Nach über einem Jahrzehnt des Wartens kehrt „Half-Life“ endlich wieder auf den PC zurück. Zum Unmut einiger Spieler handelt es sich dabei aber um einen VR-Exklusivtitel. Das treibt natürlich die Systemvoraussetzungen nach oben. Oder vielleicht doch nicht?

MF
VR-Titel sind bisher noch nicht so wirklich in den Hardcore-Bereich von Gaming vorgedrungen. Sicher, es gibt mit „Skyrim“ oder „Doom“ Titel, die sich nicht zwingend an Casuals richten, doch handelt es sich dabei eher um Neuauflagen, statt vollwertiger VR-Hardcore-Games. Das will Entwickler Valve mit „Half-Life: Alyx“ ändern und verspricht einen  Gaming-Titel, der ungefähr so groß und lang sein soll, wie „Half-Life 2“. Doch trotz des großen Namens „Half-Life“ wird der Titel nur eine Nische ansprechen. Schließlich hat nur ein Bruchteil aller Gamer ein VR-Headset zu Hause herumliegen. Und nur ein kleiner Prozentsatz davon wird dabei wohl auf die stärkeren Geräte wie Valve Index zurückgreifen können. Kein Wunder, gelten Technik und Software als arg hardwarehungrig und somit nur für die wenigsten wirklich brauchbar.

Valve scheint sich dessen bewusst zu sein und hat schon lange vor dem Release die minimalen PC-Voraussetzungen für das eigene VR-Spiel veröffentlicht – und so klein sind sie nicht einmal ausgefallen.

Minimum:

OS: Windows 7 64-bit (SP1) oder Windows 10 64-bit
CPU: Intel® Core i5-7500 oder AMD Ryzen 5 1600
GPU: NVIDIA® GeForce® GTX™ 1060 oder AMD Radeon RX 580 mit 6GB VRAM
RAM: 12 GB

Es bleibt spannend, was Valve als „empfohlen“ herausgeben wird, wenn das Minimum schon bei den oben genannten Werten anfängt. Virtual Reality ist und bleibt eben eine sehr fordernde Sache.

„Half-Life: Alyx“ erscheint im März 2020 für den PC.

Share