Der Rechtsstreit zwischen den beiden Softwareunternehmen eskaliert weiter. Wir fassen die neuesten Entwicklungen für Euch zusammen. Falls Ihr nicht auf dem Laufenden seid, findet Ihr hier den ersten und den zweiten Artikel, die Euch up to date bringen.

Als erster großer Spieleentwickler hat sich Microsoft® auf die Seite von Epic Games geschlagen. Microsoft® beteuert, wie wichtig die Unreal Engine für viele Entwickler ist und kritisiert das Vorgehen von Apple. Die Engine sei eine unverzichtbare Ressource, ohne die viele Spieleentwickler stark leiden würden. Diese Kehrtwende könnte Epic die Oberhand im Konflikt geben.

In einem Tweet kommentierte Joe Rossignol, ein Editor für das Magazin MacRumors, Auszüge eines Briefs an Apple von Epic-Chef Tim Sweeney. Dieser Post sollte beweisen, dass Epic Games zuerst nach einer Sonderberechtigung gefragt hatte und die Klage erst im Anschluss daran erfolgte. Tim Sweeney meldete sich schnell und wies darauf hin, dass Teilinhalte des Briefes weggelassen wurden, in denen er für eine Änderung der allgemeinen Regeln plädierte. Der Brief ist öffentlich einsehbar, da er in der Klage enthalten ist.

Fractal_Design_Define_7
Laut Golem sieht Apple sein App-Store-Geschäft in Gefahr. Der Grund: Epics Klage, die als Präzedenzfall für andere Entwickler gelten könnte. Quasi ein Freibrief, um den vertraglichen Pflichten nicht nachkommen zu müssen. Sieht man sich jedoch die Umsatzzahlen im App-Store an, scheint dieser Gedanke recht realitätsfern. Momentan liegt der Gewinn bei mehr als 2 Billionen US-Dollar – denn die Einnahmen sind um ein Vielfaches höher als die Ausgaben. Falls sich wichtige Neuigkeiten ergeben, berichten wir natürlich darüber. Was haltet Ihr von der ganzen Sache?

Share