Ask the Gamer

Das Spiel aus dem Hause DICE und EA kommt seit seinem Release vom 19. November 2021 nicht aus den negativen Schlagzeilen heraus. Zahlreiche Bugs, Fehler und eine eher überschaubare Performance selbst auf High-End-Rechnern sorgt für eine vernichtende Wertung von 33 % auf Steam, wodurch der Multiplayer-Shooter die Note “nicht empfehlenswert“ erhält.

Die Kritik der Community

Fans der Reihe sind nicht nur enttäuscht von Battlefield 2042, sondern fühlen sich zum Teil sogar betrogen. Denn dem Spiel fehle es an zu vielen Kern-Features, die Battlefield einstmals ausmachten. Eine eigenständige Kampagne existiert nicht, ein Score-Board sucht man vergebens, das Waffenarsenal ist sehr überschaubar und die Auswahl der Game-Modi ist zu gering. Dafür sind die Maps oftmals zu groß und leer zugleich.

Zu allem Überfluss haben die Entwicklerstudios vor kurzem den beliebtesten Modus „Rush“ entfernt. Dieser galt in der Fangemeinde als einziges spielbares Event. Statt 128 Spielerinnen und Spielern tummelten sich bei diesen Matches nur 32, wodurch die Teams auf eine angenehme Größe von 16 Mitgliedern reduziert wurde.

Der Vorteil des Game-Modus „Rush“ ist nicht nur seine verringerte Teilnehmerzahl gewesen, sondern auch die damit verkürzte Match-Zeit. Gamerinnen und Gamer konnten ihre Waffen schneller leveln und die deutlich verkleinerten Maps hauchten dem Game endlich Leben ein. Denn die ansonsten sehr großen Karten von Battlefield 2042 wirkten trotz einer hohen Spielerzahl von 128 oftmals leer und verloren.

Es ist daher kaum verwunderlich, dass die Reaktionen der Fans auf das Entfernen von „Rush“ wenig positiv ausfallen. Kommentare wie: „Versuchen sie tatsächlich, ihre Spielerbasis zu töten?!“, gehören noch zu den netteren Posts auf Reddit.

Was brachte das Fass zum Überlaufen?

Doch richtig toxisch wurde es auf Reddit seit dem 05. Januar 2022, als Andy McNamara, Global Director of Integrated Comms for Shooters & Star Wars at Electronic Arts, mit einer Reihe von Tweets für Furore sorgte.

Äußerungen wie: „Ich liebe euch, Leute, aber eure Erwartungen sind brutal. Die Dinge, die ihr wollt, brauchen Zeit, um sie zu skizzieren, sie zu designen und sie umzusetzen.“, erbosten zahlreiche Reddit-Nutzer.

Die Reaktion der Fans fiel wenig verständnisvoll aus. Ganz im Gegenteil folgte ein wahrer Shitstorm, der in Anfeindungen und Beleidigungen ausartete.

Immerhin seien die gestellten Erwartungen keinesfalls „brutal“, sondern lediglich realistisch. Denn wer zahlt schon gern den vollen Preis für ein Spiel, das aus den Augen der Fans nicht ansatzweise final ist. Trotzdem steht die Frage im Raum, ob die Art und Weise, in der sich die Wut der Community auf Reddit entladen hat, der richtige Weg ist.

Für die Moderatoren des Subreddits von Battlefield 2042 steht jedenfalls fest, dass eine solche Atmosphäre auf Dauer nicht zu dulden ist und keine Basis für eine vernünftige Diskussion darstellt. Sollte die Toxizität weiter zunehmen, haben die Mods angekündigt, den Subreddit notfalls vorübergehend zu schließen.

Ein trauriger Tiefpunkt, in der erst so kurzen Geschichte von Battlefield 2042. Ob die Entwickler das Spiel noch retten und damit die Community besänftigen können, werden die nächsten Updates zeigen. Wie steht Ihr zu dem Multiplayer-Shooter? Würdet Ihr dem Titel eine weitere Chance geben? Teilt uns Eure Meinung auf Facebook mit!

Share