Seit gestern um 15 Uhr stehen die neuen RTX™ 3080 Grafikkarten in den Startlöchern. Doch schon einen Tag vorher kamen die ersten Benchmarks und Reviews zusammen. Wir befürworten es immer, uns nicht auf ein Benchmark zu verlassen, sondern uns umzuschauen. Deswegen werden wir hier keine einzelnen Benchmarks veröffentlichen, wollen jedoch die allgemeine Stimmung zusammenfassen.

MF
Huang hatte viel versprochen: Die 3080 soll doppelt so stark wie die RTX™ 2080 sein – und das zum selben Preis. Dieses Versprechen kann die Karte aber nur in Minecraft und Quake 2 mit hochgedrehtem Raytracing einhalten. Ansonsten sehen wir Benchmark-Verbesserungen von 20 bis 70 Prozent bei ähnlichen Kosten. Die Ampere-Generation glänzt vor allem auf höheren Auflösungen und im Raytracing-Bereich. Hier ist die Karte wirklich ab und zu 90 Prozent stärker als ihr Vorgänger. Obwohl die großen Versprechen also nicht vollkommen eingehalten werden konnten, sind wir bis jetzt trotzdem mehr als zufrieden. Die RTX™ 3080 ist fair bepreist und, allem Anschein nach, eine unglaublich gute Karte. Die In-Game-Benchmarks sind auch sehr beeindruckend. Mit der 3080 ist es endlich möglich, auf hohen Auflösungen mit Raytracing und guten Framerates zu spielen.

Für 699 Euro ist die Grafikkarte immer noch revolutionär. Der Generationensprung scheint nun wahrlich gelungen zu sein. Der Stromverbrauch der Karte ist deutlich höher, nämlich gerne mal 330 bis 350 Watt. Die Hitzeentwicklung müsste enorm sein, aber das Thermal-Design ist mehr als überzeugend. NVIDIA® hat es irgendwie geschafft, dieses Monstrum an Grafikkarte zu bändigen.

Damit Ihr Euch selbst genauer informieren könnt, findet Ihr hier eine Liste an Benchmarks: 

Linus Tech Tips 

Gamer Nexus 

Golem 

PCGamesHardware 

HardwareDealZ 

 

Wir sind bis jetzt begeistert und gespannt, was die Custom-Designs draufhaben. Wie findet Ihr die Benchmarks?

 

Share