Ask the Gamer

Die Leaks vom Intel® Alder Lake-S stammen aus der SiSoftware Datenbank und zeigen ein interessantes Bild. Hier die Details.

MF
Eigentlich wurde Rocket Lake erst vor ein paar Tagen angekündigt. Die aktuelle CPU-Generation wird jedoch von vielen Fans jetzt schon ein wenig stiefmütterlich behandelt. Denn vor allem im Vergleich zu Zen 3 scheint Intel® hier deutlich hinterherzuhängen. Genau deshalb ist Team Blau auf Alder Lake gespannt. Die nächste Generation steht nämlich schon fast vor der Tür und könnte vielversprechend sein. Bislang wird von einem Release-Datum Ende 2021 geredet. Dabei soll Alder Lake auf einem Hybridansatz basieren, bei dem starke und schwache Kerne zusammenarbeiten. Je nach Anforderung der Rechenleistung kann das System so optimal ausgenutzt werden.

Das Prototyp-System aus den Leaks zeigt 16 Kerne und 32 Threads, die mit einer Basisfrequenz von 1,8 GHz und einem Boost-Clock von 4 GHz laufen. Dabei besitzt der Prozessor 12,5 MBiyte L2-Cache und 30 MiByte L3-Cache. Der Alder Lake-S soll auf einer 10-nm-Fertigung basieren und dafür einen neuen Sockel verwenden. Das ist jedoch hinderlich für ein Upgrade von bereits laufenden Systemen. Gerüchten zufolge soll die CPU DDR4 und DDR5 unterstützen, einen XE-Grafikchip besitzen und über PCI-Express 5.0 verfügen.

Die Daten hören sich erst einmal spannend an, es sollte aber bedacht werden, dass das hier gesichtete Modell ein Prototyp-System ist. Wenn wir genaueres erfahren, werden wir Euch auf dem Laufenden halten.

 

Share