Dem Epic Games Store Launcher mangelt es ja bekanntlich an so einigen Funktionen, die für manche essenzieller Natur sind. Nun scheint eine weitere — nicht weniger wichtige — Funktion mit Abwesenheit zu glänzen. 

Am Freitag, den 13. September ist es endlich soweit. Dann erscheint der langersehnte dritte Teil der „Borderlands“-Reihe. Viele Spieler sind schon richtig heiß auf das Game und können es wohl kaum erwarten, Punkt 0 Uhr mit dem Zocken zu beginnen. PC-Spieler könnten aber dahingehend in die Röhre schauen. Wie Epic Games Chef Tim Sweeney nun über seinen Twitter-Account verriet, wird es wohl keine Pre-Load-Funktion über den Epic Games Store geben. Vor allem PC-Nutzer mit langsamen oder eher mäßigen Internetzugang werden wohl erst mit einigem Verzug spielen können. Im Grunde ist das alles kein Beinbruch, sollte am Ende jeder rechtzeitig das Spiel auf der Platte haben, um Borderlands 3 über das restliche Wochenende zu zocken. Im Hinblick auf die so schon magere Ausstattung des Launchers, ist das nur wieder gefundenes Fressen für alle Kritiker. Epic Games hat zwar erst vor Kurzem eine Art Roadmap mit vielen kommenden Features und Neuerungen vorgestellt, aber letztendlich sind es auch nur Standardfunktionen, die eigentlich schon längst implementiert sein müssten. Ein Umstand der gerade in Hinblick des Megadeals mit Borderlands 3 noch schwerwiegender wirkt. Denn zumindest für solch große Releases setzt man mittlerweile gewisse Funktionen voraus. Vor allem, wenn selbst die Konsolen einen Pre-Load bieten. Der vermeintlich stärkere PC hinkt so nur hinterher.

Doch seien wir einmal ehrlich. All die Kritik um den Epic Games Store sowie die Kontroversen um die Publisher und Entwickler werden dem Erfolg des Spiels nur wenig anhaben. Und selbst wenn das Spiel zu einem gewissen Grad auf dem PC boykottiert wird, werden die Konsolenversionen genug Geld in die Kassen von Take-Two und Gearbox schaufeln, um jede noch so sehr kritisierte Entscheidung zu rechtfertigen.

Share

Hinterlasse eine Antwort