Fractal Design Define R6 als Ablöse des Define R5

Was ist neu an dem Midi-Tower Define R6?

Das Warten hat ein Ende: Drei Jahre nach dem Define R5 präsentiert Fractal Design jetzt den neuen Midi-Tower Define R6. Diesen gibt es sowohl mit gedämmten Seitenteil aus Stahl, als auch mit einem mit einem gläsernen Seitenteil als Tempered Glass Edition.

Gerade die Flexibilität des Innenraumes ist das Highlight der Ausstattung des neuen Define R6, bei dem sich der  Laufwerkskäfig komplett ausbauen lässt. Sechs 3,5/2,5 und zwei 2,5 Zoll Laufwerke können maximal untergebracht werden. Zudem bietet Euch das Chassis des Define R6 neun Einbauplätze für Lüfter, den neuen Nexus+ PWM Fan-Hub und Platz für Radiatoren bis zu 420mm.

Jeder PC-Bauer von Euch kann dank der modularen, verschiebbaren Storage-Plate selbst entscheiden, wie der Innenraum gestaltet werden soll. Möglich sind hier das Standard-Layout mit zusätzlichen Laufwerkspositionen und das neue Open-Layout mit maximalem Platz für Wasserkühlungen und einem optimalen Airflow. Der Deckel lässt sich bequem per Knopfdruck öffnen und dank der verbesserten ModuVent™-Technologie der dritten Generation kann der Nutzer zwischen gedämmter Oberseite oder zusätzlichen Lüfterpositionen wählen. Das hochdichte Dämmmaterial an den Seitenteilen, der Oberseite und der Front optimiert den besonders leisen Betrieb.

Auch das Kabelmanagement des Define R6 kann punkten. Hier sorgen Klettverschlüsse für eine ordentliche Führung der Kabel, die durch gummierte Aussparungen am Mainboard-Tray auf der Rückseite verschwinden. Zum Schluss sind die extrem leisen Fractal Design Dynamic X2 GP-14 140mm Lüfter und die sehr gute Kühlleistung zu erwähnen, welche das Gehäuse empfehlenswert machen.

Macht Euch im folgenden Video selber einen Eindruck von dem Fractal Design Define R6:

Falls Euer Interesse geweckt wurde, findet Ihr hier weitere Details.

Share

Schreibe einen Kommentar