Die neueste CPU-Generation – Threadripper und Core X

Die Prozessoren von Intel haben den Ruf, besser als die Konkurrenz abzuschneiden, gerade wenn es um das Overclocking und um Höchstleistung im Gaming-Bereich geht. Mit dem Launch der AMD RYZEN™-CPUs im Februar diesen Jahres kam es erneut zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen um den ersten Platz. Mit vier, sechs oder bis zu acht Kernen rühmen sich die RYZEN™-Prozessoren mit stabiler Performance in allen Anwendungsbereichen, wenn auch beim Gaming immer noch Intel die Nase vorne hat. Doch damit nahm das Wettrüsten kein Ende.

AMD RYZEN CPUAuf der Technikmesse COMPUTEX (Weiterleitung) 2017 in Taipeh gab es aus beiden Lagern große Ankündigungen. AMD plant, den RYZEN™ als Mainstream-Produkt einzuführen. Viele weitere Komplettsysteme und Laptops sollen bald auch mit RYZEN™-CPU als Option verfügbar werden. Außerdem sind für Ende 2017 weitere CPUs sowohl für den Low-End als auch den High-End-Bereich geplant. Der RYZEN™ 3 soll zur idealen Lösung für den preisbewussten Nutzer werden, während ein 16-Kern-Prozessor mit Kosenamen Threadripper mit seinen 32 Threads, 64 PCIe-Lanes und Quad Channel DDR4-Speicher neue Leistungshöhen ermöglichen wird. „Wettkampf ist gut“, sagt AMD und die Computerwelt stimmt zu. Nach mehreren turbulenten Geschäftsjahren ist AMD wieder selbstbewusst auf dem Markt nicht nur mit den RYZEN™-CPUs, sondern auch mit der Neuauflage der Radeon Polaris™-Grafikarchitektur und der resultierenden Radeon RX 500-Serie, welche ebenfalls im Frühjahr 2017 debütierten und die Radeon RX 400-Karten ersetzen.

Zugzwang für Intel, die nicht lange auf ihren Schachzug warten ließen. Ebenfalls auf der COMPUTEX stellte Intel nicht nur die neue Intel® Core™ X-Prozessorgeneration vor, sondern auch den neuen X299-Chipsatz und den Sockel 2066 (auch: „Sockel R4“), die den neuen CPUs als Basis dienen. In das Rennen geschickt werden i5- und i7 Skylake-X und Kaby Lake-X Prozessoren mit bis zu 8 Kernen, als auch die ganz neue Core™ i9-Reihe mit bis zu 18 Kernen in der i9-7980 Extreme Edition. Diese CPU übertrifft mit ganzen 36 Threads sogar den RYZEN Threadripper, hebt sich allerdings auch preislich deutlich ab. Im wahrsten Sinne des Wortes steht sie somit am Zenit der Prozessorenkonstellation. Reichlich Auswahl gibt es trotzdem, denn in der Intel® Core™ X-Reihe gibt es CPUs mit 4, 6, 8, 10, 12, 14, 16 und wie beschrieben mit 18 Kernen. Vorsicht sei geboten, denn alle diese Chips verursachen sehr hohe Temperaturen und drosseln bei unzureichender Kühlung ihre Leistung. Intel empfiehlt zum ersten Mal eine Wasserkühlung als Standardlösung. Wer also plant, sich ein dermaßen gewichtiges Upgrade anzuschaffen, dem sei eine ausreichende Recherche und Vorbereitung angeraten.

2017 ist und bleibt ein interessantes Jahr für neue Hardware und der neu entfachte Konkurrenzkampf zwischen AMD und Intel verspricht weitere Innovationen. Wollt auch Ihr Euch die Technologie von morgen sichern? Die neuen Intel® Core™ X-CPUs findet Ihr bei uns hier im Shop. Die dazu passenden X299-Mainboards mit dem Sockel 2066 bieten wir natürlich auch an. Diese findet Ihr hier!

Share

Schreibe einen Kommentar