Ask the Gamer

Ob in Third-Person-Ansicht oder aus der Ego-Perspektive, kaum ein Genre zieht solch große Spielermassen an, wie die Shooter. Gamer und Gamerinnen haben bereits seit Jahrzehnten jede Menge Spaß daran, unendliche Gegnerhorden niederzumähen oder gegeneinander anzutreten, um zu bestimmen, wer der raffiniertere Revolverheld ist. Taktische First-Person-Shooter, Battle Royale oder Singleplayer-Action – Dir bietet sich eine riesige Auswahl. Hier ist etwas für jeden Geschmack dabei und viele der Titel mischen in den Charts der meistgespielten Games oben mit. Damit beim Zocken so richtig Freude aufkommt, benötigst Du natürlich auch die passende Hardware. Bei kaum einem anderen Genre sind die Ansprüche höher. Deshalb zeigen wir Dir, wie Dein Gaming-PC für Shooter auszusehen hat und was es bei der Peripherie zu beachten gilt.

Systemanforderungen für Shooter

Genauso vielseitig wie das Shooter-Genre an sich ist, so stark unterscheiden sich auch die Systemanforderungen der Spiele. Vom Indie-Spiel über den E-Sports-Titel bis hin zum AAA-Game gibt es Leckerbissen aller Art in der riesigen Bibliothek der Shooter-Spiele. Falls Du auf der Suche nach Details zu einzelnen Games bist, findest Du diese unter der Rubrik Beratung. Dort haben wir bereits mehrere Shooter wie Doom Eternal, Destiny 2, Fortnite oder Escape from Tarkov beleuchtet.

Was ist wichtig für ein gutes Spielerlebnis bei einem Shooter?

Bei einem Shooter stehen hitzige Gefechte an der Tagesordnung. Damit Du den Überblick behältst und selbst so richtig austeilen kannst, muss Dein Gaming-PC mit der dazugehörigen Hardware einige Voraussetzungen erfüllen.

  • scharfes Bild: Wer regelmäßig Shooter spielt, der weiß, wie hektisch das Spielgeschehen werden kann. Auf dem Bildschirm ist ständig Action und mit schnellen Mausbewegungen gilt es, sich eine Übersicht zu verschaffen. Damit Du die Chance hast, alle wichtigen Informationen wahrzunehmen, muss das Bild selbst bei rasanten Bewegungsabläufen gestochen scharf sein.
  • geringe Latenz: Bei Shootern kommt es auf jeden noch so kleine Sekundenbruchteil an. Von Deiner Eingabe bis hin zur Aktion im Spiel entsteht eine gewisse Verzögerung. Ist diese zu hoch, hilft Dir auch keine blitzschnelle Reaktionszeit mehr aus der Patsche. Glücklicherweise kannst Du die Latenz mit der passenden Hardware auf ein Minimum reduzieren.
  • präzise Eingabegeräte: Wenn Du Dein Ziel verfehlst, sollte das im besten Fall an Dir und nicht Deiner Peripherie liegen. Deine Eingabegeräte müssen genau das tun, was Du ihnen vorgibst. Nur so kannst Du Deine Zielkünste verfeinern und Deinen Gegenspielern zeigen, wer die Nummer Eins auf dem Server ist.

Zusätzlich bestehen auch zwischen verschiedenen Spielen innerhalb des Genres Unterschiede. Willst Du Dich bei einem Singleplayer-Spiel entspannt zurücklehnen, nimmt eine schöne Grafik sicher einen höheren Stellenwert ein.

Je mehr FPS desto besser – deshalb lohnt sich performante Hardware für Shooter

Egal um welches Game es sich handelt, die Performance hängt maßgeblich von Deinem Prozessor, Deiner Grafikkarte und Deinem Arbeitsspeicher ab. Das Zusammenspiel dieser Bauteile beeinflusst die Bildwiederholrate. Höhere FPS-Zahlen sorgen für geringere Latenzen und ein flüssigeres Spielerlebnis. Aus diesem Grund lohnen sich bei einem Gaming-PC für Shooter auch Komponenten, die über die empfohlenen Systemanforderungen hinausgehen. Das trifft vor allem bei Multiplayer-Titeln zu, bei denen Du Dir mit der richtigen Hardware einen Vorteil gegenüber Deinen Mitstreitern verschaffst. Wenn Du mehr darüber wissen willst, warum Du mit mehr Frames zum besseren Gamer wirst, schaue auch gern noch mal bei diesem Beitrag vorbei.

Gaming-PC für Shooter – mit dieser Hardware dominierst Du in Feuergefechten

Damit Du für actiongeladene Multiplayer-Gefechte und die neuesten AAA-Shooter gerüstet bist, empfehlen wir Dir, zu einem modernen Prozessor mit mindestens sechs Kernen zu greifen. Die AMD-Ryzen™-CPUs glänzen mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis und auch die Intel®-Core™-Prozessoren bieten ausreichend Rechenleistung für aktuelle Spiele.

Für grafische Leckerbissen wählst Du zwischen den Grafikkarten von AMD Radeon™ und den RTX™- beziehungsweise GTX™-Reihen von NVIDIA®. Für neue Shooter in Full-HD-Auflösung eignen sich Mittelklasse-Grafikchips wie die GeForce® RTX™ 3060 oder die Radeon™ 6700 XT. Gaming in 4K bedeutet mehr Belastung für die Hardware, weshalb High-End Modelle wie die Radeon™ 6900 XT oder die GeForce® RTX™ 3080 erforderlich sind.

Mit 16 GB Arbeitsspeicher rundest Du das Gesamtpaket Deines Gaming-PCs für Shooter ab. Falls Deine Ansprüche besonders hoch sind oder Du Deine Zielgenauigkeit beim Streaming unter Beweis stellst, lohnt sich ein Upgrade auf 32 GB RAM.

Monitor für Shooter

Die leistungsstärkste Hardware hilft Dir nicht viel, wenn Dein Monitor die große Anzahl an Bildern pro Sekunde nicht darstellen kann. Moderne Gaming-Monitore kommen mit einer hohen Aktualisierungsrate daher. Wie der Name schon sagt, gibt diese an, wie oft sich das Bild auf dem Monitor updatet. Eine Frequenz von 144 Hz, 240 Hz oder gar 360 Hz sorgt für eine flüssige Wiedergabe des Geschehens. Unerwünschte Nebeneffekte wie Ghosting und Tearing werden durch die hohen Aktualisierungsraten ebenfalls reduziert. Weshalb lohnt sich ein Gaming-Monitor also besonders für Shooter? Wenn der nächste Gegner um die Ecke kommt, siehst Du ihn eher und kannst schneller reagieren. Zudem werden die Animationen und Bewegungsabläufe der Charaktere geschmeidiger dargestellt, was die Zielverfolgung erleichtert.

Maus für Shooter

Bei einem Shooter zählt die Maus zu den wichtigsten Eingabegeräten. Um Dein Fadenkreuz in Rekordgeschwindigkeit präzise auf dem Gegner zu platzieren, sollte die Maus Deine Handbewegungen möglichst realitätsgetreu auf das Spiel übertragen. Das wird durch einen hochwertigen Sensor ermöglicht. Auch die Passform darfst Du nicht vernachlässigen. Mit der richtigen Gaming-Maus zielst Du nicht nur besser, sondern verhinderst bei langen Sessions Verkrampfungen. Was die Maße angeht, kannst Du Dich an der Größe Deiner Hände orientieren. Das Gewicht wählst Du nach Deiner eigenen Präferenz – Leichtgewichte liegen derzeit allerdings voll im Trend.

Mauspad für Shooter

Damit die Maus geschmeidig über den Boden gleitet, benötigst Du auch eine passende Unterlage. Spezielle Gaming-Mauspads werden so gefertigt, dass der Sensor die Oberfläche möglichst genau erfasst, was die Präzision verbessert. Auf einem rauen Untergrund neigt der Mauszeiger zum Springen und Hakeln, was bei einem Shooter fatal wäre. Je nach Material kannst Du die Gleiteigenschaften auf Deinen bevorzugten Stil anpassen. Auf einer Stoffoberfläche bringst Du die Maus punktgenau zum Stoppen, während ein Pad aus Hartplastik geschmeidige Mausbewegungen begünstigt. An der Größe solltest Du in jedem Fall nicht sparen, denn wenn Dir erst mal der Platz ausgeht, ist der Kampf schon so gut wie verloren.

Tastatur für Shooter

Genauso wie bei anderen Games haben sich auch für Shooter die mechanischen Tastaturen etabliert. Bei diesen sitzt ein Einzelschalter unter jedem Key. Sobald ein gewisser Widerstand überwunden wird, löst die Taste aus. In der Praxis ermöglichen Dir mechanische Tastaturen mehr Präzision und ein besseres Feedback bei der Tastenbetätigung. Außerdem sind sie deutlich langlebiger als ihre Konkurrenz. Die Hersteller bieten Dir eine Auswahl aus verschiedenen mechanischen Switches. Diese unterscheiden sich in der Auslösecharakteristik, dem Weg bis zum Schaltpunkt und der Betätigungskraft. Auch wenn es hier wieder auf Deine Vorlieben ankommt, bevorzugen die meisten Shooter-Fanatiker lineare, schnell auslösende Switches, um die Reaktionszeit so gering wie möglich zu halten. Dir gehen beim Zocken die Tasten aus? Dann verschaffen Dir Gaming-Tastaturen mit zusätzlichen frei belegbaren Keys den entscheidenden Vorteil.

Headset für Shooter

Um die Oberhand zu gewinnen, solltest Du Dich bei Shootern nicht nur auf Deine Augen, sondern auch auf Deine Ohren verlassen. Hochauflösender Sound liefert Dir zusätzliche Informationen. So hörst Du den Gegner schon, bevor Du ihn im Sichtfeld hast, und kannst rasend schnell reagieren. Außerdem hilft Dir ein immersives Sounderlebnis dabei, Dich in das Spielgeschehen hineinzuversetzen und Dich zu konzentrieren. Wir raten Dir deshalb zu einem Headset mit hohem Frequenzbereich. Für lange Gaming-Sessions sollte das Headset natürlich komfortabel sitzen. Kommunikation ist der Schlüssel zum Sieg – wenn Du häufig mit Freunden zockst, empfehlen wir Dir ein Mikrofon. Damit verständigt Ihr Euch und plant gemeinsam den nächsten Angriff.

Share