Seit gestern ist das Review-Embargo für Valves VR-Shooter gefallen und so langsam tauchen auch die ersten Tests auf. Die lassen auf Großes hoffen.

Fractal_Design_Define_7
Lange mussten Fans auf ein neues Spiel aus dem „Half-Life“ Universum warten. Die Hoffnungen waren groß, dass das kommende Spiel endlich die Geschichte rund um Gordan Freeman abschließen würde. Nun, mit „Half-Life: Alyx“ bekommen wir zwar keine Episode 3 oder gar ein „Half-Life 3“, aber zumindest neues Futter. Es scheint sich hierbei um ein Festmahl zu handeln. Kurz nachdem das Embargo für die Tests gefallen ist, schoss der Wertungsschnitt durch die Decke und nistete sich gleich einmal im 90er-Bereich ein. Zum Zeitpunkt dieses Artikels steht „Half-Life: Alyx“ bei einem Metascore von 92/100 Punkten, bei 26 aufgenommenen Tests.

Auf vielen Seiten wird man dabei nicht müde von einem „Meisterwerk“ oder einem „Meilenstein für VR-Spiele“ zu sprechen. IGN zementierte diese Aussagen gleich einmal in einem perfekten Score und vergab 10 von 10 Punkten. Auch hierzulande sind die Magazine begeistert. Gamestar bezeichnet „Half-Life: Alyx“ als „besten VR-Shooter aller Zeiten“ und 4Players vergab ebenfalls 90 Punkte im Test.

Auch der User-Score sieht bisher ganz ordentlich aus. Auf Metacritic steht dieser im Moment bei 8.6 Punkten, bei über 400 eingereichten Tests. Bei diesem Wert muss man aber allerdings vorsichtig sein, da sich unter den ganzen Bewertungen einige 0-Punkte-Wertungen finden, die schlicht auf den hohen Anschaffungspreis zurückzuführen sind.
„Half-Life: Alyx“ steht seit dem 23. März zum Download bereit und soll über alle gängigen VR-Systeme funktionieren.

Share