Einer der größten Verluste für Intel® war die Ankündigung von Apple im Juni, nun eigene Prozessoren herstellen zu wollen. Morgen findet das Apple Silicon Mac Event statt, auf dem das Unternehmen unter anderem genau diese CPUs vorstellen will. Der A14X soll Gerüchten zufolge schon Benchmarks und einige Überraschungen parat haben.

Die Gerüchteküche spricht von einem Achtkern-Prozessor mit integrierter GPU, der 1,80 GHz aufweist und auf 3,10 GHz turboboosten kann. Die Zahlen basieren wohl auf einem Geekbench-5-Resultat. Leider ist die Konfiguration des Testgerätes unbekannt. Die Benchmarks sind vielversprechend und könnten auf mehr Leistung im Vergleich zu den Intel®-MacBooks hinweisen. Ebenso machen Gerüchte die Runde, dass die neuen Apple-Prozessoren einen niedrigeren Stromverbrauch haben sollen.

Apples Unterfangen wird „Apple Silicon“ genannt und beschreibt einen 2-Jahres-Plan des Unternehmens. Das Ziel ist es, die eigenen Produkte autark herzustellen. Dabei ist das morgige Event richtungsweisend, da hier das erste MacBook mit selbstgebautem Prozessor gezeigt werden soll. Falls Apples CPUs wirklich halten, was die Gerüchte versprechen, könnte es noch düsterer für Intel® aussehen. Denn schon die neuen AMD-CPUs hatten das Unternehmen unter Druck gesetzt und die Fanbase wartet voller Erwartungen, was der Hardwarehersteller hervorzaubern kann. Das Vertrauen in Team Blau scheint auf der Kippe zu stehen. Für Apple ist die eigene Produktion eine Chance, Margen und Produktqualität zu steigern. Wir werden das Event auf jeden Fall mit Interesse verfolgen und Euch davon berichten.

Share