Der Twitch-Star Ninja ist nach dem Aus von Mixer auf der Suche nach seinem nächsten beruflichen Meilenstein. Er überlegt nun, nach Hollywood zu gehen, um dort als Produzent und Hauptdarsteller zu arbeiten. Neben ersten Minirollen plant Ninja, in einige Projekte einzutauchen oder eigene Projekte zu starten.

Tyler Blevins, aka Ninja, ist als einer der größten Fortnite-Streamer bekannt und vor allem bei jüngeren Gamern sehr beliebt. Ninja war zeitweise der größte Streamer auf Twitch, bis er in einem Exklusivdeal zu Mixer wechselte. Nach der Schließung von Microsofts Streaming-Plattform sucht er nun einen neuen Weg.

Die ersten Pläne von Ninja sind, als Synchronsprecher oder Schauspieler in Kinofilmen mitzumachen. Er hatte schon vorher eine kleine Cameo-Rolle in Jumanji–diese wurde aber rausgeschnitten. Ebenso wird er eine kleinere Rolle in dem Film Free Guy mit Ryan Reynolds übernehmen. Free Guy soll im Dezember 2020 herauskommen und ist eine Hommage an GTA Online. Den Trailer haben wir Euch unten beigefügt. Das Streamen möchte Ninja jedoch trotzdem nicht aufgeben.

Mindfactory
Skepsis kam nicht nur von Online-Usern auf. Ninja selbst war sich unsicher, ob seine schauspielerischen Fähigkeiten gut genug sind, um in Hollywood mitzumischen. Eigenen Angaben zufolge habe er aber positives Feedback erhalten. Er will sich auf Rollen konzentrieren, die Sinn ergeben. Das klingt zwar auf den ersten Blick kryptisch, aber wir nehmen an, dass er damit Videospielverfilmungen meint. Sein jetziges Portfolio weist auf jeden Fall darauf hin. Andererseits sind schauspielerische Fähigkeiten auch nicht immer der einzige ausschlaggebende Faktor bei Hollywood-Stars. Es reicht, an Steven Seagal zu denken. Was denkt Ihr über die ganze Sache?

Share