HD-Remakes großer Titel sind mittlerweile keine Seltenheit. Warum auch nicht? Für einen Publisher kann es da kaum etwas leichteres geben, als sich auf eine bekannte Marke zu stützen und diese „nur“ aufzuhübschen. Das will sich wohl auch EA nicht entgehen lassen und arbeitet angeblich an einem HD-Ableger von „Mass Effect“.

Fractal_Design_Define_7
Gestern war es mal wieder soweit und EA veröffentlichte einen weiteren Quartalsbericht. Da mit dem 31.03. auch das Fiskaljahr endete, konnte das Unternehmen auch einen groben Erfolgs-Überblick zu den laufenden Spielen veröffentlichen. Neben viel Eigenlob zu „Star Wars Jedi: Fallen Order“ oder „Apex Legends“, gab man aber auch einen kleineren Ausblick auf die kommenden Monate (bis Anfang April 2021). So will der Publisher stolze 14 neue Titel im laufenden Fiskaljahr veröffentlichen. Darunter befinden sich vier EA-Sports-Titel und vier Titel, die auf bekannten Marken basieren. Eines davon ist das bereits angekündigte Remaster von „Command & Conquer“. Während der Präsentation wurde aber auch von einem „EA HD“-Titel gesprochen, was natürlich die Gerüchteküche wieder zum Brodeln brachte. Offenbar gibt es dazu einige Informationen.

So soll es sich bei dem Titel um ein HD-Ableger der „Mass Effect“-Trilogie handeln. Dies behauptet nun zumindest VentureBeast Redakteur Jeff Grubb, der wohl im direkten Kontakt zu Bioware steht. Solang die Meldung aber nicht offiziell bestätigt ist, sollte man diese Information mit Vorsicht genießen. Unwahrscheinlich ist ein solches Remaster nicht. Schon länger gibt es Gerüchte, um so eine Neuauflage. Bisher wurde aber ein Remastering aber immer verneint. Nachdem „Mass Effect: Andromeda“ viele Kritiker und Spieler enttäuschte, scheint eine HD-Version die einfachste Variante, um die Marke langfristig am Leben zu halten. Zumindest lässt sich so das Interesse oben halten, bis ein komplett neuer Teil der Reihe erscheint.  

Share