Am 25.06.2020 um 18 Uhr war es endlich so weit. Das lang erwartete und zuvor verschobene Event der Hersteller von „Witcher 3“ ging auf Twitch online. Das Entwicklerteam von CD Projekt Red zeigte einen neuen Trailer, verriet vieles über den Prolog und stellte neue Projekte innerhalb des „Cyberpunk 2077“-Universums vor.

Der Twitch VOD ist immer noch online. Wer sich  Night City Wire selbst anschauen will, sollte das unbedingt tun, denn CDPR haben sich viel Mühe gegeben. Wir fassen kurz zusammen, was das Team über den Plot verraten hat.

Fractal_Design_Define_7
Das Event startete mit dem Trailer. Er enthält viele Szenen, die in einer Montage zwar gut aussahen, aber auch viele Fragen aufwarfen. Im Nachhinein erklärte einer der Entwickler, was zu sehen war. Diese Szenen sollen einzig und allein aus dem Prolog stammen. Er dreht sich darum, dass der Spielercharakter mit seinem Freund Jackie einen Chip stehlen möchte, der Unsterblichkeit verleitet. Dabei treten jedoch diverse Komplikationen auf. Auch wurden die Distrikte und einige neue Game-Mechaniken näher beleuchtet. Die Badlands waren als Spielgebiet besonders im Fokus. Es erinnert ein wenig an das offene Gebiet von „Mad Max“. Es wurde auch viel Fokus auf die Spielmechanik des „Braindance“ gelegt. Eine Aktion, die es erlaubt, die Sinne eines anderen Menschen und seine Umgebung wahrzunehmen. Die Mechanik erinnert dabei stark an den Detektivmodus aus der Batman-Arkham-Serie, soll aber laut den Entwicklern als Tool fürs Storytelling eingesetzt werden.  

Zudem wurde ein weiteres Projekt vorgestellt. CDPR arbeitet in Zusammenarbeit mit Netflix und „Trigger“, einem Studio aus Japan, an einem „Cyberpunk“-Anime namens „Cyberpunk Edgerunner“. Dieser soll im Laufe des Jahres 2022 erscheinen. Es wurde auch erwähnt, dass Journalisten bereits Zugang zum Spiel erhielten und wir ab jetzt die ersten Previews erwarten können. Zudem kündigte das Entwicklerteam eine weitere Episode an, die schon in ein paar Wochen releast werden soll. 

Hier geht es zum Video

Share