlich gar nicht so verkehrt. Natürlich ist das Ganze auch nur interessant, wenn die angebotenen Preise auch gut sind – und das sind sie!

Die 2 TB IronWolf aus dem Hause SEAGATE gibt beispielsweise nicht nur die Möglichkeit, abertausende schöne gemeinsame Erinnerungen zu speichern, sondern auch auf diese in einem gemeinsamen System zuzugreifen. Der Mini-PC ZBOX-PI225 von ZOTAC ist nicht nur voll einsatzfähig, sondern auch einer der kleinsten Computer den es gibt. Wenn das mal nicht für Freude sorgt. APC spendiert gleich zehnmal das Mobile Power Pack. Eine Powerbank, mit der man sogar zu zweit die mobilen Geräte aufladen kann. Ist das nicht romantisch? be quiet! stellt sich mit gleich drei Artikeln zur Wahl: Nämlich zum einen mit dem Dark Base 700, ein gedämmtes Gehäuse mit stimmungsvoller RGB-Beleuchtung. Zum anderen mit dem brandneu auf dem Markt erschienenen 650 Watt Netzteil Straight Power 11. Außerdem besteht die Chance auf das Silent Loop 280 Wasserkühlungs-Komplettsystem.

Auch CORSAIR ist in diesem Jahr mit von der Partie und stellt gleich vier Produkte zur Auswahl. Das VOID PRO RGB ist ein Headset mit hervorragenden Klangeigenschaften und einem beruhigenden Farbenspiel. Da wird sich sicherlich jemand freuen. Die mechanische Gaming Tastatur K68 CHERRY hat so ziemlich jede Funktion inne, die das Gamerherz begehrt. Ein ähnliches Lächeln zaubert sicherlich die GLAIVE RGB Maus auf die Lippen. Extra fürs Gaming konzipiert stellt sie sich sicher als Erfolgsgarant für Gaming-Sessions heraus. Die passende Unterlage bietet das MM800 RGB Polaris Mousepad. Das Mousepad ist nicht nur das optimale Fundament für eine steile Gaming-Karriere, sondern erleuchtet in seiner atmosphärischen RGB-Beleuchtung auch noch den Raum. Wer sagt, dass Gaming nicht romantisch sein kann?

JONSBO hat sich gedacht, dass sein VR1 R ITX Tower in schönem Rot perfekt wäre, um seinen Schatz eine riesen Freude zu machen. Ähnlich gedacht hat COOLTEK, die mit dem TG-01 Gehäuse mit RGB-Beleuchtung auch die optischen Sinne der Liebenden ansprechen. An schöne Beleuchtung hat auch NANOXIA gedacht. Und zwar mit dem 30 cm Rigid- LED Stripe in Rot. Sollten man vorhaben, den Valentinstag gemeinsam vor dem Rechner beim Streamen oder gemeinsamen Zocken ausklingen zu lassen, dann sind die Preise von THERMALRIGHT und MSI mehr als nur eine gute Idee. Denn mit dem Silver Arrow ITX-R von THERMALRIGHT und dem CORE FROZR L aus dem Hause MSI wird es cool im Inneren Ihres Computers. Im Umkehrschluss bedeutet das: Zurücklehnen und ganz entspannt den gemeinsamen Abend genießen.

Sollte man mit dem Partner  den Valentinstag nicht „ganz so konventionell“ feiern, dann sollte die Wahl auf den BTS02 2.0 Bluetooth Lautsprecher von LEPA fallen. Robust verbaut und beschichtet mit Silikon, liefert er klaren und ausgewogenen Sound, auch in extremeren Umgebungen. Auch die Idee der Symbiose aus Notebook-Kühlung und Sound-Unterstützung kommt aus dem Hause LEPA. Mit dem S17 Notebook-Kühler wird die Kühlung des Notebooks aktiv unterstützt. Die integrierten Satellitenboxen unterstützen außerdem den hauseigenen Sound. So kann beim gemeinsamen Filmabend nichts mehr schied gehen.

Mag man es eher elegant und klassisch, dann wäre es vielleicht eine Überlegung wert, sich mit den Preisen aus dem Hause InLine zu beschäftigen. Hier hat man gleich zwei mögliche Gewinne zur Auswahl. Zum einen den woodwoom Bluetooth Lautsprecher und zum anderen ein Bundle bestehend aus den woodin-ear Headset zusammen mit der woodpower Powerbank. Alle drei Artikel fallen sofort ins Auge, denn wie oft sieht man schon dunkles Walnuss-Holz an modernstem Equipment? SEASONIC möchte in diesem Jahr dafür sorgen, dass der gewisse Funke auf jeden Fall übergeht. Um dies zu gewährleisten, steht das FOCUS Plus mit 550 Watt zur Auswahl. Ein vollmodulares Netzteil, an dem man ganz sicher seine Freude haben wird. Wie wäre es mit ein wenig Farbe im tristen und grauen Alltag? BIOSTAR hat hierfür die perfekte Lösung parat und steuert den VIVID LED-Gehäuselüfter bei. Der bunte Anblick steigert schnell die Stimmung und verwandelt die heimischen vier Wände schnell in eine Oase der guten Laune.

Bei dieser riesigen Auswahl an möglichen Gewinnen ist bestimmt das passende dabei. Im Zeitraum vom 08.02.-11.02.2018 besteht die Möglichkeit zur Teilnahme. Jeder, der die drei Fragen richtig beantwortet hat, nimmt automatisch an dem Gewinnspiel teil und landet im Los-Topf zu seinem Wunschgewinn. Und wer weiß, mit ein bisschen Glück bleibt vielleicht auch der Besuch des Blumenhändlers in diesem Jahr aus. Bedingungen beachten.

Share

Mit Thermalright auf Beutefang

Auf der Suche nach neuen Abenteuern und Herausforderungen? Dann ist es wieder an der Zeit, uns Eure Meinung zu sagen – über unsere neuen Kandiaten aus der Testers Keepers Aktion mit Thermalright.

Erwartungsvoll warten unsere Kandidaten darauf, von Euch genaustens unter die Lupe genommen zu werden und einen Platz in Eurem Rechner zu finden. Damit diese Erwartungen auch in Erfüllung gehen, schickt Ihr uns über das Formular auf der Aktionsseite Eure aussagekräftige Bewerbung und teilt uns mit, was Euch zum perfekten Produkttester macht. Wenn Eure Bewerbung uns überzeugt hat, schicken wir Euch Euer Wunschprodukt* zu. Ihr sollt dieses anschließend testen, bewerten und könnt es danach behalten.

Zur Auswahl stehen sechs True Spirit 140 Direct und sechs brandneue Silver Arrow ITX-R – noch bevor der Silver Arrow ITX-R auf dem Markt erhältlich ist, könnt Ihr Eure Chance nutzen, diesen exklusiv vorab zu testen! Also nutzt noch Eure Chance, und bewerbt Euch noch bis morgen, den 12.02.2017, als Produkttester!

Mit dem True Spirit 140 Direct präsentiert Thermalright einen kompakten HDT-Kühler. Basierend auf dem bekannten True-Spirit-Design richtet sich dieser Kühler an preisbewusste Anwender. Konzipiert für den besonders leisen Betrieb, bietet er eine hervorragende Kühlleistung. Mit dem sehr schmalen und kleinen Formfaktor des Kühlkörpers sollen Inkompatibilitäten mit angrenzenden Speicherbänken vermieden werden und passt so in eine Vielzahl an Gehäusen. Die Aluminium Kühlrippen sind mit mehreren Luftlöchern versehen und wirken so einem Luftstau zwischen den einzelnen Rippen entgegen. Die fünf 6mm großen, konvex geformten Heatpipes sorgen für eine effiziente Ableitung der Prozessor-Abwärme.

Viel können wir über unseren kleinen Zuwachs noch nicht bekannt geben – dafür Ihr aber umso mehr! Der schwarz vernickelte Silver Arrow ITX-R ist besonders für Mini-ITX Systeme interessant. Aber selbstverständlich verrichtet er seine Arbeit eben so treu auf normalen ATX-Mainboards. Als überarbeitete Variante zum Silver Arrow ITX garantiert er trotz seiner kompakten Abmessungen hervorragende Kühlleistungen. Mit sechs 6mm hochglanzvernickelten Heatpipes kann eine optimale Wärmeableitung vom Prozessor gewährleistet werden. Die Unterseite des Kühlers besitzt die patentierte, leicht konvex geformte Auflagefläche – dies bewirkt gegenüber anderen Oberflächen eine zusätzliche Optimierung der Kühlleistung.

Nun seid Ihr gefragt! Ihr habt die Chance, einen von zwölf Kühlern eigenständig zu testen und auf seine Merkmale hin zu bewerten. Schickt uns Euren Produkttest mit mindestens 500 selbstgeschriebenen Wörten zu und postet diesen im Shop beim Produkt sowie mit Bildern im Forum. Werft bitte auch einen Blick in die Teilnahmebedingungen, wenn Ihr Euch als Produkttester bewerbt.

*Über das Formular habt Ihr die Möglichkeit, Euch für einen der beiden Kühlern zu entscheiden. Wir versuchen, Eurem Wunsch nachzukommen, bitten aber im gleichen Zuge um Verständnis, falls uns dies nicht immer gelingt.

Bewerbungen vom 06.02 bis 12.02.2017 möglich. Bedingungen beachten.

Share

Testers Keepers mit Nanoxia + Thermalright

760x408_blog_testers_keepers_nanoxia_thermalrightIn unserer aktuellen Testers Keepers Aktion habt ihr die Qual der Wahl. Denn bis zum 24.04.2016 könnt ihr euch wieder als Produkttester für ein Nanoxia CoolForce 2 Gehäuse oder einen Thermalright Macho Direct CPU-Kühler bewerben. Schreibt uns einfach hier, warum ihr der ideale Produkttester seid und welches Produkt ihr gerne testen möchtet. Unter allen Teilnehmern suchen wir dann anschließend 15 geeignete Produkttester aus. Nach dem ausführlichen Testen und abgeben der Testberichte, dürfen die Testprodukte als Dankeschön bei den Testern verbleiben.

Folgende Produkte können getestet werden:

5x Nanoxia CoolForce 2
Blog_Nanoxia_CoolForce-2-Das CoolForce 2 bietet viele praktische Features, wie das Nanoxia AirCover und die Nanoxia ModuWand. Als besonderes Highlight sind hinter der Gehäusefront ab Werk gleich zwei Rigid LED Leisten vorinstalliert, die in typischem Nanoxia-Grün leuchten. Ein Window-Seitenteil erlaubt den ungehinderten Einblick auf die verbaute Hardware. Das Gehäuse bietet ein besonders edles Front-Design, das gleichermaßen schlicht gehalten und doch – dank vorinstallierter LEDs – ein echter Hingucker ist.

10x Thermalright Macho Direct
Blog_Thermalright_Macho_DirectMit dem Macho Direct bietet Thermalright seinen ersten HDT-Kühler an. Das neu entwickelte, patentierte Design der Heatpipes mit konvexer Auflagefläche ermöglicht dem Kühler laut Hersteller ein deutlich verbessertes Kühlpotential im Vergleich mit HDT-Kühlern anderer Hersteller. Der auf ultra-leisen Betrieb optimierte Kühler bietet eine überragende Kühlleistung ohne Schnick-Schnack zu einem äußerst attraktiven Preis. Der Kühlkörper ist in Richtung der Gehäuserückwand ausgerichtet, um Inkompatibilitäten bei der Verwendung von Speichermodulen mit hoch bauenden Heatspreadern zu vermeiden. Die Aluminium Kühlrippen sind mit mehreren Luftlöchern versehen, die einem Luftstau zwischen den einzelnen Kühlrippen entgegenwirken.

clip_fullWenn ihr also technikbegeistert seid, euch für diese Produkte interessiert und gerne eure Meinung mitteilen möchtet, dann reicht noch schnell eure Bewerbung als Produkttester ein. Die ausgewählten Produkttester haben 14 Tage lang Zeit, das jeweilige Testprodukt auf seine Stärken und Schwächen zu prüfen und anschließend eine ausführliche Bewertung zu verfassen und abzugeben.

Wir drücken allen Bewerben viel Glück und freuen uns auf die nächsten Produkttester!

 

Share

Achtung, Achtung! Macho Alarm!

760x408_blog_thermalright_macho_alarmDas beliebte Thermalright Gewinnspiel geht in die nächste Runde. Wer mitmachen möchte, der kauft einfach vom 1. bis 30. April 2016 einen Macho* bei uns. Unter allen Teilnehmern lost Thermalright am 8., 15., 22. und 29. April, sowie am 6. Mai 2016 jeweils zwei Gewinner aus, denen der Kaufpreis des neuen Macho-Kühlers zurück erstattet wird. Zusätzlich werden am 6. Mai 2016 unter allen Teilnehmern noch 10 „Thermalright Macho Alarm 2016“ T-Shirts verlost.

Und so funktioniert’s:

  1. Macho* im Aktionszeitraum bei der Mindfactory AG kaufen
  2. Kopie des Kaufbelegs per E-Mail an info@thermalright oder per Post senden an:
    PC-Cooling GmbH
    Stichwort: Macho-Alarm
    Eichenallee 3
    24589 Nortorf
  3. Nach kurzer Prüfung wird euch ein Aktionscode zugesendet
  4. Thermalright Facebook Seite liken!
  5. Aktionscode unter dem vorbereiteten Beitrag posten!

Blog_Thermalright_T-Shirt

Blog_Thermalright_Macho_DirectNachfolgend möchten wir euch noch mit dem Macho Direct einen der Macho-Modelle vorstellen. Mit dem Macho Direct bietet Thermalright einen leistungsstarken HDT Kühler an. Dieser orientiert sich an dem bekannten Macho-Design und richtet sich vorallem an die preisbewussten Anwender unter euch. Der auf ultra-leisen Betrieb optimierte Kühler bietet eine überragende Kühlleistung ohne Schnick-Schnack zu einem äußerst attraktiven Preis. Der Macho Direct setzt auf das Heatpipe Direct Touch Prinzip, bei der fünf 6 mm Heatpipes für eine besonders effiziente Ableitung der Prozessor-Abwärme sorgen. Dieses von Thermalright patentierte Design der Heatpipes, die bewusst nicht geschliffen sind, verleiht dem Macho Direct ein für einen HDT-Kühler überragende Kühlleistung.

Die Teilnahmebedingungen sowie weitere Informationen könnt ihr hier finden >>>.

*Le Grand Macho, Macho 90, Macho 120 Rev. A, Macho Rev. A, Macho Rev. B, Macho X2, Macho Direct, Macho 120 SBM

 

Share

Macho Alarm bei Thermalright

760x408_blog_thermalright_macho_alarmWas macht einen echten Macho aus? Sieht man sich im Sortiment von Thermalright um, findet man schnell präzise Antworten. Ein echter Macho ist leistungsstark, arbeitet diskret und zuverlässig und kann sich daher das Recht herausnehmen, mal so richtig Alarm zu machen. Und das macht Thermalright’s Macho – und zwar gleich mit der ganzen Macho-Familie. Wollt ihr euch selbst von den Stärken des Macho überzeugen und ihn mit seinen außergewöhnlichen Fähigkeiten für euch arbeiten lassen? Dann entscheidet euch zwischen dem 01. Dezember und 31. Dezember 2015 für eines der Aktionsmodelle. Sendet eine Kopie des Kaufbelegs an PC-Cooling und erhaltet nach kurzer Prüfung einen Aktions-Code per E-Mail. Danach braucht ihr nur noch die Thermalright-Seite auf Facebook zu liken und den Aktionscode unter dem vorbereiteten Beitrag zu posten. An fünf verschiedenen Terminen zwischen dem 07. Dezember 2015 und dem 04. Januar 2016 werden jeweils zwei Teilnehmer ausgelost, die den Kaufpreis ihres neuen Macho-Kühlers zurückerstattet bekommen. Und du hast die Chance dabei zu sein. Das Oberhaupt der Macho-Familie, der Le Grand Macho zeigt euch vorab schon mal, was ein echter Macho so alles kann.

Thermalright Le Grand MachoLe Grand Macho
Mit dem Premium-Modell des Macho erhaltet ihr die Möglichkeit, eine große Auswahl an Prozessoren passiv zu kühlen. Eine aktive Kühlung bis zu 300 Watt TDP lässt sich mit dem Le Grand Macho ebenfalls realisieren. Er basiert auf dem HR-22 und repräsentiert ein Upgrade des Machos. Seine Basis besteht aus purem Kupfer und ist vollständig vernickelt. Diese setzt sich über abgewinkelte Heatpipes vom Wärmeleitblech ab. Mit seinen ausladenden Abmessungen von Le Grand Macho 2140 mm x 125 mm und einer Höhe von 159 mm erreicht der Kühler ein Gewicht von 900 g. 35 0,4 mm Aluminium-Lamellen, die in einem Abstand von 3,1 mm angeordnet sind erlauben dem Le Grand Macho den Verzicht auf einen Lüfter. Seine wenigen unteren Lamellen sind kürzer als der Rest, Dadurch entsteht zur Basis hin ein Freiraum von 46 mm anstelle von 36 mm und demnach mehr Platz für größere Komponenten. Der Le Grand Macho wurde unter der Vorgabe entwickelt, einen aktiv gekühlten Boxed-Kühler vollständig zu ersetzen, solange das verwendete Case ausreichend Luftdurchfluss bietet. Die beeindruckende Leistung des Passivkühlers wird optisch abgerundet durch ein edles silbernes Finish mit schwarz-eloxiertem Le Grand Macho 3Deckel. Im Lieferumfang befinden sich entsprechende Aufbauten, um mit einem langhalsigen Schraubendreher optional einen separaten Lüfter zu installieren.

Hier findet ihr eine Übersicht aller Aktionsprodukte.

Damit ihr nichts vergesst, könnt ihr euch hier noch einmal die einzelnen Schritte zur Teilnahme an der Verlosung ansehen.

Die vollständigen Teilnahmebedingungen findet ihr hier >>>.

Share

Thermalrights großer cooler Macho

760x408_blog_thermalight_testers_keepersEs ist wieder so weit: alle Technikbegeisterten, die gerne ihre Meinung äußern, erhalten bei uns die Möglichkeit, dies zu tun. Dass uns eure Einschätzung wichtig ist, unterstreichen wir im Anschluss an die Testers Keepers Aktion, indem ihr als ausgewählter Teilnehmer nach Einreichen eurer Testergebnisse das entsprechende Produkt behalten dürft. Bewerbt euch einfach bis zum 29.11.2015 als Tester für den Le Grand Macho CPU-Kühler über das Anmeldeformular und legt uns kurz und knackig dar, warum gerade ihr die idealen Tester seid. Am 30.11.2015 wählen wir sechs Teilnehmer aus dem Pool der Bewerber aus. Seid ihr dabei, senden wir euch das Produkt zu. Von da an habt ihr zwei Wochen Zeit, den Le Grand Macho eurem strengen Urteil zu unterziehen. Achtet bei der Produktbewertung bitte darauf, dass euer Review aus mindestens 500 selbst verfassten Worte besteht und geht bei eurer Beurteilung auf Faktoren wie Design und Leistung ein. Voraussetzung für die Teilnahme am Testlauf ist der Verbau des Kühlers in einem PC-Gehäuse mit vorhandenem rückwärtigem Gehäuselüfter und die passive Testung des Produkts. Das bedeutet, der Kühler darf nicht mit einem Lüfter bestückt werden. Was erwartet euch mit dem Le Grand Macho von Thermalright?

Thermalright Le Grand MachoProduktbild
Der leistungsstarke CPU-Kühler bietet euch die Möglichkeit, eine große Auswahl von Prozessoren passiv zu kühlen. Darüber hinaus ist eine aktive Kühlung von bis zu 300 Watt TDP möglich. Der Le Grand Macho basiert auf dem HR-22 und repräsentiert ein Upgrade des Machos. Seine Basis besteht aus purem Kupfer und ist mit einer Nickelplatte versehen. Diese ist über abgewinkelte Heatpipes vom Wärmeableitblech abgesetzt. Bei ausladenden Abmessungen von 140 mm x 125 mm und einer Höhe von 159 mm, erreicht der Kühler ein Gewicht von 900 g. Dank 35 0,4 mm Aluminium-Lamellen, die in einem Abstand von 3,1 mm angeordnet sind, verzichtet der Le Grand Macho auf einen Lüfter. Seine wenigen unteren Lamellen sind kürzer als der Rest. Dadurch entsteht zur Basis hin ein Freiraum von 46 mm anstelle von 36 mm und als Folge mehr Platz für größere Komponenten. Der Le Grand Macho wurde unter der Vorgabe konstruiert, einen aktiv gekühlten Boxed-Kühler vollständig zu ersetzen, solange das verwendete Case ausreichend Luftdurchfluss bietet. Die beeindruckende Leistung des Le Grand Macho wird optisch abgerundet durch ein edles silbernes Finish mit schwarz-eloxiertem Deckel. Im Lieferumfang befinden sich entsprechende Aufbauten, um mit einem langhalsigen Schraubendreher optional einen separaten Lüfter zu installieren.

Mit ein bisschen Glück, kann dieser außergewöhnliche CPU-Kühler schon bald euch gehören. Also worauf wartet ihr noch?

Ihr seid auch an anderen Thermalright-Produkten interessiert? Hier im Shop findet ihr weitere Hardware des Herstellers.

Share

CPU-Kühler im Vergleich bei semi-passiven Betrieb

Gerade bei großen CPU-Kühlern ist es in Verbindung mit CPUs, die eine niedrigen TDP-Wert (=geringere Abwärme) besitzen, nicht zwingend notwendig, diese mit einem eigenen Lüfter zu betreiben. Sie eignen sich teilweise ausgezeichnet für einen semi-passiven Betrieb, bei dem der nötige Luftdurchsatz lediglich durch die Gehäuselüfter realisiert wird.
Tom’s Hardware hat folgende CPU-Kühler auf die Tauglichkeit für den semi-passiven Betrieb getestet.

CoolerMaster Hyper 612v21. Cooler Master Hyper 612 Ver. 2
Der Hyper 612 Ver. 2 CPU-Kühler von Cooler Master kann mit der innovativen und patentierten Continuous Direct Contact Technologie aufwarten. Diese gewährleistet einen lückenlosen Side-by-Side-Kontakt der Heatpipe-Konfigurationen mit der CPU. So wird die Wärme des Prozessors direkt, effektiv und vollständig übertragen. Die X-Vent-Technologie sorgt gleichzeitig für eine bessere Luftzirkulation durch die optimierten Winkel der Lüftungsschlitze.

Thermalright HR-222. Thermalright HR-22
Das aerodynamische Design der Kühlfinnen trägt effizient zur maximalen Kühlleistung bei. Die Aluminium-Kühlfinnen sind zusätzlich mit mehreren Luftlöchern versehen, die einem Luftstau zwischen den einzelnen Finnen entgegenwirken und jederzeit einen optimalen Luftaustausch gewährleisten. Ein ovaler Luftkanal in der Mitte des Kühlers sorgt für kontrollierte Luftverwirbelungen innerhalb des Kühlkörpers, wodurch die Abwärme noch effektiver abgeführt werden kann.

Thermalright HR-02 Macho Zero3. Thermalright HR-02 Macho Zero
Der Kühlkörper kann mit einem Thermalright Fan Duct (Luftkanal) ausgestattet werden. Die Fan Ducts sind in zwei Versionen für 120 oder 140 mm Gehäuselüfter erhältlich. Die Verwendung eines Fan Ducts ermöglicht den semi-passiven Betrieb, bei dem allein der in der Regel vorhandene rückwärtige Lüfter des PC-Gehäuses für eine Durchströmung des Kühlkörpers sorgt.

Fazit
Der Hyper 612 Ver. 2 von Cooler Master konnte in dem Test überzeugen und lieferte bei den kleineren CPUs ordentliche Ergebnisse ab, während Thermalrights HR-22 knapp hinter dahinter lag. Mehrfach überraschte der HR-22 mit stark abweichenden Temperaturwerten in unterschiedlichen Messdurchgängen. Die semi-passive Kühlleistung des ausgesprochen attraktiven HR-02 Macho Zero von Thermalright bleibt dabei mit seinen ausgezeichneten Leistungswerten ungeschlagen.

Den ausführlichen Testbericht von Tom’s Hardware könnt ihr hier>> nachlesen.

 

Share

Immer cool bleiben, auch wenn’s heiß wird!

Langsam rinnt eine Schweißperle vom Haaransatz über die Schläfe bis zum Kinn. Die Luft scheint zu stehen und mit jeder Minute wird uns heißer.  Die Kehle wirkt trockener und wir bekommen das dringende Bedürfnis uns abzukühlen. Man könnte sein Büro in die Kühlabteilung des Supermarktes verlegen oder im Auftrag der Firma eine Eismaschine für Eishallen bestellen und es damit im Büro schneien lassen. Nur könnte sich dann das Verständnis des Chefs etwas in Grenzen halten. Gekühlte Getränke sind da schon eine echt Alternative, da wir ja auch lange auf den Sommer gewartet haben.  Damit unterstützen wir unseren Körper beim Abkühlen, damit er nicht überhitzt. Wie kann man aber seinen Rechner beim besseren temperieren helfen? Damit der Rechner cool bleibt, ist der Einsatz von Komponenten wie Lüfter oder Kühler von Vorteil. Da haben wir eine Menge  zu bieten.

Wichtig ist die Zirkulation im Gehäuse, damit die Luft dort nicht steht und sich dort zu leicht erhitzen kann. Fangen wir also bei den Lüftern an, die nicht nur funktionell, sondern auch stylisch sein können. Zum Beispiel der Thermaltake Gehäuselüfter Silent, mit blauen LED ist einer der beides bietet.

bequiet! Shadow Wings

Oder be quiet! mit dem Modell Shadow Wings 1 LS welcher sich schraubenlos einbauen lässt und vom Hersteller eine lange Lebensdauer (bis zu 200.000 Stunden) verspricht. Überhitzt ist so mancher PC, erfroren aber selten.

Thermalright HR 02 Macho

Zusätzlich kann man einen besseren Prozessorkühler zum Einsatz bringen, um das Herzstück des PC mit Frischluft zu versorgen. Hier ist zum Beispiel der CPU-Kühler Thermalright Macho ein beliebtes Produkt unter den „PC-Bastlern“.

Arctic Cooling WärmeleitpasteUm für einen nahezu bestmöglichen Hitzetransport zu sorgen, empfiehlt es sich eine Wärmeleitpaste einzusetzen. Beispielsweise die Arctic Cooling Arctic MX-2 Wärmeleitpaste eignet sich für die Herstellung eines besseren Kontaktes zwischen Kühler und CPU oder auch Grafikchip.

Corsair Hydro Series H60 WasserkühlungFür die Wasserratten unter uns gibt es auch für den PC eine einfache Lösung. Wer den PC nun in der Badewanne untertauchen möchte, liegt leider völlig falsch. Man kann auf die Wasserkühlung von unter anderem Corsair Hydro Series H60 zurückgreifen, um  die CPU mit Wasser zu kühlen. Hierbei handelt es sich um einen sehr leisen Kühler der auch leicht einzubauen ist. Das beste ist aber das dieser Kühler zu einem sehr erschwinlichen Preis zu haben ist.

„Immer schön cool bleiben!“

Share