Lange Zeit galt Epic Games „Fortnite“ als unantastbarer König der Videospiele bzw. des Streamings. Doch der Thron wackelt enorm und ist hinsichtlich der Streaming-Zuschauerzahlen sogar schon umgefallen. Und das alles dank des alten Königs.

„Fortnite“ nicht auf Platz 1 der Twitch-Charts? So etwas gab es seit über einem Jahr nicht mehr und viele glaubten auch nicht mehr daran, dass sich so schnell etwas an den Platzierungen ändern würde. Doch dann kam „Team Fight Tactics“. Ein Spielmodus, der dem alten Platzhirsch „League of Legends“ zu neuen Höhenflügen verhalf und zum derzeit meistgeschauten Spiel machte. Laut Streamlabs Q2 2019 Report, hat „Fortnite“ aber schon zuvor einen ordentlichen Rückgang durchmachen müssen. So wurde das Spiel im letzten Quartal „nur“ noch 294 Millionen Stunden lang angesehen. Das sind knapp zehn Millionen Stunden weniger, als noch im ersten Quartal. Allgemein geht es Twitch aber offenbar nicht mehr ganz so gut. Nach Monaten und Jahren des stetigen Anstiegs musste die Plattform seinen ersten Rückgang verzeichnen. So wurden knapp 55 Millionen Stunden weniger geschaut, als noch im Quartal zuvor.

Auch wenn „Fortnite“ und Twitch der Rückgang bestimmt wehtut, so sind sie beiden in ihren jeweiligen Bereichen immer noch wahre Größen. Twitch ist demnach auch weiterhin die größte Streamingplattform, die so schnell auch nicht verschwinden wird.

Share

Hinterlasse eine Antwort