Ask the Gamer

Linux-User dürfen sich zu Jahresbeginn über eine gute Nachricht freuen: Mit Proton hat Valve ein Tool geschaffen, das immer mehr Spiele ganz einfach unter Linux zum Laufen bringt. Das ist nicht nur für Gamerinnen und Gamer eine gute Nachricht, die Linux nutzen, sondern spielt auch Valves Handheld Steam Deck in die Karten, der im Februar erscheinen soll. Auch Amazon ist inzwischen beim Namen Proton hellhörig geworden.

Was ist Proton und was bringt es der Gaming-Community?

Proton ist – wie bereits angedeutet – ein von Valve entwickeltes Tool, das eine bessere Gaming-Erfahrung unter dem GNU-Betriebssystem Linux ermöglicht. Es wurde bereits 2018 angekündigt und hat seither mächtig an Fahrt aufgenommen. Mittlerweile laufen – dank Proton – tausende Spiele via Steam Play auch unter Linux. Damit bietet Proton eine komfortable Alternative zu anderen Linux-Tools wie Wine und DXVK.

Welche Spiele laufen dank Proton wirklich sauber?

Mittlerweile laufen 80 Prozent der Top-100-Spiele auf Steam unter Linux genauso gut wie unter Windows®. Auf der Seite ProtonDB werden die Titel nach ihrer Spielbarkeit bewertet. Die Skala reicht von kaputt über Bronze, Silber, Gold und Platin bis hin zu nativ. Ab dem Gold-Level kannst Du das Game genauso gut unter Linux spielen, wie Du unter Windows® zockst.

Probleme bereiten den Entwicklern jedoch Games mit Anti-Cheat-Programmen. Valve arbeitet jedoch stetig an Verbesserungen. Schließlich möchte das Unternehmen den Spielerinnen und Spielern bereits zum Release des Steam Decks im Februar eine bestmögliche Gaming-Erfahrung bieten. Auf der Whitelist von Steam und bei ProtonDB kannst Du Dir die offiziell kompatiblen Spiele ansehen. Doch es laufen weit mehr Titel flüssig, die es noch nicht auf die Liste geschafft haben.

Bisher findest Du folgende Games auf der Whitelist:

  • Dark Souls III
  • TEKKEN 7
  • DOOM
  • Valheim
  • Civilisation VI

Microsoft® bekommt weitere Konkurrenz auf dem Gaming-Markt

Mit dem Ausbau von Steam OS und der kontinuierlichen Weiterentwicklung von Proton wehrt sich Valve gegen die Vorherrschaft von Microsofts® Betriebssystem Windows®. Auch Amazon wittert seine Chance und will die Technik zum Streamen von Games auf seiner Luna-Plattform verwenden.

Nutzt Du Linux-Tools wie Proton fürs Gaming? Was erwartest Du Dir vom Steam Deck? Wir freuen uns, wenn Du uns Deine Meinung auf Facebook mitteilst.

Share