Schlagwort-Archive: GTX 760

Beherrsche die Technologie und kontrolliere die Stadt

NVIDIA Watch Dogs Game Bundle

Heute dürfen wir euch wieder eines unserer tollen Gaming Bundle vorstellen – „WATCH_DOGS“

In dem Aktion geladenem Spiel bist du Aiden Pearce, der ein brillanter von Technologie besessener Hacker und durch seine brutale Vergangenheit von Gewalt gezeichnet worden ist. Angetrieben von seiner Rachsucht ist es deine Aufgabe die Gerechtigkeit in deine Hände zu nehmen und das korrupte System mit seinen eigenen Waffen zu bekämpfen. Denn du lebst in Chicago, wo ein zentrales Computernetzwerk einfach alles und jeden vernetzt und beobachtet. Hier wird eigentlich erst klar, welchen Einfluss die Technologie auf die Gesellschaft hat. Dein Ziel ist es deine eigenen Vorstellungen von Gerechtigkeit durchzusetzen.

Beim Kauf einer NVIDIA GTX 660, 660 Ti 760, 770, 780, 780 Ti, Titan oder Titan Black bekommt ihr dieses Spiel gratis dazu.

Hinweis: Der Code wird nicht mit der Grafikkarte geliefert. Bitte tragt euch nach Erhalt der Bestellung mit der Rechnungsnummer in das dafür vorgesehene Formular auf unserer >>Aktionsseite<< ein. Nach Prüfung durch einen unserer Mitarbeiter, wird euch dann ein Code zugesendet.

Grafikkarte kaufen, Coupon einlösen und Spiele-Erlebnis starten.

                                                Viel Spaß!

 

Share

Verdopple dein Spielerlebnis mit NVIDIA!

Welcher Gamer träumt nicht davon seine Spiele auf höchstem Niveau zu spielen? Was braucht man, um ein einzigartiges Spielerlebnis zu haben? Richtig, eine starke Grafikkarte oder noch besser gleich zwei davon. Bei dem Gewinnspiel „Win with SLI“ hast du nach deinem Kauf bei Mindfactory die Chance auf eine zweite starke Grafikkarte. NVIDIA und Mindfactory verlosen jeweils eine GeForce GTX Titan,  GTX 780, GTX 770 und GTX 760. So erwartet dich dann doppelt so großer Spielspaß – in absoluter High-End Grafik! Alles was du tun musst um eine von diesen Grafikkarten zu bekommen ist folgendes, es ist auch ganz einfach:

  • Kauf dir bis zum 20.11.2013 eine GeForce GTX Titan, 780, 770 oder 760
  • Filme dich bei deinem persönlichen Unboxing und dem Einbau
  • Lade dein Video bei Youtube hoch
  • Trag dich bis zum 30.11.2013 in unserem Formular ein (mit dem Link zu Youtube)
  • Gewinne mit etwas Glück eine zusätzliche Grafikkarte von Mindfactory.de

Den Gewinner geben wir dann am Nikolaustag dem 06.12.2013 bekannt. In deinem Youtube Video muss Mindfactory.de erwähnt und der Link der gekauften Grafikkarte in die Beschreibung eingefügt werden.

NVIDIA Win with SLI

Hier geht’s zur Aktion >

Wir wünschen viel Spaß beim Auspacken und Filmen!

Share

NVIDIA liebt nicht nur die bekannteste Fledermaus

Batman Arkham Origins
NVIDIA macht mal wieder die „Säcke“ auf und hat was Feines für euch im Gepäck. Zwei brandneue Hersteller-Aktionen mit echt coolen Games. Zum einen startete am 30.08.2013 die Batman: Arkham Origins Aktion, welche ausschließlich für alle zukünftigen Grafikkartenbesitzer einer GeForce GTX 660, 660 Ti, 670, 680, 760, 770 oder 780 vorbehalten ist. Das Angebot gilt nur für begrenzte Zeit und solange der Vorrat reicht. Hier kämpfst du gegen alte Bekannte, wie Deathstroke, Deadshot, Joker und Bane. Diese verlangen euch als Batman alles ab, was ihr drauf habt. Mit 50 Mio. $ Kopfgeld hat Black Mask die Jagd auf euch eröffnetLasst das Abenteuer beginnen.

NVIDIA Free to play
Für diejenigen unter euch, die sich eine Grafikkarte der Geforce GTX 650-Serie zulegen wollen, gibt es seit dem 30.08.2013 die Free-to-Play 2 Herstelleraktion. Über 14 Milliarden Spielstunden haben die 250.000.000 Gamer bisher zusammen gespielt. Was unter anderem an den spannenden neuen Spielen wie WarFrame, Marvel Heroes oder Dungeons & Dragons liegt. Von NVIDIA gibt es einen Ingame Bonus in Höhe von 55,- € für eins der genannten Spiele. Damit könnt ihr euch noch schneller entwickeln und euren Gegnern das Fürchten lehren! Worauf wartet Ihr noch?

Falls ihr noch fragen habt, wie man einen Spielecode bekommt, dann könnt ihr hier lesen wie es geht.

Share

Pimp my PC – Julian bei der Mindfactory AG (Teil 2)

Nach seiner Ankunft und der Begrüßung durch den Marketingleiter Daniel wird Julian eingeladen sich im Laden der Mindfactory umzuschauen. Da sein altes Gehäuse nicht mehr verwendet werden kann, darf Julian sich ein neues aussuchen. Er schaut Regal um Regal an, als sein Blick bei einem Gehäuse stehen bleibt und seine Augen anfangen zu strahlen. Das bemerkt Daniel schnell und sagt lächelnd zu ihm: „Das soll es sein? Sehr gute Wahl, greif zu!“ Es handelt sich hier um ein CM StormTrooper mit viel Platz für Laufwerke, SSDs und Kabelmanagement. Zusätzlich beinhaltet es beleuchtete Lüfter.

Ausgestattet mit seinem neuen, coolen Tower, geht es ab in die PC-Werkstatt. Dort werden alle Mindfactory-Komplettsysteme zusammengebaut und selbstverständlich jede Menge Gamer-Träume erfüllt. Unser Technik-Ass Mike erwartet Julian schon in „seiner Gedankenfabrik“ und Julian darf live dabei sein, wenn sein neues Case „mit Leben“ gefüllt wird.
Julian bestaunt seinen neuen Tower
Der „Herr der Schrauben und Stecker“ überlässt rein gar nichts dem Zufall und stellt Julian die Komponenten vor, die heute verbaut werden. Julian kriegt den Mund kaum noch zu, als Mike loslegt. Das modulare V700 Netzteil von CoolerMaster hat genug Power für 2 Grafikkarten im SLI-Modus. Modular heißt konkret: „kein Kabelsalat mehr im Gehäuse“. Julian fragt Mike verwundert warum er die Leistung für zwei Grafikkarten braucht. Mike zögert nicht lange und präsentiert ihm zwei Geforce GTX 760 Superclocked Grafikkarten von EVGA, welche 70-80% Leistungszuwachs durch SLI bieten. Für das Spielen auf sehr hohen Details ist man damit bestens ausgerüstet.

Weiter folgt das ASRock Z87 Extreme6 mit dem neuesten Chipsatz (Z87), 7.1 Purity Sound und goldenem Design. „Das ist mal ein abgefahrenes Mainboard!“, staunt Julian. Aber Mike hat noch mehr „in petto“. Der neue Prozessor ist ein Intel Core i5 der vierten Generation „Haswell“. Durch 4 Kerne mit einem Takt von 3,4GHz (im Turbomodus 3,8GHz), hält er in Spielen locker mit einem i7 mit. Gekühlt wird der Prozessor mit dem Thermalright Silver Arrow. Dieser besitzt eine Doppelturm-Konstruktion, welche durch zwei Lüfter für einen optimalen Airflow sorgt.

Um in Zukunft in den Genuss von schnelleren Ladezeiten in allen Anwendungen zu kommen, verbaut Mike gleich ein Dualkit Corsair Vengeance Black Arbeitsspeicher mit je 4GB und 1600MHz. Es folgt eine SSD mit 128GB aus der Force GS Reihe von Corsair. Das bedeutet für Julians neuen Power-Rechner einen enormen Performancezuwachs beim Laden des Betriebssystems und den Anwendungen.

Damit Julian auch genügend Platz zum Speichern seiner Daten hat, bekommt er eine WD Green Festplatte mit 2TB Kapazität. Mit einem Blu-ray Combo Laufwerk von LiteOn, welches 12-fach Blu-ray Discs liest und DVDs sowie CDs brennen kann, lässt Julians neuer Rechner keine Wünsche mehr offen.Zusammenbau von Julian's neuem PC

Spaß beim montieren der KomponentenMike „der Mann der schneller schraubt als sein Schatten“ montiert in Rekordgeschwindigkeit alle Komponenten. Julian wirkt mittlerweile völlig überdreht, von den ganzen Endorphinen die seinen Körper durchströmen und hält spaßeshalber drohend die Faust in die Luft. Der Nachmittag ist vollgepackt mit Rechnerschrauberei, viel Spaß und gute Laune.

Julian freut sich!
Nach dem erfolgreichen Zusammenbau begleiten Daniel und Mike ihren Ehrengast nach draußen, wo Julian sich bei beiden ganz herzlich bedankt und verabschiedet. Anschließend hat er nur noch Augen für seinen gepimptem Rechner!

 

Julian, wir wünschen dir viel Spaß beim Zocken!

Die ganze Pimp-my-PC-Folge mit Julian könnt ihr euch hier bei  Pimp-my-PC auf YouTube

Share

Neue NVIDIA Spieleaktion mit Splinter Cell Blacklist

Der nächste Schleichspiel-Kracher scheint mit „TOM CLANCYS SPLINTER CELL® BLACKLIST™“ da zu sein. Wenn es da mal nicht in den Zockerfingern kribbelt. Worum geht es eigentlich? Im sechsten Serienteil geht es für Sam Fisher wieder auf Terroristenjagd. Ein paar durch Amerikaner besetzte Länder haben genug. Sie beschließen und kündigen an verschiedene Ziele in den USA anzugreifen, um Ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen. Sam Fisher ist gefragter denn je, selbst der Präsident ruft den Chef der Organisation Fourth Echelon persönlich an, um Ihn zu beauftragen. Die USA wieder am Rande des Abgrundes, aber Hilfe naht. Ganz neu ist die Story nicht, aber die Trailer versprechen eine abgefahrene Grafik, neue Features und jede Menge Action. Laut Gamestar müssen alle smarten Schleichspielliebhaber hier nicht befürchten, das Sam Fisher zum „Krawallbruder“ mutiert. Es lässt sich vermuten, dass man mehr schleichen kann, als je zuvor. Die Testspieler berichten von Eindrücken dieser Natur. Des Weiteren wird das unbemerkte Ausschalten mit einer neuen Funktion belohnt. Man dann kann je nach Level und Ausrüstungsgrad eine bestimmte Anzahl  an Wachen markieren und eindrucksvoll von Sam ausschalten lassen. Es gibt zwar kein blaues Licht, wer aber lieber ballern will, wie John Rambo, dem stehen ein ganzes Arsenal an Waffen zur Verfügung. Als Special Features stehen euch unter anderem die Sonarbrille (nicht beim höchsten Schwierigkeitsgrad), die das spähen vereinfacht oder die coole Kill in Motion zur Verfügung.

NVIDIA Splinter Cell Blacklist

NVIDIA belohnt ab heute (den 09.07.2013) alle Grafikkartenkäufer von  den Modellen GeForce® GTX 660, 660 Ti, 670, 680, 760, 770 und 780 mit einem kostenlosen Downloadcode für Splinter Cell Blacklist. Aber nur solange der Vorrat reicht.

Was gibt es schöneres, als mit seiner neuen Grafikkarte ein neues Spiel dieser Klasse auf Herz und Nieren zu prüfen? „Menschen hören nicht auf zu Spielen weil sie älter werden, sie werden älter weil sie aufhören zu spielen!“ Hier geht es zur Aktion: http://www.mindfactory.de/Highlights/NVIDIA_Splinter_Cell_Blacklist

 

Share

Das Release der NVIDIA GeForce GTX 760

Die neue NVIDIA GeForce GTX 760 ist auf auf dem Markt und wird als Mittelklasse Grafikkarte für Gamer mit schmäleren Geldbeutel angepriesen. Eins kann man schon vorweg nehmen, mit knapp 240 Euro liegt Sie im Vergleich zu Ihrer Leistungsfähigkeit schon richtig gut! Sie wird als Nachfolger von der Geforce GTX 660 immer wieder ins Gepräch gebracht. Laut dem Benchmark-Test von Gamestar.de wurde unter anderem Metro Last Light mit 4xAA /8xAF auf maximalen Details (mit DX11, ohne SSAA) getestet und dort liegt die NVIDIA GeForce GTX 760, schon über der GeForce GTX 660 UND der GeForce GTX 660 Ti.

Release NVIDIA GTS 760

Gamesstar.de schrieb:“ Vierfaches Anti-Aliasing bereitet der GTX 760 im Test dennoch keine Probleme, zumindest bis zur Full-HD-Auflösung von 1920×1080 Pixeln.“ 

Das klingt ja schon ganz vielversprechend, aber betrachten wir mal die technischen Details etwas näher. Der GK104 findet bei der GeForce GTX 760 auch wieder seinen Platz.  Im Vergleich zur „großen Schwester“, der Geforce GTX 770, reden wir über die gleiche Anzahl an Transistoren in Höhe von 3,54 Milliarden. Auch der Grafikchip der GTX 760 wurde in 28-Nanometer gefertigt. Aber die Daterate, die zwischen Speicher und Grafikchip ausgetauscht wird, hat bei der GTX 760 einen anderen Takt. Diese werden über 256 Leitungen mit einem Takt von 3004 Megahertz übermittelt., während die GTX 770 eine höhere Taktfrequenz im Grafikspeicher von 3505 Megahertz bei gleicher Anzahl an Leitungen. Die GTX 760 hat einen 2 GByte GDDR5-VRAM Arbeitsspeicher der mit  1.152 Cuda Rechenkernen (Shader-Prozessoren)  operiert. Die große Schwester hingegen hat mit 1.536 da etwas mehr zu bieten. Man darf hier nicht unbemerkt lassen, dass die GTX 770 mit 370,-€ ca. 130,-€ mehr für ihre Dienste verlangt als die GTX 760.

Der Stromverbrauch der GTX 760 liegt unter Volllast bei etwa 300 Watt im annehmbaren Bereich. Die Computerbild.de empfiehlt ein PC-Netzteil mit mindestens 500 Watt Leistung. Im Office-Betrieb ist diese schnelle Grafikkarte mit ca. 60 Watt aber wirklich genügsam.

Zusammenfassend kann man sagen, dass man hier für seine 240,-€ wahrlich etwas geboten bekommt.
Hier geht´s zu allen NVIDIA GeForce GTX 760 Grafikkarten!

 

Share