„Red Dead Redemption 2“ ist ein riesiges und für Rockstar Games wichtiges Spiel. Da musste einfach alles zum Launch funktionieren. Doch wie es scheint, bahnt sich trotz erster Patches und Workarounds ein weiterer desaströser Launch einer PC-Version an. 

MF
Viel gab es im Vorfeld über die PC-Version zu hören und Spieler wurden mit zahlreichen neuen Grafikeinstellungen gelockt. Verwunderlich ist der Andrang auch nicht, handelt es sich bei dem Titel um eines der größten Games der letzten Jahre. Deswegen ließ es sich Rockstar Games auch nicht nehmen, damit den eigenen Launcher zu bewerben und das Spiel exklusiv nur über diese Plattform anzubieten. Ein technische Fehlentscheidung, wie sich nun offenbar herausstellt. Denn genau eben jener Launcher sorgt gerade bei vielen Spielern für jede Menge Frust und macht teilweise „Red Dead Redemption 2“ unspielbar. Das Problem: Der Launcher verweigert das Entpacken der Spieledateien und macht damit einen Start unmöglich.

Mittlerweile hat Rockstar Games aber zumindest einen Patch nachgeschoben, der die gröbsten Launch-Probleme beheben soll. Dennoch rät der Entwickler, zusätzlich eine Profilrücksetzung anzugehen. Zwar soll der Patch (inkl. einiger Workaround-Tipps) viele Verbesserungen gebracht haben, dennoch berichten so einige Spieler, dass der Online-Modus weiterhin nicht funktioniert. Und selbst da hören die Probleme nicht auf. Auf diversen Seiten schreiben Spieler über Soundbugs, Framerate-Einbrüchen und verschiedenste Grafikprobleme. Dabei sind vor allem die Performance-Probleme den Leuten ein Dorn im Auge. So werden auf vielen Systemen selbst eine RTX 2080 in die Knie gezwungen, obwohl zuvor über die Systemvoraussetzungen etwas anderes behauptet wurde.

Es ist nicht das erste Mal, dass PC-Spieler bei einem größeren Launch in die Röhre schauen. Spiele wie „Half-Life 2“, „World of Warcraft“, „Final Fantasy 14“ oder „Sim City (2013)“ hatten alle ihre Problemchen, als sie veröffentlicht wurden. Viele Spiele wurden aber im Nachhinein ein Hit und es ist davon auszugehen, dass der holprige Start von „Red Dead Redemption 2“ der Reputation des Spiels nicht viel anhaben wird.

Angebote Mindfactory
Share