Die Fast-Food-Kette McDonalds befindet sich schon seit einiger Zeit in einer Umbruchphase. Das spüren vor allem die Mitarbeiter, welche schon im Kassenbereich immer weniger tun müssen. Nun könnte eine K.I. noch mehr Platz schaffen. 

McDonalds will anders, moderner auftreten. Deswegen investiert das Unternehmen seit einigen Jahren in den Aus- und Umbau der tausenden Filialen. Der Kunde soll sich ein Stück wohler in den Räumlichkeiten fühlen. Dafür sorgte ein neues Design, welches auf deutlich mehr Holz setzt, als auf einfache, helle und kalte Flächen. Dann wurde es sich zum Ziel gesetzt, den gesamten Bestellprozess ein wenig zu erleichtern und auch schneller zu machen. „Selbstbedienung“ war hier das Stichwort. Anstatt bei den Kassierern zu bestellen, sucht sich der Kunde sein Menü nun selbst an einem Terminal zusammen. Zwar haben Gäste immer noch die Option, bei einer Person zu bestellen, aber die reine Anzahl von Kassen wurde seit der Einführung der Technik drastisch reduziert – wie eben auch die Anzahl des täglich aktiven Personals.

MF
Das scheint der Kette aber nicht zu reichen und wieder hat McDonalds dabei das Personal im Blick. Wie in einer offiziellen Pressemitteilung nun bekannt gegeben wurde, arbeitet McDonalds an einer Künstlichen Intelligenz, die sich um die Belange der Kundschaft kümmern soll. Vor allem bei den Drive-Ins will die Kette verstärkt auf die digitale Lösung setzen. Um das zu realisieren, hat man sich mit dem Start-Up Apprente zusammengetan, die das System entwickeln und umsetzen soll. Apprente ist ein Unternehmen, das sich schon seit längerer Zeit auf Spracherkennungssoftware und Sprachassistenten spezialisiert hat. Zusammen mit dem Unternehmen Dynamic Yield sollen dem Kunden außerdem personalisierte Angebote unterbreitet werden, die bei der Entscheidung helfen sollen.

Bisher kommt die Technik in bereits 8.000 Filialen in den USA zum Einsatz und soll bis Ende 2019 an allen Standorten in den USA und Australien genutzt werden. Wenn sie weiter ausgereift ist und mehr Sprachen implementiert wurden, werden weitere Länder folgen.

Angebote Mindfactory
Share