In einem Aktionärsmeeting beantwortete Microsoft-CEO Satya Nadella eine Frage über Xbox und die Gaming-Sparte von Microsoft. Das Unternehmen hat erst vor kurzem Bethesda aufgekauft und somit viel investiert. Und das soll nicht das Ende dieser Firmenpolitik sein.

Fractal_Design_Define_7
Nadella bekräftigte vor allem den Erfolg der neuen Konsolen-Generation und teilte weitere Pläne. Im Fokus steht wohl ein weiterer Ausbau des Gaming-Portfolios. Das Ziel sei es, allen drei Milliarden Gamern zu ermöglichen, das zu spielen, was sie wollen. Das klingt erst mal sehr übertrieben, soll aber wohl nur aussagen, dass Microsoft sich wirklich auf die Gaming-Sparte konzentrieren wird.

Dabei soll vor allem der Game Pass helfen, dieses Ziel zu erreichen. Microsoft hat sich nicht von dem mäßigen Erfolg der Xbox One beirren lassen, und die Xbox Series X scheint jetzt schon ein großer Erfolg zu sein. Das Unternehmen verkündete, dass der Launch der Xbox Series X/S der größte der Unternehmensgeschichte sei. Deshalb rechnen wir hier fest mit mehr Investitionen des Unternehmens.

Doch auch für uns PC-Gamer sollte dies eine gute Nachricht sein. Denn Microsoft vereint viele beliebte PC-Titel unter seinem Banner. Die Akquise von Bethesda lässt uns auch auf mehr Titel hoffen. Und da Microsoft bei Sea of Thieves bewiesen hat, nicht sofort aufzugeben, hoffen wir das die berühmten Kinderkrankheiten von Bethesdas Titeln abnehmen werden. Was haltet Ihr von Microsofts Aussage und nutzt Ihr den Microsoft Game Pass?

Share