Nachdem Starlink angekündigt hatte, bald mit ihrem Angebot in Deutschland zu starten, kündigt nun der französische Betreiber Eutelsat an, Satelliteninternet mit Geschwindigkeiten von 100 Mbit/s im Download und 5 Mbit/s in Upload für 70 Euro im Monat anzubieten. Das Angebot könnte Teil eines Deals mit dem Bundesverkehrsministerium sein, das staatliche Förderungen bis zu 1000 Euro ermöglichen soll.

Mindfactory
Schon Anfang des Monats wurde ein Vorschlag bekannt, der Haushalten eine Förderung von 500 bis 1.000 Euro für Satelliteninternet zur Verfügung stellen soll. Der Hintergrund ist, dass circa 500.000 Haushalte in abgelegenen Gebieten nicht zeitnah mit schnellem Internet ausgestattet werden können. Die Anschaffung von Satelliteninternet ist aufgrund des hohen Preises einer Satellitenschüssel leider sehr kostspielig. Deshalb wollen der Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM) und das SPD-Wirtschaftsforum beim Digitalgipfel am Ende des Monats versuchen, die Förderung durchzukriegen.

Bis zum Jahresende sollen 80 Prozent der kompletten Kapazitäten erreicht sein. Die restlichen 20 Prozent sollen bis zum März nächsten Jahres folgen. Dabei will sich Eutelsat auf Deutschland, Italien, Großbritannien und Frankreich fokussieren. Das Unternehmen rechnet zwar mit coronabedingten Verzögerungen, ist aber frohen Mutes.

Es scheint also endlich mehr beim Thema Internetausbau zu passieren. Falls es eine interessante Entwicklung bei dem Digitalgipfel gibt, werden wir Euch natürlich darüber berichten. Was haltet Ihr von der möglichen Förderung?

Share