Schlagwort-Archive: CoolerMaster

Cooler Master MasterWatt Lite – zuverlässige und erschwingliche Leistung

Mit der MasterWatt Lite Serie präsentiert Cooler Master nicht nur eine Netzteilserie, die die aktuellen ErP- und CE-Richtlinien erfüllt, sondern auch mit ihrer zuverlässigen und erschwinglichen Leistung überzeugt. Die Netzteile siedeln sich im Einstiegssegment an und orientieren sich an Nutzer, die ein Netzteil mit modernen Anforderungen wünschen, aber dafür nicht tief in die Tasche greifen möchten.

GREEN POWER

Die Einsteigerserie findet vor allem Anwendung in Büros und im Heimgebrauch. Damit den Nutzern eine attraktive Preisgestaltung geboten werden kann, wurde bei den Modellen der MasterWatt Lite Serie bewusst auf ein modulares Kabelmanagement verzichtet. Die Netzteile sind mit allen gängigen Schutzschaltungen, soliden Bauteilen und mit der Effizienzklasse „80PLUS Standard (230V EU)“ ausgestattet.

Die MasterWatt Lite Serie deckt einen Leistungsbereich von 400 bis 700 Watt ab. Die Modelle unterscheiden sich im Wesentlichen durch ihre Leistungsfähigkeit, Anschlussmöglichkeiten und den Preis. Die Netzteile sind in Single-Rail ausgeführt und verfügen somit über eine einzige 12V-Schiene. Die Double Forward-Topologie kommt hier klassisch zum Einsatz, sodass eine gruppenregulierte Technik ohne DC-DC-Wandler vorliegt.

SAFETY GUARDIAN

Damit die Hardware, die mit dem Netzteil verbunden ist, auch optimal geschützt ist, kann die MasterWatt Lite Serie mit den entsprechenden Schutzschaltungen aufwarten. So verfügt die Serie laut Hersteller über Schutzschaltungen gegen Überspannung (OVP), Überlastung einzelner Spannungsschienen (OCP), Überlast (OPP), Kurzschluss (SCP) und Überhitzung (OTP). Für die nötige Luftzirkulation sorgt ein 12 cm-Lüfter mit einem „HDB-Lager“. Die Lautstärke befindet sich im üblichen Lastbereiches eines normalen luftgekühlten Systems.

Zwar muss der Anwender hier auf ein modulares Kabemlmanagement verzichten, erhält aber  zwei PCI-Express-, sechs SATA- und vier Molex-Anschlüsse sowie funktionierende Schutzschaltungen. Somit hinterlassen die Cooler Master MasterWatt Lite als Einsteigernetzteile einen guten Eindruck.

Share

Master Your System – mit Cooler Master

Neben dem MasterWatt Maker stellt Cooler Master nun den kleinen Bruder – die MasterWatt Lite Serie vor. Konzipiert für die preisbewussten User unter Euch stehen 400W, 500W, 600W und 700W zur Verfügung. Die Netzteile sind mit einem effektiven 120 mm Lüfter ausgesattet, verfügen über PFC (Power Factor Compensation) und sind mit einer durchschnittlichen Effizienz von 230V EU (85%) 80 PLUS zertifiziert. Auf ein modulares Kabelmanagement wurde hier zugunsten des attraktiven Preises verzichtet.

Die MasterWatt Lite Netzteile sind vorallem bei Einsteigern beliebt. Denn Sie überzeugen mit einer sauberen Verarbeitung und besitzen genügend Leistung für Gaming-Systeme. Darüber hinaus sorgen die vorhandenen Schutzschaltungen für ein sicheres Arbeiten und Spielen an Eurem PC. Dank der Vielzahl an Anschlussmöglichkeiten (1x ATX 20/24pol, 1x ATX12V 4+4pol, 2x PCI Express 6+2pol, 1x 3.5 Zoll, 3x 5.25 Zoll, 6x SATA) sind Euch fast keine Grenzen gesetzt.

Wer in dem Thema Wasserkühlung nicht so erfahren ist oder einfach keine Lust auf die damit verbundene Friemelarbeit hat, kann auf die All-in-One Wasserkühlungen zurückgreifen. Diese erfreuen sich auf Grund des niedriegen Wartungs- und Konfigurationsaufwands immer größerer Beliebtheit. Ihr erhaltet eine hohe Kühlleistung mit einer niedrigen Lautstärke und verbraucht dabei noch wenig Platz.

Bei den Cooler Master MasterLiquid 240 und 120 AiO-Wasserkühlungen greift Cooler Master auf ein Fundament jahrzehntelanger Innovationen, In-House Design und Fertigung zurück. Die Pumpe ist aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GfK) gefertigt und macht sie gegen zahlreiche Chemikalien widerstandsfähig und unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit und Eintauchen in Wasser. Geschützt vor Oxidation und Korrosion vollbringen die MasterLiquid Wasserkühlungen effizient und leistungsstark ihre Arbeit.

Bei den MasterLiquid Modellen kommt eine platzsparende Pumpe mit zwei Kammern zum Einsatz. Das Warmwasser ist vom Kaltwasser getrennt und der Propeller des Motors kommt nur mit kaltem Wasser ständig in Kontakt. Somit kann ein deutlich höherer Lebenszyklus erreicht werden. Die robuste Bauweise und die gute Entkopplung führt zu einer deutlich geringeren Geräusch- und Vibrationsentwicklung (6 – 30 dBA). Bei der Cooler Master MasterLiquid 240 kommen zwei MasterFans für die Generierung von zusätzlichen statischen Druck zum Einsatz. Mit deren Hilfe wird der dynamische Verlust vermieden. Somit kann die Wärme schneller aus dem Radiator abgeführt werden. Durch die gesleevten FEP Schläuche wird für maximalen und ungehemmten Durchfluss gesorgt und Eure Systeme sehen dank der schwarzen Ummantelung der AiO noch eleganter aus. Die zusätzliche weiße LED-Beleuchtung auf dem CPU-Kühlblock ist noch das Tüpfelchen auf dem i.

Wenn Ihr weitere Produkte von Cooler Master entdecken wollt, könnt Ihr diese hier finden >>>.

Share

MasterCase Maker 5t – Make it yours

760x408_blog_coolermaster_maker5Du findest nie das perfekte Gehäuse für Dich, weil Du ständig Dein System veränderst und daran rumschraubst? Dann kannst Du jetzt aufatmen! CoolerMaster hat wahre Pionierarbeit geleistet und eine ganze Reihe an Innovationen auf dem Gebiet der Gehäusetechnologie auf den Weg gebracht und das MasterCase Maker 5t entwickelt. Dank des einzigartigen FreeForm™ Modularsystems erlaubt es eine bisher noch nie dagewesene Flexibilität beim Aufrüsten Deines Systems.

Besondere Merkmale des MasterCase 5t13_811f9afe537fb6dfef6e96967324bd74_1478698710

  • Echtglas auf beiden Seiten des Gehäuses
  • Verbesserte Anschlussleiste – Vier USB 3.0- Anschlüsse, zusätzliche Tasten für die LED-Leisten- und Lüfterdrehzahl-Steuerung.
  • Vorinstallierte Grafikkartenhalterungen sorgen für einen festen und waagerechten Sitz Deiner Grafikkarte.
  • Griff an der Oberseite – für einen sicheren und bequemeren Transport
  • Magnetische Panels– fester Sitz der Front- und TopPanels dank Magnethalterung
  • Farbgebung in Metallic-Rot und Schwarz – verleiht Deinem PC mit einem Farbschema in glänzendem MetallicRot und Schwarz einen besonderen Charakter.
  • Hervorragende Belüftung – unterstützt bis zu sechs 140 mm Lüfter (drei bereits vormontiert).
  • Geräuschdämmung – Front- und Top-Panels mit Polsterung (und zusätzlicher Platte) sorgen für ein optimales Verhältnis von Geräuschentwicklung und Luftdurchlässigkeit.
  • Clip-und-Click-Panel – einzigartiges Schienensystem für die Verschiebung von Laufwerkskäfigen
  • Vielseitige Wasserkühlung – die Halterung für die Wasserkühlung bietet Platz für einen 297mm langen Radiator an der Oberseite oder für eine frontseitige Installation bei Verschiebung des unteren Festplattenkäfigs.
  • Zwei-Kammern-System – Trennplatte isoliert das Netzteil, was eine saubere Kabelführung ermöglicht.
  • Flexible Anordnung der SSDs – Zwei Trays mit vier Montagepositionen – hinter dem Mainboard und oberhalb der Trennplatte.

Dieses Gehäuse von CoolerMaster lässt also keine Wünsche offen und überlässt dem Besitzer sämtliche Freiheiten zum Anpassen, Aufrüsten und Gestalten. Das MasterCase Maker 5t ist ein Gehäuse fürs Leben. Weitere Gehäuse von Cooler Master findest Du hier >>>

Share

Stay cool with Coolermaster

Cooler Master GM SerieDie Coolermaster GM-Serie besteht aus Netzteilen, die semi-modular aufgebaut sind. Das bedeutet, die Anzahl unnötiger Kabel wird auf ein Minimum reduziert. Als Resultat entstehen geringere Rückkopplungen und ein verbesserter Luftdurchfluss. Die Intensität der Signalgeräusche wird ebenfalls gedämpft. Die Netzteile unterstützen alle Grafikkarten bis hoch zur NVIDIA Titan. Bei allen Varianten der Serie sorgt das Single +12V Rail für einen geschmeidigen Betrieb und eine optimale Anbindung der GPU. Die Kühlung erfolgt durch einen aktiven Lüfter. Designt im ATX-Formfaktor sind die Netzteile für die meisten Computergehäuse und Mainboards verwendbar. Die komplette Reihe, bestehend aus insgesamt vier Netzteilen, ist 80PLUS Bronze zertifiziert, was gewährleistet, dass bei üblicher Belastung eine Effizienz von bis zu 88 % erreicht wird.

Abgesehen von der Stärke des aufgenommenen Stroms und der erbrachten Leistung sind die Spezifikationen der einzelnen Ausführungen exakt identisch. Diese Varianten bietet Coolermaster an:Coolermaster GM

  • Coolermaster G450M mit einer Leistung von 450 Watt
  • Coolermaster G550M mit einer Leistung von 550 Watt
  • Coolermaster G650M mit einer Leistung von 650 Watt
  • Coolermaster G750M mit einer Leistung von 750 Watt

Award HardwareLuxxBlog_CoolerMaster_GM-Serie_ComputerBase

 

Die Netzteile der CoolerMaster GM Serie sind bereits mit zahlreichen Awards ausgezeichnet worden. Einige Testberichte könnt ihr unter anderem bei Hardwareluxx sowie ComputerBase einsehen.

Alle Netzteile der CoolerMaster GM Serie findet Ihr hier >>>.

Share

CPU-Kühler im Vergleich bei semi-passiven Betrieb

Gerade bei großen CPU-Kühlern ist es in Verbindung mit CPUs, die eine niedrigen TDP-Wert (=geringere Abwärme) besitzen, nicht zwingend notwendig, diese mit einem eigenen Lüfter zu betreiben. Sie eignen sich teilweise ausgezeichnet für einen semi-passiven Betrieb, bei dem der nötige Luftdurchsatz lediglich durch die Gehäuselüfter realisiert wird.
Tom’s Hardware hat folgende CPU-Kühler auf die Tauglichkeit für den semi-passiven Betrieb getestet.

CoolerMaster Hyper 612v21. Cooler Master Hyper 612 Ver. 2
Der Hyper 612 Ver. 2 CPU-Kühler von Cooler Master kann mit der innovativen und patentierten Continuous Direct Contact Technologie aufwarten. Diese gewährleistet einen lückenlosen Side-by-Side-Kontakt der Heatpipe-Konfigurationen mit der CPU. So wird die Wärme des Prozessors direkt, effektiv und vollständig übertragen. Die X-Vent-Technologie sorgt gleichzeitig für eine bessere Luftzirkulation durch die optimierten Winkel der Lüftungsschlitze.

Thermalright HR-222. Thermalright HR-22
Das aerodynamische Design der Kühlfinnen trägt effizient zur maximalen Kühlleistung bei. Die Aluminium-Kühlfinnen sind zusätzlich mit mehreren Luftlöchern versehen, die einem Luftstau zwischen den einzelnen Finnen entgegenwirken und jederzeit einen optimalen Luftaustausch gewährleisten. Ein ovaler Luftkanal in der Mitte des Kühlers sorgt für kontrollierte Luftverwirbelungen innerhalb des Kühlkörpers, wodurch die Abwärme noch effektiver abgeführt werden kann.

Thermalright HR-02 Macho Zero3. Thermalright HR-02 Macho Zero
Der Kühlkörper kann mit einem Thermalright Fan Duct (Luftkanal) ausgestattet werden. Die Fan Ducts sind in zwei Versionen für 120 oder 140 mm Gehäuselüfter erhältlich. Die Verwendung eines Fan Ducts ermöglicht den semi-passiven Betrieb, bei dem allein der in der Regel vorhandene rückwärtige Lüfter des PC-Gehäuses für eine Durchströmung des Kühlkörpers sorgt.

Fazit
Der Hyper 612 Ver. 2 von Cooler Master konnte in dem Test überzeugen und lieferte bei den kleineren CPUs ordentliche Ergebnisse ab, während Thermalrights HR-22 knapp hinter dahinter lag. Mehrfach überraschte der HR-22 mit stark abweichenden Temperaturwerten in unterschiedlichen Messdurchgängen. Die semi-passive Kühlleistung des ausgesprochen attraktiven HR-02 Macho Zero von Thermalright bleibt dabei mit seinen ausgezeichneten Leistungswerten ungeschlagen.

Den ausführlichen Testbericht von Tom’s Hardware könnt ihr hier>> nachlesen.

 

Share

Wir suchen Produkttester mit CoolerMaster

CoolerMaster: Produkttester gesuchtAls Produkttester bewerben, Artikel ausgiebig auf die Probe stellen und nach veröffentlichter Review behalten. Und so einfach geht’s: Bis zum 10. Juni 2014 habt ihr die Möglichkeit uns zu erzählen, weshalb gerade ihr euch als Produkttester eignet. Am 11. Juni werden wir dann unter allen Bewerbern die glücklichen zehn Tester auswählen und kontaktieren. Nach Erhalt des Artikels habt ihr 14 Tage Zeit, diesen auf Herz und Nieren zu prüfen und eine Artikelbewertung zu verfassen.Checkliste für Mindfactory Produkttester
Einige Kriterien sind dabei zu beachten:

  • mindestens 300 Wörter
  • selbst geschriebener Bericht
  • unter anderem sollte auf Design, Bedienung und Leistung eingegangen werden

Die fertige Bewertung sollte dann im Shop und in unserem Forum veröffentlicht werden.

Was soll gestest werden?
Es sollen Tastatur-Maus-KombosGaming-MäuseGehäuse sowie Tower Kühler und Headsets auf die Probe gestellt werden. Ihr könnt bei eurer Bewerbung auswählen, welches Produkt ihr gerne testen würdet. WIe ihr euch bewerben könnt und alles weitere erfahrt ihr hier >>

Interesse geweckt? Dann bewirb dich jetzt! Wir wünschen viel Glück!

Share

Pimp my PC – Julian bei der Mindfactory AG (Teil 2)

Nach seiner Ankunft und der Begrüßung durch den Marketingleiter Daniel wird Julian eingeladen sich im Laden der Mindfactory umzuschauen. Da sein altes Gehäuse nicht mehr verwendet werden kann, darf Julian sich ein neues aussuchen. Er schaut Regal um Regal an, als sein Blick bei einem Gehäuse stehen bleibt und seine Augen anfangen zu strahlen. Das bemerkt Daniel schnell und sagt lächelnd zu ihm: „Das soll es sein? Sehr gute Wahl, greif zu!“ Es handelt sich hier um ein CM StormTrooper mit viel Platz für Laufwerke, SSDs und Kabelmanagement. Zusätzlich beinhaltet es beleuchtete Lüfter.

Ausgestattet mit seinem neuen, coolen Tower, geht es ab in die PC-Werkstatt. Dort werden alle Mindfactory-Komplettsysteme zusammengebaut und selbstverständlich jede Menge Gamer-Träume erfüllt. Unser Technik-Ass Mike erwartet Julian schon in „seiner Gedankenfabrik“ und Julian darf live dabei sein, wenn sein neues Case „mit Leben“ gefüllt wird.
Julian bestaunt seinen neuen Tower
Der „Herr der Schrauben und Stecker“ überlässt rein gar nichts dem Zufall und stellt Julian die Komponenten vor, die heute verbaut werden. Julian kriegt den Mund kaum noch zu, als Mike loslegt. Das modulare V700 Netzteil von CoolerMaster hat genug Power für 2 Grafikkarten im SLI-Modus. Modular heißt konkret: „kein Kabelsalat mehr im Gehäuse“. Julian fragt Mike verwundert warum er die Leistung für zwei Grafikkarten braucht. Mike zögert nicht lange und präsentiert ihm zwei Geforce GTX 760 Superclocked Grafikkarten von EVGA, welche 70-80% Leistungszuwachs durch SLI bieten. Für das Spielen auf sehr hohen Details ist man damit bestens ausgerüstet.

Weiter folgt das ASRock Z87 Extreme6 mit dem neuesten Chipsatz (Z87), 7.1 Purity Sound und goldenem Design. „Das ist mal ein abgefahrenes Mainboard!“, staunt Julian. Aber Mike hat noch mehr „in petto“. Der neue Prozessor ist ein Intel Core i5 der vierten Generation „Haswell“. Durch 4 Kerne mit einem Takt von 3,4GHz (im Turbomodus 3,8GHz), hält er in Spielen locker mit einem i7 mit. Gekühlt wird der Prozessor mit dem Thermalright Silver Arrow. Dieser besitzt eine Doppelturm-Konstruktion, welche durch zwei Lüfter für einen optimalen Airflow sorgt.

Um in Zukunft in den Genuss von schnelleren Ladezeiten in allen Anwendungen zu kommen, verbaut Mike gleich ein Dualkit Corsair Vengeance Black Arbeitsspeicher mit je 4GB und 1600MHz. Es folgt eine SSD mit 128GB aus der Force GS Reihe von Corsair. Das bedeutet für Julians neuen Power-Rechner einen enormen Performancezuwachs beim Laden des Betriebssystems und den Anwendungen.

Damit Julian auch genügend Platz zum Speichern seiner Daten hat, bekommt er eine WD Green Festplatte mit 2TB Kapazität. Mit einem Blu-ray Combo Laufwerk von LiteOn, welches 12-fach Blu-ray Discs liest und DVDs sowie CDs brennen kann, lässt Julians neuer Rechner keine Wünsche mehr offen.Zusammenbau von Julian's neuem PC

Spaß beim montieren der KomponentenMike „der Mann der schneller schraubt als sein Schatten“ montiert in Rekordgeschwindigkeit alle Komponenten. Julian wirkt mittlerweile völlig überdreht, von den ganzen Endorphinen die seinen Körper durchströmen und hält spaßeshalber drohend die Faust in die Luft. Der Nachmittag ist vollgepackt mit Rechnerschrauberei, viel Spaß und gute Laune.

Julian freut sich!
Nach dem erfolgreichen Zusammenbau begleiten Daniel und Mike ihren Ehrengast nach draußen, wo Julian sich bei beiden ganz herzlich bedankt und verabschiedet. Anschließend hat er nur noch Augen für seinen gepimptem Rechner!

 

Julian, wir wünschen dir viel Spaß beim Zocken!

Die ganze Pimp-my-PC-Folge mit Julian könnt ihr euch hier bei  Pimp-my-PC auf YouTube

Share