„Call of Duty: Modern Warfare“ könnte einer der wichtigsten Teile der gesamten Spielereihe werden. Nicht nur, dass man seit vielen Jahren mal wieder auf einen Season Pass verzichten will und das Szenario ein wenig geerdeter wirkt, sondern weil man auch erstmals Crossplay anbieten möchte.

Aber Moment! Crossplay bei einem First-Person-Shooter? Wie kann das noch fair sein, wenn man Tastaur-und-Maus-Spieler gegen Controller-Spieler antreten lässt? Nun, ganz einfach: Man lässt es gar nicht erst dazu kommen. Wie Forbes berichtet, wird „Call of Duty: Modern Warfare“ auf ein ähnliches Matchmaking wie „Fortnite“ zurückgreifen. Soll heißen, dass das Matchmaking auf Eurem Input basiert. Maus-Spieler treten also nur gegen Maus-Spieler und Controller-Spieler nur gegen Controller-Spieler an. Das soll zu mehr Fairness in den Online-Matches führen, da sich mit Maus und Tastatur in der Regel schneller und besser reagieren lässt.

„Call of Duty: Modern Warfare“ erscheint am 25. Oktober 2019 für PS4, XBox One und PC.

Share

Hinterlasse eine Antwort