Hideo Kojimas neuestes Werk „Death Stranding“ ist anders, um es gelinde auszudrücken. Kein Wunder also, dass die weltweiten Meinungen da ziemlich auseinander zu gehen scheinen. In der ganzen Welt? Nein, denn laut Kojima gibt es nur ein Land, dass sein Spiel nicht verstehe.

Mindfactory
„Ein bizarres, zügelloses Durcheinander“, „Ein aufgeblasenes, post-apokalyptisches Melodrama“ oder schlichtweg „langweilig“. Das sind nur einige der eher negativen Meinungen, die sich „Death Stranding“ von den Testern gefallen lassen musste. Und auch auf Metacritic und OpenCritic sammeln sich neben zahlreichen positiven Reviews auch die durchschnittlichen bis negativen Bewertungen. Ein genauer Blick auf die Bewertungen zeigt aber auch, dass diese Meinungen hauptsächlich amerikanischer Natur sind. Hat das einen bestimmten Grund? Nun, laut Entwickler Hideo Kojima, sind Nordamerikaner schlichtweg nicht in der Lage das Spiel zu verstehen.

Das behauptete der Kultentwickler nun zumindest in einem Interview mit der italienischen Website TGCom24. Dabei wurde er auch gefragt, was er denn von den gemischten Wertungen halte. Er sei demnach stolz darauf, was für enthusiastische Wertungen er in den Räumen Japan und Europa erhalten habe und sehe das Problem eher in Amerika. So glaubt er, dass das Spiel für eine bestimmte Region bzw. ein bestimmtes Publikum wohl einfach zu schwer sei, um es voll und ganz zu verstehen. US-Amerikaner sind daher eher auf der Seite von Ego-Shootern und „Death Stranding“ ist nun einmal kein solches Spiel.

Sein Ziel war es seit jeher, etwas Neues, etwas Artistisches zu schaffen. Er freue sich ja über die Diskussionen, die das Spiel auslöse, doch sind nun einmal Länder wie Italien und Frankreich solchen neuen Wegen und der Kunst gegenüber aufgeschlossener als eben US-Amerikaner. Europäer und Japaner können daher originelle Produkte besser aufnehmen als andere Regionen. Natürlich lässt sich das nicht einfach so auf alle Bewohner der USA oder alle Länder Europas übertragen. So gibt es durchaus viele Seiten bzw. Magazine aus den USA, die das Spiel lieben und im Moment wird das Spiel (aus welchen Gründen auch immer) von spanischen Spielern auf Metacritic mit Review-Bombs überschüttet.

Share