Manche Videospiele können zu richtigen Schätzen werden, wenn sie lange genug aufgehoben wurden und eine gewisse Rarität darstellen. Bei Versteigerungen kann da der Preis schon einmal ordentlich nach oben schießen. So wie nun im Fall von „Mega Man“.

Fractal_Design_Define_7
Offenbar muss ein Spiel nur etwa 32 Jahre alt sein, um damit ordentlich Geld verdienen zu können – ein guter Zustand von Spiel und Verpackung natürlich vorausgesetzt. So alt war zumindest eine Kopie von „Mega Man“, die in Originalverpackung (und sogar noch ungeöffnet) nun für stolze 75.000 Dollar in den USA versteigert wurde. Solche Raritäten gehen zwar öfter für hohe Preise über den Tisch, doch stellt diese Versteigerung einen neuen Rekord für Videospiele dar, die noch originalverpackt sind. Laut Heritage Auctions gab es ungefähr zwei Dutzend Bieter auf das Spiel. Wer der glückliche Käufer ist, wurde aber nicht verraten.

Einen noch höheren Erlös erreichte erst im Sommer das Atari-2600-Spiel „Extra Terrestrials“ (1984). Dieses ging für 90.000 Dollar über den Tisch (ohne Originalverpackung). Der Preis ist deswegen so hoch, weil es sich dabei um eines der seltensten Spiele der Welt handeln soll. Laut einigen Berichten existieren gerade einmal vier Exemplare von diesem Spiel. Drei der Kopien sind sogar nur in Videospiel-Museen zu finden. Die vierte Kopie wurde dagegen über eBay versteigert.

 

Share