Am Wochenende nach Silvester konnte Steam seinen eigenen Nutzer-Rekord brechen. Zwischenzeitlich waren 25 Millionen User zeitgleich eingeloggt – ein Meilenstein für die Plattform. Hier unser Kommentar.

Nach großen Investitionen bei den Konkurrenten wie den Epic-Games-Store oder GOG ist es ein wenig überraschend, dass Steam weiterhin so stark wächst . Vor allem, da es die Plattform schon seit 2003 gibt. Dass die Spieleplattform die 25 Millionen knackt, war aber seit mehreren Wochen abzusehen. Einige erwarteten diesen Meilenstein bereits zu Weihnachten.

Mindfactory
Wichtig hierbei ist, dass die Statistik alle eingeloggten Steam-User zählt. Es ist unwichtig, ob sie gespielt haben oder nicht. Interessanterweise fiel der Erfolg zuerst einem Twitter-Nutzer und nicht Valve selbst auf. Dieser spezialisiert sich aber auf Steam-/Valve-News. Der Erfolg wurde durch mehrere Faktoren begünstigt. Zum einen lieferte das Wochenende nach Silvester vielen die Freizeit zum Spielen. Zum anderen handelte es sich hier um den Endspurt der Steam-Sales und Steam-Awards.

Dass Steam weiterhin so stark wächst, kann unterschiedlich interpretiert werden. Zum einen war 2020 ein Jahr, in dem Gaming insgesamt stark gewachsen ist. Steam hat aber unabhängig davon ein konstantes Wachstum und scheint nicht wirklich von Konkurrenten bedroht zu werden. Wer ist von Euch auf Steam und warum benutzt Ihr die Plattform oder meidet sie? Schreibt uns Eure Meinung auf Facebook.

Share