Bei dem dieswöchigen klassischen Spiel der Woche reden wir über das RTS Der Herr der Ringe: Die Schlacht um Mittelerde (SUM), das 2004 herauskam.

MF
Lizenzierte Film-Games sind meistens schlecht. Die guten Spiele kann man fast an zwei Händen abzählen: Neben Klassikern wie GoldenEye, Aladdin oder Lego Star Wars werfen wir hier auch SUM in den Ring. Das Spiel wurde in einer Zeit herausgebracht, als EA noch gute neue Spiele produzierte. In SUM kann man in die Rolle von Rohan, Gondor, Isengart oder Mordor schlüpfen und hat freie Gefechte, eine großartige Kampagne oder Custom Maps zur Auswahl. Das RTS-Spiel hat feste Basen, die erobert werden können. Auf diesen baut Ihr dann Gebäude, die Ressourcen, Einheiten oder Upgrades produzieren. Man kann auch Helden rekrutieren, die alle einzigartige Stärken und Schwächen haben. SUM glänzt mit gut balanciertem, asymmetrischem RTS-Gameplay. Matches teilen sich in Gefechte um die Map-Control auf, die dann meistens in einer epischen Auseinandersetzung enden.

In der Kampagne spielt der Spieler die Handlung der drei Filme entweder auf der guten oder schlechten Seite durch. Dabei ist die Karte von Mittelerde in Gebiete aufgeteilt, die man erobern kann und die verschiedene Boni geben. Die Kampagne macht Spaß, hat aber auch ihre Fehler. Da man seine Armee von der Vormission behält, sind viele der Nebenquests sehr einfach. Epischer sind die großen Schlachten aus den Filmen. Vor allem die Verteidigung von Minas Tirith ist ein riesiger Spaß.

Die freien Schlachten sind das Herzstück der PvP-Szene. Früher gab es mal Leaderboards und viele aktive Spieler. Mittlerweile wurde der Online-Service von EA eingestellt. Wer online spielen möchte, benötigt entweder Freunde und eine Software wie Hamachi oder kann sich einer der Fan-Communitys anschließen.

Viele bevorzugen den Nachfolger SUM 2. Wir sind aber ein größerer Fan von SUM 1. Das schnellere und balanciertere Gameplay überzeugt noch immer. Wir erinnern allein an die verbesserten Pfeile der Elfen bei Release. Dass die Basen feste Slots hatten und nicht vollkommen frei ausgebaut werden konnten, gab dem Spiel, unserer Meinung nach, mehr Spieltiefe. Was sind Eure Erinnerungen an das Game?

Share