Archiv: Neue Artikel bei uns

Hier finden Sie neu aufgenommene Artikel.

Threadripper 1900X – Einstieg in die High-Performance Plattform

Mit den Ryzen™ Threadripper präsentiert AMD innovative High-End-Desktop Prozessoren, die mit bis zu 16 Kernen für Poweruser geschaffen sind. Damit Ihr auch das volle Potenzial Eures Threadrippers nutzen könnt, wird die Verwendung von Mainboards benötigt, die mit dem neuen Sockel LGA 4096, auch besser bekannt als TR4, ausgestattet sind. Neben der reinen Rechenleistung können die AMD Ryzen™ Threadripper auch mit ihrer I/O-Ausstattung punkten. Die Modelle (1950X, 19020X, 1900X) unterscheiden sich bei den Kernen und Cache, sind aber in ihren sonstigen Eigenschaften identisch.

  • Bis zu 16 Kerne und 32 Thread für blitzschnelle kreative Workloads.
  • Noch nie dagewesene 64 PCIe® Gen3-Lanes, um große GPU- und NVMe-Anforderungen zu erfüllen.
  • Bis zu 40 MB an kombiniertem Cache für schnellen Zugriff auf große Datensätze.
  • Vierkanal-DDR4 mit ECC-Unterstützung für verlässlichen Durchsatz.

Es wird gewaltige Multicore-Performance für Enthusiasten und Poweruser benötigt? Dann schaut Euch die AMD Ryzen™ Threadripper Prozessoren mal genauer an. Denn flüssiges Gaming während im Hintergrund noch 4K-Videos gerändert werden oder eine schnelle, parallele Verarbeitung von Grafiken und 3D-Effekten sind die erklärten Aufgaben der Ryzen™ Threadripper CPUs.

Share

Entdeckt neue Formate in der Medienlandschaft

Inspiration. Eine kreative Eingebung, der wir schon immer neue Faszinationen, grandiose Einfälle und technikbegeisterte Errungenschaften verdanken. Die Ideen sind unbegrenzt und stets erweiterbar.

So präsentiert auch Nanoxia seine beiden Neuzugänge, die Frische und ein erstaunliches Gehäuse-Gefühl offenbaren. Bereits das Project S war damals vom NanoXia Project inspiriert un konnte den Markt für High-Tech-Gehäuse komplett auf den Kopf stellen. Oder auf die Seite? Konzipiert für die allseits beliebte Home- und Medienzentrale: Das Wohnzimmer. Der Familienzuwachs steht dem im Nichts nach und punktet mit kleinen Abmessungen: Das Project S Mini und Project S Midi.

Selbstverständlich setzen beide Gehäuse weiterhin auf das innovative und ausgeklügelte Schubladendesign. Die edle Front aus eloxiertem Aluminium mit einer integrierten LED-Leiste und der Deckel aus kratzfestem, gehärtetem Glas sind einmalige Merkmale, sodass das Gehäuse ideal mit Euer Medienzentrale harmonisiert und seinen Platz ohne Weiteres neben Eurem Receiver oder Eurer Anlage findet.

Das Project S Mini – der Rack-Time Liebling:
Extrem flach und mit viel Platz für Eure Wünsche.

Nicht nur ein bloßes HiFi-Rack, sondern eine wahre Power-Maschine. Denn mit High-End Grafikkarten (max. 270 mm), leistungsstarkem HTPC-Kühler (max. 65 mm) und dem Platz für eine 3,5 Zoll HDD und zwei 2,5 Zoll SSD habt Ihr ausreichend Kapazität und vor allem Leistung für Eure Anwendungsprogramme und Mediathek – ganz gleich, ob aktuelle Spiele oder hochauflösende Filme. Eingebunden in Eure Home-Zentrale könnt Ihr Euren Fernseher zum Träumen bringen, im Internet surfen oder Euch in neue Abenteuer stürzen.

Flexibilität. Wer das Gehäuse nicht bei seiner Mediathek unterbringen möchte, kann es auch aufrichten. Das intelligente Feature lässt Euch so Eure Individualität. Dank des innovativen Schubladendesigns könnt Ihr Euer System jeder Zeit warten oder neue Hardware installieren – und das auch während des Betriebes!

Das Project S Midi: Der Media-Tower für alle Fälle.

Die perfekte Alternative – als gekonntes Mittelstück zwischen dem Project S und dem Project S Mini bietet sich das Project S Midi ideal an. Geeignet als innovative One-Man-Show oder zur Erweiterung der eigenen High-Tech-Sammlung gesellt sich das Gehäuse mit seinen Maßen von 415 mm gerne zu Eurer Medien-Hardware. Der kratz- und bruchfeste Deckel aus gehärtetem Glas hält dabei so einiges Gewicht aus und stellt eine passende Abstellmöglichkeit dar. Verbaut werden können Micro-ATX Mainboards sowie ATX-Netzteile. Trotz seiner geringeren Höhe von 163 mm passen kompakte Kühler (max. 110 mm) mühelos in das Gehäuseinnere. Für den eigenen Kinoabend können leistungsstarke Grafikkarte verbaut werden – ja, auch eine GeForce® GTX™ 1080 Ti findet liegend mühelos ihren Platz.

Innovation. Hitzköpfe sind immer schwer zu ertragen. Daher verfügen die Gehäuse über ausreichend Zugang für Frischluft. Luftlöcher unter dem Grafikkarten-Steckplatz sowie unterhalb des Netzteiles sorgen für einen ungehinderten Luftaustausch. Gehäuselüfter können zusätzlich installiert werden. Wer sein System lieber „bewässern“ möchte, setzt auf das Projects S Midi – eine 120 mm Kompaktwasserkühlung sowie der passende Radiator könnten direkt an der Gehäusefront installiert werden.

Inspiriert, flexibel und innovativ – der neue Nanoxia Zuwachs verspricht viele tolle Features. Was spricht jetzt noch gegen ein Upgrade?

Share

Seagate IronWolf. Robust. Bereit. Skalierbar.

Der Trend geht aktuell eher zu einer SSD als Systemfestplatte. Dennoch sind die herkömmlichen Magnetspeicher für das Speichern von größeren Datenmengen auch weiterhin gefragt. Dabei genießen die Festplatten die für die Verwendung in NAS-Umgebungen konzipiert worden sind und für Cloud-Anwendungen eingesetzt werden sollen, immer größere Beliebtheit. Ein großes Sortiment an NAS-kompatiblen Festplatten ist derzeit auf dem Markt erhältlich und erschwert die Auswahl. Damit Ihr einen kleinen Einblick erhalten könnt, möchten wir Euch heute die Seagate® IronWolf™ Festplatten vorstellen, die ehemals unter dem Namen Seagate NAS HDD bekannt gewesen sind.

Robust. Bereit. Skalierbar.

Die Seagate® IronWolf™ sind für den Einsatz in NAS-Systemen ausgerichtet. Das Flaggschiff der Serie wird die 10 TB Variante präsentiert. Die Modelle verfügen über bis zu 7.200 U/min, 256 MB Cache und 1 Mio. Stunden MTBF-Zeit. Geeignet ist die IronWolf™ Serie für NAS mit 1 bis 8 Laufwerksschächten, Desktop-RAID, Server, Multimedia-Server-Speicher und private Clouds. Die Festplatten zeichnen sich mit einer stets einsatzbereiten und skalierbaren Leistung im Dauerbetrieb aus und zwar in Umgebungen mit mehreren Festplatten und bei einer großen Auswahl an Speicherkapazitäten.

Höchstleistung & aktiver Schutz

Mit AgileArray erhaltet Ihr eine NAS-optimierte Festplatte für ein bestmögliches Nutzererlebnis. Es wird eine Zwei-Ebenen-Auswuchtung und RAID-Optimierung in Umgebungen mit mehreren Laufwerksschächten nebst höchst fortschrittlicher Stromverwaltung ermöglicht. Dank IronWolf Health* Management wird Euch ein aktiver Schutz für Eure NAS geboten. Optionen zur Prävention, Intervention und Datenwiederherstellung für unterstützte IronWolf™- und IronWolf™ Pro-Festplatten stehen zur Verfügung und können mit gängigen kompatiblen NAS-Systemen verwendet werden.

  • PRÄVENTION Eure Systemumgebung wird überwacht und Euch werden Präventivmaßnahmen zum Schutz Eurer Daten geboten, sodass Ihr von einem reibungslosen, erstklassigen NAS-Erlebnis profitiert.
  • INTERVENTION Gravierende Datenverlustfälle können verhindert werden, indem indem hunderte von Parametern analysiert und bei Bedarf Backup-Maßnahmen empfohlen werden.
  • WIEDERHERSTELLUNG Im Falle eines Datenverlustes wird euch mit dem Rescue Datenwiederherstellungsdienst von Seagate® eine sichere Umgebung zur Datenwiederherstellung geboten (Bedingungen beachten).

RV-Sensor

Die Seagate® IronWolf™ sind die ersten Festplatten ihrer Festplattenklasse, die über RV-Sensoren verfügen**, um eine hohe Leistung in Euren NAS-Gehäusen mit mehreren Festplatten aufrechtzuerhalten. Dabei sind die IronWolf™ Pro-Festplatten standardmäßig mit RV-Sensoren ausgestattet. Somit können Unternehmen und kreative Profis von einer konstanten Leistung über mehrere Jahre profitieren.

Dank der vorhandenen Optimierung für mehrere Benutzer habt Ihr mehr Möglichkeiten mit Euren NAS. Es können Benutzer-Workloads von bis zu 180 TB/Jahr bei der IronWolf™ und 300 TB/Jahr bei der IronWolf™ Pro erzielt werden. Des Weiteren wird mehreren Benutzern das problemlos Hoch- und Runterladen von einem NAS-Server geboten. Ganz egal, ob Ihr Eure Wohnungen vernetzen, Klein- und Heimbüros oder kleine und mittelständischen Unternehmen versorgen wollt – Iron Wolf ist an Eurer Seite!

*IronWolf Health Management ist nur mit Speicherkapazitäten ab 4 TB verfügbar.
**Ist bei Modellen mit 4, 6, 8 und 10 TB enthalten. Funktion ist aktuell nur in Verbindung mit Asustor- und Synology-Geräten gegeben.

Share

Mit Ryzen™ 3 die Welt von The Elder Scrolls erkunden!

Die AMD Ryzen™-Familie bekommt Zuwachs! Zu den Ryzen™ 7 und 5 Prozessoren gesellt sich nun auch der Ryzen™ 3, welcher um den Titel des Preis/Leistungs-Königs kämpft. Wie seine großen Geschwister bringt auch dieser Prozessor intelligente Technologie mit sich, mit der Euer System neue Höchstleistung erfährt! Hiermit seid Ihr bestens gerüstet, um die spannende Welt von The Elder Scrolls Online: Morrowind zu erkunden. Wir stellen Euch die Nachwuchstalente etwas näher vor.

Mehr Power für Weniger Geld

Der AMD Ryzen™ 3 1300X bietet Euch alles, was die Ryzen™-Serie so erfolgreich macht. Mit vier physischen Kernen und vier Threads bei einer Stock-Frequenz von 3,7 GHz meistert dieser Prozessor auch anspruchsvolle Aufgaben. Natürlich ist hier noch nicht Schluss, denn fortschrittliche Technologie erlaubt Euch sicheres und präzises Overclocking. Die X-Variante bringt schon werkseitig höhere Taktraten bei geringerer Spannung und lässt sich durch Eure Feinjustierung noch weiter optimieren. Den Ryzen™ 3 1300X findet Ihr ab jetzt bei uns hier im Shop >>>.

Mit 3,4 GHz und Quad-Core-Leistung mit vier Threads ist der AMD Ryzen™ 3 1200 trotz seinem günstigen Preis noch ganz vorne mit dabei, wenn es um Leistung geht. Auch als Nicht-X-Variante ist dieser Prozessor für Overclocking geeignet und verfügt über intelligente Technologien wie etwa AMD SenseMI, mit dem basierend auf den konkreten Anforderungen der aktiven Anwendungen die Prozessorleistung gesteuert und so zugeordnet wird, dass Ihr jederzeit die bestmögliche Leistung erfahrt! Den günstigen, aber kräftigen Ryzen™ 3 1200 findet Ihr hier im Shop >>>.

Nostalgie-Trip nach Morrowind

Mit einem Ryzen™ 3-Prozessor ist Euer System bereit für die atmosphärische Welt von The Elder Scrolls Online: Morrowind! Das neueste Kapitel des Zenimax MMOs entführt Euch auf eine Reise voller Nostalgie, denn zum ersten Mal seit Release des Kult-Rollenspiels Morrowind (2002) könnt Ihr wieder in die gleichnamige Provinz zurückkehren und besonders die ikonische Insel Vvardenfell erkunden. Dabei seht Ihr aber auch eine ganz andere Seite der bekannten Region, denn The Elder Scrolls Online spielt etwa 800 Jahre vor den Ereignissen der Spiele Morrowind und Oblivion.

Neben der neuen Region gibt es natürlich auch reichliche neue Quests zusammen mit einer Haupt-Storyline nur für Euren Charakter. Sogar eine neue Klasse erlebt ihr Debut im neuen Kapitel. In ESO: Morrowind könnt Ihr als Hüter den inneren Naturliebhaber ausleben. Neben Natur- und Eismagie könnt Ihr außerdem die Kontrolle über verschiedene Tiere aus Tamriel übernehmen und sie für Euch kämpfen lassen.

Begebt Euch auf eine Zeitreise voller Nostalgie und besucht erneut die Provinz Morrowind. Der Ryzen™ 3 ist dabei Euer Begleiter, der Euch nie im Stich lässt! Alles Weitere über die neuen Ryzen™ 3-Prozessoren findet Ihr hier >>>.

Achtung: The Elder Scrolls Online: Morrowind ist NICHT Teil einer Spielebundle-Aktion!

Share

Gewinnt mit WD Red mehr Speicherplatz!

Jetzt eine WD Red™ Aktionsfestplatte* kaufen, Review verfassen und mit etwas Glück eine von drei 8 TB WD Red™ HDD gewinnen!

Ihr habt Euch bereits für eine der WD Red™ Aktionsfestplatten entschieden oder steht kurz vor einer Neuanschaffung? Dann möchten wir Euch jetzt noch eine zusätzliche Entscheidungshilfe geben. Denn alle Kunden, die im Juli eine WD Red™ Aktionsfestplatte bei der Mindfactory AG erworben und anschließend eine ausführliche Artikelbewertung im Shop abgegeben haben, erhalten die Chance, eine von drei 8 TB WD Red™ HDDs zu gewinnen.

Wie könnt Ihr teilnehmen?

  1. Aktionsfestplatte vom 01.07.-31.07.2017 bei der Mindfactory kaufen.
  2. Artikelbewertung ist 14 Tage nach Erhalt des Produktes oder spätestens bis zum 14.08.2017 im Shop abzugeben.
  3. Mind. 500 Wörter umfassende Review schreiben.
  4. Mit etwas Glück eine von drei WD Red™ 8 TB HDDs gewinnen.

Das Gewinnspiel soll natürlich nur ein kleiner Anreiz sein. Denn die WD Red™ Festplatten konnten bereits viele mit ihrer Leistung und ihren Features überzeugen. Nutzt die Gelegenheit und bestückt nun auch Eure NAS mit Kapazitäten von bis zu 10 TB. Dank der verbesserten Energieeffizienz, wird Euch eine niedrigere Betriebstemperatur und somit eine zuverlässige NAS-Lösung geboten. Speziell entwickelt für den Einsatz in NAS- und RAID-Umgebungen, stellen die WD Red™ Festplatten ein ausgewogenes Verhältnis aus Leistung und Zuverlässigkeit bereit. Das Gewinnspiel läuft vom 01.07.-31.07.2017. Weitere Informationen hierzu und zu den Teilnahmebedingungen könnt Ihr hier finden >>>.

*Aktionsfestplatten: 60418, 8560865, 8439799, 8439798, 8439797, 60304, 8581571, 62376, 66328, 69861

Share

GIGABYTE X299 UD4: Testen und Bewerten

Erst gerade auf dem Markt gekommen, unterstützt das X299 UD4 von GIGABYTE tatkräftig seine Kollegen der neuen X299 Serie und wirbt mit tollen Features. Eine der neuen Errungenschaften ist der innovative X299 Chipsatz, der sich für die leistungsstarken Intel® Core-X Prozessoren eignet.

Nun seid Ihr gefragt! Ihr könnt den Frischling von GIGABYTE von Kopf bis Fuß bzw. vom brandneuen 2066er Sockel bis hin zum benutzerfreundlichen GIGABYTE UEFI DualBIOS™ ausgiebig testen und bewerten.

Die Teilnahme ist ganz einfach, bedarf aber Eurer kreativen Seite: Schickt uns über unsere Aktionsseite eine aussagekräftige Bewerbung, mit der Ihr Euch von Eurer Konkurrenz abhebt. Wir ermitteln am Ende zehn Produkttester, die im Anschluss das X299 UD4 zum Testen und Bewertung erhalten und diese selbstverständlich nach erfolgreicher Teilnahme auch behalten dürfen.

Noch schneller – noch leistungsstärker: Mit der Unterstützung von NVIDIA 3-Way SLI™ sowie der AMD 3-Way CrossFireX™ verspricht das X299 UD4 definitiv mehr Leistung und ermöglicht Euch ein Multi-GPU Setup für atemberaubende Grafikauflösungen. Gesteigert wird die Performance und Reaktionsgeschwindigkeit des Systems durch die revolutionäre Intel® Optane™ Speichertechnologie sowie der M.2 PCIe3 x4 Ports und der acht DDR4 Slots!

Diese und noch weitere starke Technologien und Features warten nun darauf, von Euch ausgiebig ausgetestet zu werden. Berichtet uns, wie sich die Eigenschaften des Boards in unterschiedlichen Anwendungsbereichen beweisen und geht auf eine kleine Erlebnistour.

Bewerbungen sind vom 10.07. bis 16.07.2017 möglich. Achtet auf die Bedingungen! Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!

 

Share

Die neueste CPU-Generation – Threadripper und Core X

Die Prozessoren von Intel haben den Ruf, besser als die Konkurrenz abzuschneiden, gerade wenn es um das Overclocking und um Höchstleistung im Gaming-Bereich geht. Mit dem Launch der AMD RYZEN™-CPUs im Februar diesen Jahres kam es erneut zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen um den ersten Platz. Mit vier, sechs oder bis zu acht Kernen rühmen sich die RYZEN™-Prozessoren mit stabiler Performance in allen Anwendungsbereichen, wenn auch beim Gaming immer noch Intel die Nase vorne hat. Doch damit nahm das Wettrüsten kein Ende.

AMD RYZEN CPUAuf der Technikmesse COMPUTEX (Weiterleitung) 2017 in Taipeh gab es aus beiden Lagern große Ankündigungen. AMD plant, den RYZEN™ als Mainstream-Produkt einzuführen. Viele weitere Komplettsysteme und Laptops sollen bald auch mit RYZEN™-CPU als Option verfügbar werden. Außerdem sind für Ende 2017 weitere CPUs sowohl für den Low-End als auch den High-End-Bereich geplant. Der RYZEN™ 3 soll zur idealen Lösung für den preisbewussten Nutzer werden, während ein 16-Kern-Prozessor mit Kosenamen Threadripper mit seinen 32 Threads, 64 PCIe-Lanes und Quad Channel DDR4-Speicher neue Leistungshöhen ermöglichen wird. „Wettkampf ist gut“, sagt AMD und die Computerwelt stimmt zu. Nach mehreren turbulenten Geschäftsjahren ist AMD wieder selbstbewusst auf dem Markt nicht nur mit den RYZEN™-CPUs, sondern auch mit der Neuauflage der Radeon Polaris™-Grafikarchitektur und der resultierenden Radeon RX 500-Serie, welche ebenfalls im Frühjahr 2017 debütierten und die Radeon RX 400-Karten ersetzen.

Zugzwang für Intel, die nicht lange auf ihren Schachzug warten ließen. Ebenfalls auf der COMPUTEX stellte Intel nicht nur die neue Intel® Core™ X-Prozessorgeneration vor, sondern auch den neuen X299-Chipsatz und den Sockel 2066 (auch: „Sockel R4“), die den neuen CPUs als Basis dienen. In das Rennen geschickt werden i5- und i7 Skylake-X und Kaby Lake-X Prozessoren mit bis zu 8 Kernen, als auch die ganz neue Core™ i9-Reihe mit bis zu 18 Kernen in der i9-7980 Extreme Edition. Diese CPU übertrifft mit ganzen 36 Threads sogar den RYZEN Threadripper, hebt sich allerdings auch preislich deutlich ab. Im wahrsten Sinne des Wortes steht sie somit am Zenit der Prozessorenkonstellation. Reichlich Auswahl gibt es trotzdem, denn in der Intel® Core™ X-Reihe gibt es CPUs mit 4, 6, 8, 10, 12, 14, 16 und wie beschrieben mit 18 Kernen. Vorsicht sei geboten, denn alle diese Chips verursachen sehr hohe Temperaturen und drosseln bei unzureichender Kühlung ihre Leistung. Intel empfiehlt zum ersten Mal eine Wasserkühlung als Standardlösung. Wer also plant, sich ein dermaßen gewichtiges Upgrade anzuschaffen, dem sei eine ausreichende Recherche und Vorbereitung angeraten.

2017 ist und bleibt ein interessantes Jahr für neue Hardware und der neu entfachte Konkurrenzkampf zwischen AMD und Intel verspricht weitere Innovationen. Wollt auch Ihr Euch die Technologie von morgen sichern? Die neuen Intel® Core™ X-CPUs findet Ihr bei uns hier im Shop. Die dazu passenden X299-Mainboards mit dem Sockel 2066 bieten wir natürlich auch an. Diese findet Ihr hier!

Share

Das Nanoxia CoolForce 1

Nanoxia präsentiert Euch heute ein echtes Platzwunder! Der  CoolForce 1 Midi Tower kommt mit vollmodularen, freihängenden Easy-Mount HDD-Schlitten daher. Dieses Gehäuse ist wirklich für jede Art von System geeignet – egal, ob Ihr Luft- oder Wasserkühlung bevorzugt! Sowohl große Grafikkarten, leistungsstarke CPU-Kühler oder extra große Radiatoren finden in dem großzügigen Innenraum vom CoolForce 1 Platz.

Wer aber die Schokoladenseite aus dem Gehäuse rauskitzeln will, der sollte eine Costum Wasserkühlung ins Boot holen. Erst dann entfaltet das kleine Platzwunder seine Stärken vollständig. Dank der phänomenalen Variabilität mit vollmodularen HDD-Sleds und dem ebenso modularen ODD-Käfig bietet sich das CoolForce 1 als Basis für spannende Gehäusemods mit Wasserkühlung extrem gut an.

Wer sein fertiges System nicht gern verstecken möchte, für den eignet sich perfekt das optional erhältliche Seitenteil für den Midi Tower. Mit dem „tempered glass“ bringt Ihr Euer System optimal zu Geltung. Das schlichte Design des Towers lässt ihn überall edel wirken. Die kleinen Akzente in dem typischen Nanoxia Grün runden das Gehäuse wunderbar ab.

Wer noch keine Idee für ein cooles, schnelles und gut aussehendes System hat, dem möchten wir gerne ein paar Builds präsentieren. Auf unserer Aktionsseite ist garantiert für jeden etwas dabei. Ihr könnt hier jeweils zwischen einer AMD- oder Intel-Wasserkühlung und einer AMD- oder Intel-Luftkühlung entscheiden. Jedes System ist für sich individuell – entscheidet Ihr, welches zu Euch am besten passt!

Mehr Infos und Impressionen zum Gehäuse findet Ihr hier >>>.

Share

HyperX™ FURY S Pro Gaming Mauspad

Im Spiel kommt es auf Präzision und Schnelligkeit an – zwei Faktoren, die selbstverständlich durch eine stabile Tastatur und eine angenehme sowie professionelle Gaming-Maus erreicht werden. Die Grundlage für Präzision und Schnelligkeit sind aber vor allem auch qualitative Mauspads, die der Maus aber auch der Tastatur einen optimalen Halt geben können und Euch im Gefecht durch eine angenehme Handauflage unterstützen.

Bereits seit längerer Zeit ist ein Trend von starren und festen Unterlagen zu flexiblen und weichen Stoff-Mauspads bemerkbar. Die Mauspads von HyperX™ FURY sind dank hochwertiger Materialien besonders langlebig und bieten für jeden Gamer die richtig Größe: Die kleine Unterlage für Maus und Handballen oder das vollflächige Mauspad für Eure Kommandozentrale.

HyperX stellt Euch nun eine weiteres Mauspad vor und füllt somit das Portfolio der nun insgesamt vier Größen auf.

Das HyperX™ FURY S Pro Gaming Mauspad ist eine ideale Alternative zwischen „nicht groß genug“ und „schon zu groß“. Mit einer Maße von 240mm x 290mm misst es gerade mal ein Drittel des größten Mauspads und eignet sich ideal für den einfachen Transport in kleinen Notebooktaschen.

Euer Handgelenk liegt auf der weichen Stoff-Oberfläche angenehm leicht auf. Die Unterseite besteht aus einem natürlichen Kunststoff und hält auch hektischen Gaming-Sessions erfolgreich stand. Nahtlose und fransenfreie Ränder bieten nicht nur ein edles Aussehen, sondern gewähren ein kontrolliertes Gleiten über das Mauspad. Die Oberfläche des HyperX™ FURY S Pro-Gaming fühlt sich sehr fein und glatt an, ist aber optimales Maus-Tracking sehr fein strukturiert. Dank des weichen Stoffes lässt sich dieses, im Gegensatz zu starren Mauspads, ganz einfach zusammenrollen und dient Euch so auch auf Euren Lan-Partys als treuer Begleiter.

Das passende Mauspad für Euer Setup findet Ihr natürlich bei uns im Shop!

Share

Hardware in Szene setzen mit der Fractal Focus G Series

Die Fractal Focus G SeriesFür das perfekte Build braucht Eure hübsche Hardware ein genau so hübsches Gehäuse! Mit den brandneuen Gehäusen der Focus G Serie von Fractal Design ist das kein Problem. Ein innovatives Layout trifft hier auf durchdachte Kühloptionen und auf ein stilvolles Design!

Fractal Design Focus G white

Das Focus G erhaltet Ihr wahlweise im ATX- oder mATX-Formfaktor. Das mATX Focus Mini G-Gehäuse gibt es in edlem Schwarz, das große Focus G dazu außerdem in auffälligem Weiß. So findet Ihr genau das Farbschema, das zu Eurem Gesamtkonzept passt! Die Gehäuse sind außerdem echte Platzwunder, denn effiziente Raumnutzung und vielfältige Möglichkeiten zum Kabelmanagement sorgen für reichlich Freiraum, sodass auch hohe CPU-Kühler und große Radiatoren für Wasserkühlungen verbaut werden können. Das ATX Focus G bietet so Platz für einen 280mm Radiator, das mATX Focus Mini G immerhin noch für Radiatoren bis zu 240mm in der Front. Eure vielen Kabel könnt Ihr ganz praktisch hinter dem Mainboard verstauen und verstecken, hier habt Ihr ganze 25mm zusätzlichen Platz. Zwei Fractal Design Silent Series LL 120mm LED-Lüfter sind bereits in der Front vormontiert und sorgen nicht nur für arktische Frische, sondern durch Ihre weiße Beleuchtung auch für einen – im wahrsten Sinne des Wortes – coolen Look. In beiden Gehäusen könnt Ihr bis zu sechs Lüfter installieren, Platz hierfür gibt es vorne (hier könnt Ihr auf 2x140mm erweitern bei dem Focus G, oder auf 1x140mm bei dem Focus Mini G), oben (je 2x120mm), an der Rückseite (je 1x120mm) und auf dem Gehäuseboden (1x120mm). Alle Lüfterslots sowie die PSU-Öffnung sind mit Staubfiltern geschützt. Ein nützliches IO-Panel an der Vorderseite bietet Euch USB 3.0, USB 2.0 und Audio-Anschlüsse.

Fractal Design Focus G Black

Auch für reichlich kräftige Hardware ist natürlich ausreichend Platz. Grafikkarten von bis zu 380mm-Länge können hier verbaut werden. Eure Festplatten finden sicheren Halt in zwei gedämmten Laufwerkträgern für 3,5″ HDDs und 2,5″ SSDs. Eine weitere SSD kann hinter dem Mainboard verbaut werden. Schließlich sorgen große Sichtfenster in beiden Gehäusen für einen direkten Einblick in Euer System. Die Focus G Serie von Fractal Design wird so zu der perfekten Basis eines Builds voller Eleganz und Ästhetik.

Nun müsst Ihr nur noch Euer Traumsystem zusammenstellen! Fractal Design lässt Eure Hardware glänzen!

Die Gehäuse der Fractal Design Focus G Serie gibt es ab jetzt hier bei uns >>>

Share