Minecraft RTX

Eine alte Welt erstrahlt in neuem Licht

Minecraft gehört zu den beliebtesten Open-World-Spielen weltweit und hat sich seit seiner Ersterscheinung im Jahr 2009 eine riesige Fan-Gemeinde aufgebaut. Vor allem Kreative und Entdecker kommen mit diesem Game ganz auf ihre Kosten. Erschaffe Dir Deine eigene Traumwelt, die jetzt in Minecraft RTX in einem ganz neuen Licht erstrahlt. Entdecke mit uns die neuen Features!

Die magische Anziehungskraft von Minecraft resultiert unter anderem aus den vielfältigen Möglichkeiten, die das Spiel bietet. Entdecker erkunden die riesige Spielwelt und lassen sich von den liebevollen Details verzaubern, während Kreative sich ihre eigene Welt inklusive Schloss und Drachen schaffen oder eine futuristische Stadt aus dem Boden stampfen. Abenteurer stellen sich wiederum den gefährlichen Mods und suchen gespannt nach Schätzen und neuen Inventargegenständen, die das Überleben vereinfachen. Ob jung oder alt – Minecraft fasziniert so ziemlich jede Altersgruppe.

Durch die Kombination höchster Gestaltungsfreiheit und neuester Raytracing-Technologie wirst Du in eine Welt eintauchen, die durch ihre Lichtspiele so realitätsnah wie noch nie zuvor wirkt. Doch was ist eigentlich Raytracing und welche Möglichkeiten eröffnen sich durch diese neue Funktion im Game? Und welche Grafikkarten sind dazu in der Lage, Raytracing umzusetzen? Diese Fragen werden wir Dir ausführlich beantworten sowie die notwendigen Systemanforderungen erläutern, die für die Darstellung bester Licht- und Schattenverhältnisse vonnöten ist.

Minecraft – das Spiel

Minecraft RTX fürs Smartphone

Minecraft erblickte bereits 2009 die Welt und soll uns auch über 10 Jahre später weiterhin fesseln. In dem Spiel, welches charakteristisch aus Klötzchen besteht, die stark an Lego-Steine erinnern, wird dem User in erster Linie kein festes Spielziel vorgegeben. Die offene Welt kann ruhig erkundet und neu geschaffen werden. Ob Du als Abenteurer oder Builder unterwegs bist, obliegt ganz Deiner jeweiligen Stimmung. So lassen sich Schätze finden, Drachen und Zombies bekämpfen oder zur Entspannung ganze Städte erschaffen. Bei Minecraft hast Du stets die Wahl.

Mithilfe eigener Serverstationen finden sich zahlreiche Communitys zusammen, um ihre Traumstädte zu verwirklichen, Landschaften aus Game of Thrones nachzubauen oder die Enterprise wieder auferstehen zu lassen. Der Kreativität werden keine Grenzen gesetzt und durch ständig neue Updates erhält der Spieler neue Funktionen und Möglichkeiten seiner kreativen Ader freien Lauf zu lassen.

Angekommen im Jahr 2020 wird sich bei Minecraft jedoch einiges verändern. Neben dem Ableger Minecraft Dungeons, das seit dem 26.05.20 als Action-Adventure im klassischen Klötzchen-Format erhältlich ist, hielt bereits die Beta-Version von Minecraft RTX am 16.04.20 Einzug, die die erstaunlichen und kreativen Welten in einem neuen Licht erstrahlen lassen. Was Du bei Minecraft RTX erwarten kannst und mit welchen neuen Funktionen Du rechnen darfst, erläutern wir in den folgenden Abschnitten. Nur eines sei vorab erwähnt – Minecraft RTX widmet sich erstmals der Raytracing-Technologie. Es bleibt somit spannend.

Was ist Raytracing?

Raytracing ist im Grunde keine neue Erfindung. Sie wird in der Filmindustrie bereits seit über 50 Jahren eingesetzt und ist unter anderem für extrem realistische Simulationen verantwortlich. Raytracing bezeichnet dabei im Grunde die Strahlenverfolgung des Lichts, wodurch Spiegelungen und Reflexionen entstehen. Du möchtest mehr zum Thema Raytracing wissen? Dann lies unseren Blog-Beitrag zur Thematik!

Ein sehr gutes Beispiel liefert das Video mit einem Ausschnitt aus Battlefield V. In diesem steht der Spieler neben einem Auto, während vor ihm eine Explosion stattfindet. Der Blick fällt auf die glatte Oberfläche des Wagens. Ohne Raytracing würdest Du die Explosion sowie die sich daraus verändernden Lichtverhältnisse maximal am Bildschirmrand wahrnehmen.

Dieses Video ist im erweiterten Datenschutzmodus von YouTube eingebunden, d.h., dass keine Daten über Sie als Nutzer an YouTube übertragen werden, wenn Sie das Video nicht abspielen. Mit Betätigen des Buttons „Accept YouTube Content“ erklären Sie sich einverstanden, dass YouTube Cookies setzt und Ihre Daten an YouTube übermittelt werden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit gegenüber Youtube widerrufen. Näheres zur Cookie-Verwendung durch Youtube finden Sie in unserer Datenschutzerklärung 

Dank Echtzeit-Raytracing siehst Du die veränderten Lichtverhältnisse deutlich in Form roter Reflexionen von der Explosion. Die gleißende Hitze ist aufgrund der roten Spiegelung fast spürbar, sodass die Gesamtszene wesentlich realistischer als ohne Raytracing erscheint. Mit dieser Methode wirken Games folglich naturgetreuer und Gamer können tiefer in das Spielgeschehen eintauchen und sich voll und ganz von der actionreichen Handlung fesseln lassen.

Minecraft RTX

Minecraft RTX

Minecraft steht für scheinbar unendliche Welten, in denen Du auf Entdeckungstour gehst oder Dir ganze Traumlandschaft mit kreativen Gebäuden erstellst. Der Fantasie werden bei diesem Game keine Grenzen gesetzt. Wer als Kind schon gern mit Lego spielte und sich sein eigenes Reich kreierte, wird das Spiel lieben.

Mit Minecraft RTX habst Du dank Raytracing ab sofort noch mehr Möglichkeiten. Mithilfe der Strahlenverfolgung erhälst Du inner- und außerhalb von Gebäuden realistische Licht- und Schattenverhältnisse, wodurch sich ganz neue Design-Konzepte ergeben. Das Spiel mit indirektem Licht, durchsichtigen Blöcken und glatten Oberflächen wird Dich mit Sicherheit in den Bann ziehen.

Wer einmal die wunderschöne Grafik von Minecraft RTX erlebt hat, möchte zur alten Version nicht mehr zurückkehren. Unsere Bildausschnitte zeigen deutlich den Unterschied zwischen beiden Versionen. Ohne Raytracing wirken die Szenen dunkel und trist, während sie mit Strahlenverfolgung zum Leben erweckt werden. Ebenfalls neu an Minecraft RTX ist, dass die Oberflächenbeschaffenheit der einzelnen Blöcke wesentlich besser zur Geltung kommen. Raue Steinwände und metallische Blöcke versprühen ihren ganz eigenen Charme und lassen einen die Struktur fast spüren.

Minecraft RTX

Da Bilder aber mehr als tausend Worte sagen, haben wir für Dich zusätzlich zwei überaus aussagekräftige Videos zu Minecraft RTX eingebettet, die Dir die neuen Möglichkeiten besser veranschaulichen als es jede bildliche Beschreibung vermögen könnte.

Dieses Video ist im erweiterten Datenschutzmodus von YouTube eingebunden, d.h., dass keine Daten über Sie als Nutzer an YouTube übertragen werden, wenn Sie das Video nicht abspielen. Mit Betätigen des Buttons „Accept YouTube Content“ erklären Sie sich einverstanden, dass YouTube Cookies setzt und Ihre Daten an YouTube übermittelt werden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit gegenüber Youtube widerrufen. Näheres zur Cookie-Verwendung durch Youtube finden Sie in unserer Datenschutzerklärung 

Dieses Video ist im erweiterten Datenschutzmodus von YouTube eingebunden, d.h., dass keine Daten über Sie als Nutzer an YouTube übertragen werden, wenn Sie das Video nicht abspielen. Mit Betätigen des Buttons „Accept YouTube Content“ erklären Sie sich einverstanden, dass YouTube Cookies setzt und Ihre Daten an YouTube übermittelt werden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit gegenüber Youtube widerrufen. Näheres zur Cookie-Verwendung durch Youtube finden Sie in unserer Datenschutzerklärung 

Was erwartet Dich bei Minecraft RTX?

Da es sich bei Minecraft RTX um eine Beta-Version handelt, stehen verständlicherweise noch nicht alle Funktionen zur Verfügung und im Game selbst ist auch noch mit kleinen Fehlern zu rechnen. Dafür ist das Upgrade auf die RTX-Variante kostenlos.

Immerhin haben von NVIDIA® auserwählte Creator bisher ganze sechs Welten erschaffen, die die Bandbreite von Minecraft RTX bestens veranschaulichen und die als Download im Marketplace gratis erhältlich sind.

Minecraft RTX Welt

Aquatic Adventure

In dieser Welt, erschaffen von Dr_Bond, tauchst Du in die Unterwasserwelt von Minecraft ab, die von einem fantasievollen Palast gekrönt wird. Hier erwarten Dich zahlreiche Puzzles sowie magische Spiegelungen und Lichtspiele, die Dich in eine märchenhafte Welt versetzen. Ob bei Tag oder Nacht – das farbenprächtige Aquatic Adventure wird Dich mit Sicherheit in den Bann ziehen.

Of Temples and Totems

In der Karte Of Temples and Totems, kreiert von dem Team Razzleberries, gelangst Du tief in den Dschungel und erkundest alte mystische Tempelanlagen, die vor Gefahren und Ungeheuern nur so wimmeln. Die durch den dichten Dschungel fallenden Sonnenstrahlen schaffen dabei eine ganz besondere Atmosphäre und steigern die Spannung bei der Erkundungstour. In dieser Welt kommst Du den Elementen ganz nah.

Crystal Palace

Crystal Palace, erschaffen von GeminiTay, versetzt Dich zurück in die Zeit mythischer Wesen, die um die Einnahme eines mittelalterlichen Palastes von enormer Anziehungskraft kämpfen. Natürlich finden sich da, wo Drachen auftauchen, auch unglaubliche Schätze von unermesslichem Wert. Wirst Du die Geheimnisse lüften und die Prüfungen meistern?

Imagination Island

Das Team von BlockWorks hat mit Imagination Island einen großartigen Themenpark geschaffen, der vor Kreativität und Lebensfreude überschäumt. In dem aus vier Themenbereichen bestehenden Vergnügungspark wirst Du Easter Eggs und traumhafte Landschaften entdecken, die zum Träumen einladen. In dieser fantasievoll gestalteten Welt wird Dir mit Sicherheit nicht langweilig.

Color, Light, Shadow Showcase

Die Welt, entwickelt von PealescentMoon, zeigt eindrucksvoll, welche Farb- und Lichtspiele mit Minecraft RTX möglich sind. Hier findest Du eine bemerkenswerte Darstellung von Räumen, die durch Spiegelungen und gekonnt platzierten Lichteffekten unendlich erscheinen. Kurz gesagt: Eine Welt, die fasziniert und fesselt.

Neon District

Der Neon District, konstruiert von Elysium Fire, gehört wohl zu den aufwendigsten der sechs Welten. Ein ganzer Stadtteil erstrahlt im Neon District mit futuristischen Gebäuden, Neon-Reklamen und düsteren Seitengassen. Eine Konstruktion wie aus einem Science-Fiction-Film erwartet Dich und zeigt zugleich eindrucksvoll die Optionsvielfalt von Raytracing.

Die Systemanforderungen

Um die wunderschönen Lichteffekte und neuen Möglichkeit von Minecraft RTX auch genießen zu können, benötigst Du einen leistungsstarken PC. Die Entwickler des beliebten Indie-Games empfehlen selbst mindestens eine RTX™ 2060, einen Intel® Core™ i5 oder äquivalenten Prozessor sowie einen 8 GB großen Arbeitsspeicher. Darüber hinaus funktioniert Minecraft RTX nur mit der Bedrock-Version auf Windows 10, sodass auch ein aktuelles Betriebssystem vorhanden sein muss. Zusätzlich ist die Anmeldung für die Beta-Version über den XBOX-Insider-HUB sowie ein Update für Deine Grafikkarte zwingend notwendig. Dies klingt im ersten Moment etwas kompliziert und aufwendig, ist es aber im Grunde nicht. Eine ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung findest Du direkt auf der Minecraft-Seite.

Doch was leisten die Grafikkarten? Ist eine RTX™ 2060 wirklich ausreichend für die hohen Anforderungen des Games? In erster Linie musst Du dazu wissen, dass Minecraft aus mehreren Chunks (Kacheln) besteht, die sozusagen für die Tiefendarstellung verantwortlich sind. Minecraft RTX weist 24 dieser Kacheln auf. Um den höchstmöglichen Blick in die Weite zu erlangen, müssen dementsprechend alle 24 Chunks aktiviert sein. Dies hat jedoch auch seinen Preis. Denn ist die Sichtweite auf das Maximum eingestellt, werden auch dementsprechend viele Strahlen „verschossen“, um eine realitätsgetreue Lichtdarstellung zu erhalten. Somit benötigst Du enorm viel Rechenleistung und eine dementsprechende potente Grafikkarte.

Systemanforderungen im Überblick

Komponenten Mindestanforderungen Empfohlene Systemanforderungen
Grafikkarte RTX™ 2060 RTX™ 2070 Super™
Prozessor Intel® Core™ i5 oder
Ryzen™ 5
Intel® Core™ i5 oder
Ryzen™ 5
Arbeitsspeicher 8 GB 16 GB
freier Speicherplatz 2 GB 2 GB
Betriebssystem Windows 10 x64 Windows 10 x64

Was leisten die RTX™-Grafikkarten wirklich bei Minecraft RTX?

Unlängst hat NVIDIA® in seinem Blog erste Performance-Benchmarks mit dazugehörigen Settings herausgebracht, die den Leistungsanspruch von Minecraft RTX gekonnt verdeutlichen. Als Testsystem für die Gratis-Welt Light & Shadow kam die RTX™ 2080 Ti, ein Intel®-Core™-i9-9900K sowie ein Arbeitsspeicher mit 32 GB zum Einsatz. Bereits an dieser Stelle zeigt sich, dass auch bei NVIDIA® ein High-End-System zum Einsatz kam. Denn die RTX™ 2080 Ti verfügt im Gegensatz zur RTX™ 2060 nicht über einen 6 GB großen Videospeicher, sondern über ganze 11 GB. Bei der verwendeten CPU handelt es sich ebenfalls um einen leistungsstarken Prozessor, der folglich einen entsprechenden Marktwert aufweist. Die Sichtweite wurde bei allen Auflösungen auf 8 Chunks beschränkt. Dabei handelt es sich um die Standard-Einstellung bei Minecraft RTX, die in diesem Fall mit dem Minimal-Wert in puncto Sichtweite gleichzusetzen ist.

Aus der Vergleichstabelle lässt sich deutlich entnehmen, dass ohne DLSS 2.0 (Deep Learning Super Sampling) in 4K-Auflösung selbst die RTX™ 2080 Ti zu einer flüssigen Bildwiederholungsrate nicht in der Lage ist. Erst mit aktiviertem DLSS steigen die Werte auf stabile und somit ruckelfreie 50 Fps. Bei geringeren Auflösungen bewegen sich alle Fps-Werte im spielbaren Bereich. Die Unterschiede zwischen der schwächsten RTX™-Grafikkarte und dem Top-Modell verdeutlicht das zweite Diagramm eindrucksvoll. Während die RTX™ 2080 Ti in Full-HD-Auflösung sowohl mit als auch ohne DLSS sehr gute Frames per second liefert, scheint der günstigste Ableger aus der Raytracing-Familie bereits an seine Grenzen zu geraten. Auch in diesem Beispiel ist die Sichtweite auf 8 Chunks beschränkt. Was bei einer höheren Einstellung passiert, sollte daher klar auf der Hand liegen.

Die Redaktion von pcgameshardware.de hat in ihren Benchmark-Tests genau das ausprobiert und die RTX™ 2080 Ti Gaming X Trio von MSI in zwei unterschiedlichen Welten auf den Prüfstand gestellt. Dabei wurden verschiedene Auflösungen und Sichtweiten in den Einstellungen vorgenommen. Der RTX™ 2080 assistieren als Prozessor ein Ryzen™ 7 1700 mit acht Kernen und 16 Threads sowie ein 32 GB großer Arbeitsspeicher mit einer Taktfrequenz von 3.000 MHz. Die DLSS-Funktion wurde in beiden Welten aktiviert, um die bestmöglichen Ergebnisse zu veranschaulichen.

Benchmark

Die angegebenen Werte entsprechen bei 100 % gleich 100 Fps.

Benchmark

Die angegebenen Werte entsprechen bei 100 % gleich 100 Fps.

Zwei Welten – zwei Resultate

Of Temples

Aquatic

Die angegebenen Werte entsprechen bei 100 % gleich 100 Fps.

Aus den von pcgameshardware.de ermittelten Werten ergibt sich ein erstaunliches Bild. Zum einen können wir den Diagrammen entnehmen, dass die Grafikkarte bei Minecraft in 4K-Auflösung nicht nur stark an ihre Grenzen gerät, sondern bei höchster Sichtweite von 24 Chunks nicht die Performance liefert, die für ein annähernd flüssiges Gameplay notwendig ist. Wird der Sichtbereich auf einen Mittelwert von 16 Chunks gesenkt, erreichen wir zumindest die magische 30-Fps-Marke. Mit 8 Chunks wiederum sind beide getesteten Welten gut spielbar.

Ein weiterer bemerkenswerter Aspekt liegt in den unterschiedlichen Anforderungen der kostenlos zur Verfügung gestellten Welten. Während Aquatic Adventures selbst in 4K und mit 24 Chunks durchweg gute Fps liefert, scheinen die Anforderungen an die Raytracing-Kerne und das Deep Learning im Falle von Of Temples and Totems deutlich höher. Die Welt ist anspruchsvoller und bedarf aufgrund der vermehrten Strahlenverfolgung und aufwendigen Lichtspiele eine wesentlich höhere Leistung, sodass dem selbst das Top-Modell unter den Raytracing-Grafikkarten zumindest in 4K-Auflösung nicht mehr entsprechen kann.

Aufgrund der doch sehr unterschiedlich ausfallenden Benchmark-Ergebnisse der RTX™-Grafikkarten empfehlen wir für all diejenigen, die große Welten mit viel Illumination erkunden und erschaffen wollen, den Kauf einer RTX™ 2070 Super. Diese erreicht fast die Performance von einer RTX™ 2080 und ist bereits für knapp 200 Euro weniger erhältlich.

Wer an dieser Stelle immer noch unschlüssig ist, für welche RTX™-Karte er sich entscheiden soll, dem legen wir das eingebettete Video nahe, welches die unterschiedlichen Frameraten zwischen RTX™ 2060 und RTX™ 2080 Ti gut veranschaulicht.

Dieses Video ist im erweiterten Datenschutzmodus von YouTube eingebunden, d.h., dass keine Daten über Sie als Nutzer an YouTube übertragen werden, wenn Sie das Video nicht abspielen. Mit Betätigen des Buttons „Accept YouTube Content“ erklären Sie sich einverstanden, dass YouTube Cookies setzt und Ihre Daten an YouTube übermittelt werden. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit gegenüber Youtube widerrufen. Näheres zur Cookie-Verwendung durch Youtube finden Sie in unserer Datenschutzerklärung 

Fazit

Mit Minecraft RTX hält das Raytracing Einzug in die Klötzchen-Welt und sorgt für eine ganze Menge neuer Designoptionen. Vorher zwar liebevoll erstellte Welten werden jetzt im richtigen Licht erstrahlen und ihre volle Pracht entfalten. Das Spiel mit den unterschiedlichen Blöcken, die eine raue, glatte, spiegelnde oder durchsichtige Oberfläche aufweisen, eröffnet zahlreiche Möglichkeiten zur Gestaltung fantasievoller Landschaften oder futuristischer Gebilde.

Vor allem Kreative werden Minecraft RTX und die neuen Licht- und Schattenspiele lieben, mit denen sie ihre Welten zum Leben erwecken. Doch hat das illuminierte Minecraft auch einen hohen Preis. Denn zur Realisierung der Raytracing-Funktionen benötigst Du eine äußerst potente Grafikkarte. Bisher sind lediglich die RTX™-GPUs von NVIDIA® dazu imstande. Wer jedoch eine solche besitzt oder gewillt ist, sich eine RTX™-Grafikkarte zuzulegen, wird von dem Game nicht enttäuscht werden und ungezählte Stunde beim Erschaffen neuer Welten verbringen.

Share